Gästebucharchiv
Willkommen im Gästebuch von Christian Bergmüller
Datum:   10.05.2010 um 13:56:30
E-Mail:   stefan.klein@onlinehome.de
Name:   Stefan Klein
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für den wunderbaren Einblick hinter die Kulissen der Fernsehwelt! Ihre Führung war einfach Klasse! Am meisten beeindruckt hat mich jedoch Ihre Eloquenz und Rhetorik! Viele Grüße von Judith & Stefan (der immer noch so ernst drein blickt :-) )

Datum:   09.05.2010 um 18:10:12
E-Mail:   MBSH.Hermann@t-online.de
Name:   Helmut Hermann
Inhalt der Mitteilung:   Danke für die kurzweilige, eindrucksvolle und sehr persönliche Führung beim BR letzte Woche. Ich bin froh, dass wir Herrn Bergmüller persönlich mit seiner Begeisterungsfähigkeit erleben durften. Sehr zu empfehlen.

Datum:   08.05.2010 um 10:02:25
E-Mail:   lasch.alois@t-online.de
Name:   lasch, christine
Inhalt der Mitteilung:   Besuch am 06.05.2010 Ein Mensch vom Lech - ganz unbedarft, fährt an der Isar Auen - um BR und Abendschau zu schauen. Er wird begrüßt - äußerst freundlich und sehr nett, er hört, er staunt und ist begeistert, ob des Wissens des großen Meisters. Es macht ihm Spaß und stimmt ihn heiter und ganz erfüllt zieht er dann weiter. Nochmals besten Dank.

Datum:   06.05.2010 um 20:54:59
E-Mail:   dm776@bingo-ev.de
Name:   Walburga Majehrke, Förderverein zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e.V.
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, obwohl unser Besuch bei Ihnen im Fernsehstudio Freimann nun schon 2 Wochen zurück liegt, hat sich an der Begeisterung für Sie und Ihr Wirken auf uns, bis heute nicht geschmälert. Zeigten Sie uns doch, wie man mit Blicken und kleinen witzigen Einlagen eine Führung kurzweilig und mitreißend gestalten kann. Besonders tief beeindruckt haben Sie uns mit Ihren Beiträgen über Eugen Roth. Ihr enormes Fachwissen bezüglich Fernsehen und Technik ließen unseren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. DANKE möchten wir auch noch sagen für Ihren überzeugenden Einsatz bei Ihren Kollegen, die dafür extra ihren Feierabend verschoben. Dies drückt aber auch Ihren persönlichen Stellenwert innerhalb des Senders aus. Wir waren und sind von Ihnen fasziniert: "in einigen kurzen Sätzen gelang es Ihnen auf Anhieb, 50 Personen für sich zu gewinnen". Sie sind ein ZAUBERER der Stimme und des Vortrags! Das "Dritte" vom BR ist seitdem bei uns noch mehr der RENNER! Schade finden wir es jedoch, dass das 3.BR-Fernsehen sich nicht Ihre Fähigkeiten zu Nutze macht und Sprache und Ausdruck (hier besonders Gedichte etc.) an die Hörer und Seher als Bildungsauftrag weitergibt. Hier könnten viele Chancen genutzt werden, die im gegenwärtigen Zeitpunkt unbeachtet in einer "Schublade" verkommen. Dadurch könnte (vom Sender und von Ihnen) nachgeholt werden, wozu in der Schule keine Zeit ist. Wir haben Sorge (nicht nur wir, sondern viele Eltern und Großeltern), dass hier wichtiges Kulturgut (Gedichte, Verse, Reime - Schiller, Goethe, Roth etc.) auf Dauer verloren geht! Wir hoffen sehr, dass Menschen mit solchen Fähigkeiten, wie Sie sie besitzen, auch beim BR im Sinne unseres Anliegens, Gehör finden. DANKE für Ihre Liebenswürdigkeit und Geduld, die Sie uns entgegen brachten. Walburga Majehrke Vorsitzende des Fördervereins zur Unterstützung Krebskranker in der Region Ingolstadt e.V.

Datum:   29.04.2010 um 19:19:39
E-Mail:   stefanie.schultheis@tu-ilmenau.de
Name:   Stefanie Schultheis
Inhalt der Mitteilung:   Vielen lieben Dank für die berreichernde Führung durch den BR. Wir würden uns freuen wenn sie uns mal in Ilmenau mit einem ihrer Seminare beehren würden. Viele Grüße Stefanie Schultheis i.A. des SWING an der TU Ilmenau e.V.

Datum:   29.04.2010 um 16:04:35
E-Mail:   m.schroeder@apb-tutzing.de
Name:   Dr. Michael Schröder APB Tutzing
Inhalt der Mitteilung:   Herr Bergmüller hat einer Seminargruppe der Politischen Akademie Tutzing - bestehend aus bayerischen Seminarlehrern für Sozialkunde - im Rahmen einer Führung durch die Studios der Abendschau auch einen hervorragenden Einblick in die Bedeutung der Metakommunikation gegeben und dabei auf die Wirkung von Stimme und Gestik bei Vorträgen und Moderationen hingewiesen. Der Nachmittag war ein großer Gewinn für unsere Teilnehmer und wurde allseits sehr gelobt. Schließlich ist auch sein Geschick zu erwähnen, der Gruppe einen Einblick in die Geheimnisse der Bild- und Tonregie hinter den Kulissen zu geben. Ein herzlicher Dank auch an die KollegInnen dort, die nach Feierabend noch gerne Rede und Antwort standen! Dr.Michael Schröder, Dozent und Tagungsleiter an der Akademie für Politische Bildung (APB) Tutzing

Datum:   21.04.2010 um 15:40:03
E-Mail:   mrosenthal@rosenthal-consulting.de
Name:   Maike Rosenthal
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, wir hatten wirklich großes Glück, dass ausgerechnet Sie sich unserer Gruppe angenommen haben. Alle, speziell die Tontechniker und Kameraleute waren vom Studiobesuch begeistert. Ihr Vortrag hat die Sprecher, Moderatoren und Redakteure ganz besonders fasziniert. Sie verstehen es meisterhaft, Ihr Auditorium in den Bann zu ziehen und mit Ihrer Sprechweise Bilder vor dem geistigen Auge zu erzeugen. Aus Ihrem Erfahrungsschatz können Sie unendlich schöpfen und diesen hervorragend weitergeben. Ihre Stimme gleicht einer Melodie, die für immer in meinem Ohr bleiben wird - leider durfte ich es ihnen nur für eine kurze Zeit leihen ;-) Es war mir ein Vergnügen, Herzlichst, Maike Rosenthal, Dozentin an der Deutschen POP Akademie München

Datum:   21.04.2010 um 13:15:05
E-Mail:   ulrike.turner@gmx.net
Name:   Turner Ulrike
Inhalt der Mitteilung:   Ich möchte mich nochmal herzlichst für Ihre gestrige Führung für unsere VHS-Gruppe bedanken. Ich habe nur positiven Feedback aus meiner Gruppe erhalten - es war sehr informativ, wunderbar kurzweilig und natürlich - aber das brauche ich einem 'alten Berufshasen' kaum zu sagen - sehr professionell. ... und Sie sind ein sehr gutes Beispiel dafür, was man als reiferer Mensch der Jugend entgegenzusetzen hat

Datum:   18.04.2010 um 21:35:18
E-Mail:   waltraud.wegele@online.de
Name:   Waltraud Wegele
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich möchte mich und auch im Namen der Frauenbund Damen (und der 4 Herren) nochmals ganz herzlich für den schönen und sehr interessanten Nachmittag beim Bayerischen Rundfunk bedanken. Sie haben uns in Ihrer unnachahmlichen Art sehr unterhaltsame und vergnügliche Stunden bereitet! Mit herzlichen Grüßen aus dem schönen Bayerischen Wald Waltraud Wegele

Datum:   13.04.2010 um 22:05:19
E-Mail:   n.maiwald@t-online.de
Name:   Norbert Maiwald
Inhalt der Mitteilung:   Ihr Auftritt heute Nachmittag vor den Lehrern aus Tutzing hat mir so viele Denkanstöße vermittelt und obendrein so großen Spaß bereitet, dass ich Ihnen auf diesem Weg nochmals ganz herzlich für diese ebenso kostenlose wie wertvolle Bereicherung unseres Fortbildungsprogramms danken möchte.

Datum:   13.04.2010 um 14:06:39
E-Mail:   Fam.Weichenberger@gmx.de
Name:   Maria Weichenberger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, im Namen des kath. Frauenbundes, Zweigverein Stotzard, möchte ich mich für die sehr interessante Führung durch die Studios des BR in Freimann am 08.04.2010 recht herzlich bedanken. Durch Ihre natürliche, herzliche und humorvolle Art haben Sie uns einen unvergesslichen Nachmittag beschert. Ihre Informationen über den BR im Allgemeinen, die Abendschau, sowie Ton- und Bildstudio beeindruckten uns sehr. Bei der Abendschau und der Ziehung des Bayern Loses live dabei zu sein, war ein tolles Erlebnis. Es erstaunte uns, wie viel Menschen und Technik für ein paar Sendeminuten nötig sind. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen viel Glück und Erfolg beim BR. Mit freundlichen Grüßen Maria Weichenberger

Datum:   12.04.2010 um 20:53:17
E-Mail:   f.braun@vr-web.de
Name:   Elisabeth u. Fritz Braun
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, der Besuch bei Ihnen und beim BR mit unserem Frauenbund war ein tolles Erlebnis. Spannend, heiter und sehr interessant war Ihre Führung vor und nach der Abendschau. 48 Frauen und 3 Männer hingen fasziniert an Ihren Lippen und hörten interessiert zu. Spannend war es aber auch, live zu erleben, wie die Abendschau gemacht wird. Wir danken Ihnen recht herzlich und wünschen Ihnen alles Gute. Elisabeth u. Fritz Braun

Datum:   30.03.2010 um 21:37:19
E-Mail:   hilminnich@t-online.de
Name:   Hildegard Minnich
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller! Nochmals vielen Dank für Ihre ausgezeichnete Führung am 25.3.2010. Es war für unsere Gruppe "57 Plus" aus Kirchseeon mit 32 TN ein wunderschöner, froher und informativer Nachmittag beim Bay.Fernsehen! Machen Sie weiter so und bleiben Sie fit! Mit lb. Grüßen aus Kirchseeon

Datum:   29.03.2010 um 11:46:12
E-Mail:   marianne.mittelhammer@augsburg.de
Name:   Marianne Mittelhammer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am 24.03.2010 durften wir, die Städtische Seniorengemeinschaft (ehemalige Bedienstete der Stadt Augsburg), beim Bayerischen Rundfunk, Studio der Abendschau, zu Gast sein. Wir erfuhren durch Sie in einer außergewöhnlich herzlichen und heiteren aber auch genauso informativen Art und Weise alles Wissenswerte darüber, wie Fernsehen gemacht wird. Der Höhepunkt des Besuches war natürlich im Studio live miterleben, wie die Abendschau dem Zuschauer täglich präsentiert wird. Die gewonnen Eindrücke über Ablauf und Technik einerseits aber auch über den "bezaubernden" Moderator mit seinem großen Engagement boten für die Rückfahrt noch reichlich Gesprächsstoff. Im Namen der Gruppe danke ich Ihnen nochmals ganz herzlich für die interessanten und kurzweiligen Stunden, die wir beim BR durch Sie erleben durften. Weiterhin wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Glück und Erfolg. Machen Sie weiter so. Mit den besten Grüßen aus Augsburg Marianne Mittelhammer

Datum:   28.03.2010 um 17:32:21
E-Mail:   emsander@freenet.de
Name:   Maria Sander
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, als Teilnehmerin der Augs- burger Gruppe am vergangenen Mittwoch möchte ich mich für Ihre großartige Führung durch die Fernsehstudios des BR ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Der Blick hinter die Kulissen des Fernsehens wurde durch Ihre humorvollen und lebendi- gen Ausführungen zu einem echten Erlebnis. Auch die "Entstehung" der Abendschau vor Ort war äußerst interessant und in- formativ. Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich für Ihr außer- gewöhnliches Engagement, wün- sche Ihnen für die Zukunft viel Glück und Erfolg und verbleibe mit herzlichen Grüßen Maria Sander

Datum:   24.03.2010 um 18:38:02
E-Mail:   kathi.schulz@arcor.de
Name:   Kathi
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, ich fand ihren Vortrag beim BR so toll!!! Ich würde mir das ganze sicher nochmal anhören diesmal aber eher als "BLINDER" da ich das besser auf mich wirken lassen könnte!!! Trotzdem würde ich sie noch "SEHEN" und "VERSTEHEN", und das ist echt cool. :) Machen Sie weiter so IHre Kathi s. P.S. ICh habe auf ihren Rat hin das Gesdicht "WARUM DIE ZITRONEN SAUER WURDEN" auswendig gelernt. ICH LIEBE ES!!!

Datum:   23.03.2010 um 10:45:34
E-Mail:   boeswald-vhs@gmx.de
Name:   Konrad Böswald
Inhalt der Mitteilung:   Verehrter Herr Bergmüller, leider komme ich erst heute dazu, mich für die aufschlussreiche und spannende Einführung und die Teilnahme an der Abendschau zu bedanken. Bei der Heimfahrt im Bus hörte ich noch von vielen begeisterte Zustimmung zur Führung. Die meisten Teilnehmer kamen von Landgemeinden aus dem Landkreis Donau-Ries und Dillingen. Sie schafften es meisterhaft, die doch etwas zurückhaltenden Menschen „aufzuschliessen“ und großes Interesse und echte Neugierde zu wecken. Auch mich faszinierten Sie mit ihren hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten. Sie waren für alle Teilnehmer ein motivierender Werbeträger des Bayerischen Fernsehens. Nochmals herzlichen Dank in der großen Hoffnung, dass Sie auch weiterhin vielen Gruppen der vhs beeindruckende Einblicke gewähren können. Mit freundlichen Grüßen, Konrad Böswald, 1. Vorsitzender der Volkshochschule Donauwörth

Datum:   22.03.2010 um 12:47:55
E-Mail:   g_beuermann@web.de
Name:   Dr. Günter Beuermann
Inhalt der Mitteilung:   Von Konrad Adenauer stammt das Zitat00: Wenn die anderen glauben, man sei am Ende, dann muss man erst richtig anfangen. Genau dieses Gefühl haben Sie bei vielen Teilnehmern unserer Gruppe am vergangenen Donnerstag ausgelöst. Es war für mich eine in sich geschlossene Führung, so dass jede Frage am Schluss den Gesamteindruck gestört hätte. Haben Sie vielen Dank. Ich würde mich freuen, Ihnen gelegentlich wieder zu begegnen.

Datum:   20.03.2010 um 17:49:52
E-Mail:   rasenberger@web.de
Name:   Thomas Rasenberger
Inhalt der Mitteilung:   Unser Besuch im Fernsehstudio Freimann, 18. März 2010 Aus Augusta Vindelicum, der Stadt des Augustus im Lande der Kelten, später freie Reichsstadt Augschpurg schreiben Agathe und Thomas Rasenberger: Es war einmal, vor vielen Jahren Da wollten wir zum Fliege fahren. Herr Fliege, das war jener Mann, der immer so gut reden kann. Im Herbst wollt ein` Termin ich kriegen, `zum nächsten März, der sollt`uns liegen.. Doch nein oh nein, das geht so nicht, wer weiss denn heut’, was dann geschieht? Dann endlich, kurz vor Ultimo, kam ein „vielleicht“ – Termin hervor. Nach weitrem Reden war alles klar, wir freuten uns nun wunderbar. Doch kaum zwei Tage vor dem Start Terminänderung – und gar nicht zart. So ein Verhalten soll doch nicht sein, mit BR lass ich mich nicht mehr ein. Doch nun, im Herbst zweitausendacht klinkt’s laut: zum Rundfunk wird `ne Fahrt gemacht. Doch nicht sogleich, nicht auf der Stell, im Märzen zehn, .dort sind wir schnell.... Der Wunschtermin ward dann bestätigt, Auch die Anmeldung war schnell erledigt. Der Ablauf war uns vorgegeben, Bei solcher Arbeit lässt sich leben. Zwei Tage vor Termin ruft dann, der Bergmüller Christian bei uns an. Er wollte wissen ganz genau, wie viel Männer, wie viel Fraun, das Alter auch der ganzen Gruppe, denn wer da kommt, ist ihm nicht schnuppe. Will gehen auf die Besucher ein, macht sich viel Mühe, wirklich fein. Die Gruppe merkt es dann auch schnell, der Mann ist Klasse, wirklich hell. In vielen Gebieten ist er zu Haus, ja der Bergmüller, der kennt sich aus. Ein Mensch wie er – man kommt in’s Schwärmen, kann uns auch für Eugen Roth erwärmen. Zitiert dessen Gedichte aus dem Stand, hat auch ‚ne CD besprochen, ganz galant. So vergeht die Zeit im Flug, dann geht’s ins Studio, das ist klug. Viel Interessantes wird da geboten, doch selbst zu reden, ist hier verboten. Die Zuschauer sind echt begeistert, auch von dem Aufwand, der da geleistet.. Wie es dann Abschied nehmen heisst, Der Christian uns den Weg noch weist. Verabschiedet uns mit guten Wünschen, und sagt, kommt wieder mal nach München. Zum Schluss ein "Hoch" dem, der uns führte, die Gruppe ihn als Besten kürte! Doch trotzdem alles bestens lief, Herr Christian noch einmal anrief: Seit gut nach Haus ihr all gekommen, wie wurde alles aufgenommen? Mit soviel Fürsorg lässt sich’s leben, Wir werden ihn stets weiter empfehlen, Gereimt, geschrieben und gegeben in der Schwabenmetropole Augsburg Am Tag des hl. Joseph Anno Domini MMX Leitung der Seniorengemeinschaft von Zwölf Apostel Agathe und Thomas Rasenberger, D:\Senioren\Bergmüller,BR.pdf.doc

Datum:   15.03.2010 um 15:56:49
E-Mail:   evaplank@web.de
Name:   eva plank
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Hr. Bergmüller, ich war mit meiner theatergruppe am 9.3.10 beim BR zu besuch und sie haben uns mit ihrer Stimme sehr beeindruck, mein Ziel ist es einmal so fazienierend sprechen sprechen zu können wie sie. Danke für dieses tolle Stimm-erlebniss. Eva

Datum:   10.03.2010 um 13:46:15
E-Mail:   dominik.bode@hotmail.de
Name:   Dominik
Inhalt der Mitteilung:   Echt eine super führung und sehr interessant gestaltet. Kann ich wirklich nur jedem Empfehlen

Datum:   09.03.2010 um 20:06:42
E-Mail:   franca@peinl.de
Name:   Franca Peinl
Inhalt der Mitteilung:   Ihr Vortrag hat mich fastziniert!!!!!!!!!!!!!!!! SCHADE das wir nicht länger als 5 minuten in diesem bildraum waren!!!!!!!! Nicht so gut hat mir gefallen das wir ganz ruhig sitzen müssten!!!!!!!!!!! ABER DAS GEHÖRT DAZU!!!!!!!!!! LG Franca

Datum:   05.03.2010 um 16:42:05
E-Mail:   friedrich.meincke@t-online.de
Name:   Friedrich Meincke , Seefeld
Inhalt der Mitteilung:   Dank für die vorzügliche Mischung aus Information und Unterhaltung während Ihrer Führung am 04.03.10 im Rahmen der Abendschau. F.M.

Datum:   03.03.2010 um 15:31:03
E-Mail:   kl@mrs-erding.de
Name:   Ludwig Kirmair
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller. Vielen herzlichen Dank für Ihre hochinteressante Führung und Ihren Vortrag beim BR im Freimanner Studio. Für unsere Lehrergruppe waren die Blicke hinter die Kulissen des Abendschaustudios höchst interessant und die Gespräche gingen noch lange über diesen Besuch, der uns das Medium Fernsehen wieder um einiges verständlicher machte. Kurz: Es war ein gelungener, höchst interessanter Nachmittag, den wir nicht so schnell vergessen. Ludwig Kirmair Schulleiter

Datum:   03.03.2010 um 10:36:23
E-Mail:   gg81371mchn@t-online.de
Name:   Georg Greger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, Ihre Führung, Einsichten und Erklärungen zur Sendung "Die Abendschau" des Bayerischen Rundfunks gestern am 2.3.2010, veranstaltet für die DVWG, lassen nur einen Schluss zu, einfach rundherum gelungen. Gleich zu Anfang haben Sie Eugen Roth zitiert, auch einen Lieblingsdichter von mir. Spontan fiel mir dabei sein 4-Zeiler aus dem ersten Band "Ein Mensch" ein. Sie kennen ihn ja, "Ein Mensch erblickt das Licht der Welt -......". Der gestrige Abend hat die im Gedicht genannte "Lichtblickquote" für mich deutlich angehoben. Nochmals herzlichen Dank für die erfahrenen Einblicke, übrigens, ich war der mit der großen Kamera. Herzlichst Georg Greger

Datum:   02.03.2010 um 15:59:38
E-Mail:   info@otto-menk.eu
Name:   Menk Otto
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Christian Bergmüller, für Ihren sehr informativen und auch launigen Kurzvortrag bei unserem Besuch des BR in Freimann recht herzlichen Dank. Wir konnten uns über die Anforderungen und über die Leistungen des BR-Fernsehens und deren Mitarbeiter informieren. Aber ganz besonders blieb mir Ihre Fähigkeit, Menschen durch Reden zu faszinieren und zu gewinnen, im Gedächtnis. Ich habe besonders aufmerksam zugehört. Ich bin überzeugt, dass nicht nur Ihre breitbandige Ausbildung der Schlüssel zu Ihrem erfolg ist, sondern auch Ihre Erfahrungen mit den Mitmenschen. Vielen Dank für Ihre Führung im BR-Freimann am 26. Feb. 2010 und herzliche Grüße aus Kaufbeuren. Otto Menk, 2. Vorsitzender des Ortsverbandes der CSU-SEN Kaufbeuren.

Datum:   28.02.2010 um 19:35:28
E-Mail:   michael.wiedrich@gmx.net
Name:   Michael Wiedrich
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Hr. Bergmüller, war ja wieder ein Mal eine amüsante Woche mit Ihnen in unserer Betriebskantine beim BR in Freiman. Es ist ja immer wieder ein Genuß Ihnen zu zuhören, und mit Ihnen zu plaudern und von Ihnen das ein oder andere zu lernen. Na ja, bei solch einer Persönlichkeit wie Ihnen, dem 3. Mann, ist es ja auch kein Wunder !! HEHEHEHEHe.... Ich freue mich auch wieder auf kommende Woche, und freue mich sehr auch dann wieder Sie, Hr. Dr. Prof. Bergmüller, wieder in unsere Betriebskantine in Freiman begrüßen zu dürfen. Wie Sie ja wissen, bin ich ja immer " really be gostert und total von the socks " Sie bei uns zu wissen. In diesem Sinne, noch einen ruhigen Sonntag Abend, und viele Grüße meinerseits aus Bogenhausen/München ihr immer treu ergebener Michael Wiedrich

Datum:   28.02.2010 um 14:27:30
E-Mail:   vanrijckevorsel@t-online.de
Name:   Rainer van Rijckevorsel
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller Für die launige und interessante Begleitung bei unserem Besuch in den Studios Freimann am 26. Februar 2010 möchte ich Ihnen herzlich danken! Wir werden in Zukunft für die Höhe der Rundfunkgebühren mehr Verständnis aufbringen und deutlicher und mit mehr Empathie sprechen. Herzliche Grüße aus Kaufbeuren! Rainer van Rijckevorsel (Mitglied der CSU – Senioren Kaufbeuren und Ostallgäu)

Datum:   15.02.2010 um 09:49:22
E-Mail:   elisabeth_finkel@web.de
Name:   Elisabeth Finkel
Inhalt der Mitteilung:   Besuchergruppe Finkel vom 12.02.2010 im Fernsehstudio Freimann Sehr geehrter Herr Bergmüller, als Leiter des Freundeskreises von St. Canisius - Großhadern möchte ich mich nochmals bei Ihnen sehr herzlich für die exzellente Führung durch das Fernsehstudio Freimann bedanken. Wir durften mit unserem Freundeskreis in den letzten Jahren wirklich viele Führungen erleben, aber Ihre einzigartige Begleitung durch das Bayerische Fernsehen war wohl der Höhepunkt bei der Fülle unserer vielen Besuchsangebote. Jeder unserer Teilnehmer war so begeistert von den 3,5 Stdn, die wir dank Ihres außergewöhnlichen Engagements, Ihrer Kompetenz und Ihrer aufheiternden Rezitationen live in den Fernsehstudios erleben durften. Sie brachten genau die Stimmung rüber, wie sich der Bayerische Rundfunk uns über das Fernsehen darstellt. Da für die meisten Teilnehmer unserer Gruppe das Bayr. Fernsehen an erster Stelle steht, war es für uns besonders interessant und informativ. Es war ein einmaliges Erlebnis, das wir sicher nicht vergessen werden. Artur Finkel Es bedanken sich: Artur u. Christa Finkel, Felix u. Annemarie Gruber, Herbert u. Hildeg. Helbing, Hans u. Maria Hautmann, Joseph u. Maria Niedermeier, Willi u. Raina Doppler, Heini u. Eva Reicheneder, Hugo u. Hermine Schmalhofer, Helmut u. Gerda Bittner, Berthold u. Annamaria Girsig, Alois u. Helga Hausmann, Josef u. Elisabeth Kakalik, Rudolf u. Liesl Holzner, Petros u. Lieselotte Pousini, Annemarie Filzmayer, Manfred Niedermayer, Uli Lidl, Günter Nagler, Elisabeth Lutter, Inge Heeger, Elfriede Freymadl, Friederike Reithner, Luise Purger, Brigitte Heiland, Helga Fischhaber, Helga Huber, Monika Heintz, Renate Böhm, Grete Scheininger, Helga Ratzel, Gabi Wallner, Maria Kerl, Ilse Frey, Frau Knorr, Frau Rattel, Gisela KLeylein.

Datum:   12.02.2010 um 22:30:36
E-Mail:   alliteration@gmx.net
Name:   Magnus Müllerstolz
Inhalt der Mitteilung:   Sehr verehrter Christian, wenn ich denn darf. Oh wunderbar, oh wunderbar, ihre Stimme, oh welch Neid, welch Neid, mich erfüllt, nicht selbst so theatralieren kann. Ihre Stimme so übermannend, so glaubt ich mich von so manchen kafkaseken Momente berührt. Im nächsten Augenblicke so köstlich, dass nur dantesk angemessen wäre, um die Komik ihrer Erzählungen zu beschreiben, komisch wie die göttliche Komödie. Was einst Goethe mit der Kribskrabs der Imagination, verdeutlichten Sie, die Stimme ist keineswegs Kribs und schon gleich gar nicht Krabs, sondern der wesentlicher Bestandteil und gleichermaßen Grundlage der Vermittlung des Erzählenden, der Imagination. Mit Freunden und Freude freue ich mich darauf eines ihr, hoffentlich genauso, wie ihre "bombige" Führung, gelungenen Seminartionen aufzusuchen und zu lernen, lachen, leben, denn Leben ist Atmen und Atmen ist Christian, Christian Bergmüller. Classique!

Datum:   12.02.2010 um 21:31:33
E-Mail:   harrysmorgan@web.de
Name:   Professor Harald Morgan
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, mit diesem Gästebucheintrag möchte ich mich bei Ihnen für ihre ergreifende Führung durch die ehrwürdigen Räume des BR bedanken. Es war mir ein außerordentliches Vergnügen Ihren stimmgewaltigen Korpus schwingen zu sehen und Ihrer absolut fantastisch breiten Stimme lauschen zu dürfen. Unter uns gesagt Junger Mann, Ihre Stimme ist Labsal und Erquickung für einen gestressten Produzenten wie ich es bin! Ich hatte vor kurzem eine Herzattacke; stressbedingt. Durch Ihre phänomenalen Atemübungen komme ich im wahrsten Sinne des Wortes zu einer zweiten Luft im Leben; beruflich wie privat. In diesem Sinne, vielen vielen dank für die schönen Stunden. P.S.: Ich habe gleich 4 Eugen Roth CDs bestellt und warte schon sehnlichst auf sie!

Datum:   30.11.2009 um 15:13:15
E-Mail:   rez@psy.uni-muenchen.de
Name:   Helmut Rez
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, bis vor Kurzem kannte ich nur Ihre obere Hälfte. Ein Nachrichtensprecher: im Auftreten korrekt und distinguiert; eine sonore Stimme, die das heimische Wohnzimmer erfüllt, als befände man sich in einer festlichen Halle; eine Ausstrahlung von Seriosität bis in die Fußspitzen. Oder doch nicht ganz … denn Ihre untere Hälfte blieb ja mir, dem Fernsehzuschauer, stets verborgen. Ein Mann ohne Unterleib!? Dann eine besondere Führung: „Hinter den Kulissen des Bayerischen Rundfunks.“ Und unversehens steht er nun da, in seiner ganzen, seiner umfassenden und bald alles erfassenden Gestalt: Christian Bergmüller. Wieder diese Stimme, die die Wände des Einführungssaals in sanfte Vibrationen versetzt. Doch was dem Nachrichtensprecher professionell verwehrt bleibt, nun blitzt es auf wie ein Feuerwerk. Funkelnde Augen ergreifen Dutzende von Gesichtern. Ein Tanz beginnt zwischen sachlicher Information und menschlicher Wärme … und ein gekonnter Schuss Theatralik gibt die Würze. Da wird das innige TV-Bündnis zwischen Menschen und Technik zum spannenden Erlebnis. Da werden Abendschau und Rundschau zu einem komplexen Universum der Kommunikation. Da wird Kommunikation zum faszinierenden Spiel und zur (scheinbar) spielerischen Realität. Und dazwischen feiert er ein ums andere Mal seine Auferstehung: Eugen Roth – EIN MENSCH. Und EIN MENSCH steht vor uns, wie er umfassend leibt, wie er für sein Medium lebt und dabei so wohlig bebt. Und so entpuppt er sich, der seriöse Herr der Nachrichten, der Mann ohne Unterleib: als barock-modernes Gesamtkunstwerk, als EIN MENSCH der Medien und als Medium für die Menschen. Helmut Rez Teilnehmer an der Führung „Abendschau live – Hinter den Kulissen des Bayerischen Rundfunks“ am 27.11.2009

Datum:   28.11.2009 um 19:41:29
E-Mail:   al.loew@t-online.de
Name:   Alice Löw
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, die von Ihnen am 26.11.09 gestaltete Führung war für mich ein Erlebnis der mitdenkenden Art. Es ist Ihnen gelungen, nicht nur bei mir, waches Interesse zu entzünden. Danke. Bei der Heimfahrt im Bus wurde nicht geschlafen, sondern Erlebtes lautstark verarbeitet. Über die ansprechende Stimmung im Studio war ich überrascht, es war lockerer als ich dachte. Und die 80 kg schweren schwarzen Dinger sind auch an der Decke oben geblieben, was mich anfangs befangen machte. Herzlichst Alice Löw, die dankend fisherman's friend ablehnte.

Datum:   27.11.2009 um 17:04:27
E-Mail:   leonhard.goeppel@t-online.de
Name:   vhs Krumbach, Leonhard Göppel
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, im Namen aller Teilnehmer an Ihrer gestrigen Führung durch das Studio Freimann des BR möchte ich Ihnen sehr herzlich Dank sagen. Wir alle waren begeistert von Ihrer besonderen Art uns den BR zu vermitteln. Die Zeit vor der Live-Sendung haben Sie mit Ihrem großartigen Können genutzt, uns in die vielen Ebenen und Geheimnisse der Kommunikation in äußerst anschaulicher und überraschend frischer, heiteter Art einzuführen. Gestik, Mimik, Körperhaltung - das Zusmmenspiel von Sprach- und Metakommunikation - müssen im Einklang sein, wenn Kommunikation gelingen soll - Das hat in der Kürze der Zeit jeder von uns so intensiv erfahren dürfen, dass es zur persönlichen Prägung des einzelnen nur noch ein kleiner Schritt ist. Sie haben uns auf Ihre unkonventionelle Art in die "Geheimnisse" des Mediums Fernsehen eingeführt und gleichzeitig so auf die Live-Aufzeichnung der Abendschau vorbereitet, dass wir alle das Geschehen im Studio mit anderen, neuen Augen betrachten konnten. Dass wir danach sowohl im Ton- wie auch im Bildstudio zusätzliche Aha-Effekte erleben durften, ist ebenfalls Ihr Verdienst. Sie haben uns allen ein bleibendes Erlebnis vermittelt, das uns für die Zukunft prägt und uns das Medium Fernsehen tagtäglich auf neue andere, neue Art erleben lässt. Ihre heitere, humorvolle Art im Einklang mit Eugen Roth hat dieses Erlebnis zusätzlich verstärkt. Ihr Leonhard Göppel

Datum:   27.11.2009 um 10:46:48
E-Mail:   hd@hoertrich.de
Name:   Hans Dieter Hörtrich
Inhalt der Mitteilung:   Fortsetzung: *wie Sie es fertigbrachten, die Mannschaften im Bild-und Tonstudio zum Dableiben zu motivieren, um uns lebendig auch hinter die Kulissen schauen zu lassen. Für mich als Lerntrainer (pensionierter Hauptschulrektor) war es eine intensive Lehrstunde, wie man Zuhörer fasziniert, für seine Sache gewinnt und anscheinend so nebenbei netzwerkartig, überschaubar informiert(ohne lästige Zahlen und unwichtige Daten) Mit ein zufälliges Bonbon war, dass ich wieder einmal den super Lerntrainer Gregor Staub erleben durfte, der mir so oft Anregungen geliefert hat für meine Vorträge und Workshops über die vhs und in den Schulen. Ihnen gilt also als Bilanz ein riesengroßes Kompliment, wohl dem Sender, der solche "Schätze" an der richtigen Stelle einsetzt!!! Alles Gute weiterhin!

Datum:   27.11.2009 um 10:32:39
E-Mail:   hd@hoertrich.de
Name:   Hans Dieter Hörtrich
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, gestern war ich mit der vhs-Gruppe Krumbach beim BR eingeladen. Wir hatten das große Glück, von Ihnen mehr als 3 Stunden durch das Netzwerk des Senders gelotst zu werden. Das Besondere an Ihnen als Lotse war: * wie Sie auf heitere, ungezwungene Art die Entstehung der "Abendschau" uns dargeboten haben. * wie Sie anschaulich und gehirngerecht das Wesen der Kommunikation mit den wichtigen Teilen der Mimik, Gestik und Metakommuníkation rübergebracht haben. * wie Sie es verstanden, durch heitere Einschübe (z.B.gekonnt vorgetragene Gedichtchen von Eugen Roth)die Aufmerksamkeit von uns auf hohem Level zu halten. * wie Sie uns perfekt auf die Live-Sendung im Studio vorbereitet und im Verlauf betreut haben. * wie Sie es fertigbrachten, die

Datum:   24.11.2009 um 17:53:10
E-Mail:   vhs.maisach@gmx.de
Name:   K. Burda
Inhalt der Mitteilung:   Vielen Dank für die interessante Führung im BR am 16.11.!

Datum:   21.11.2009 um 16:59:00
E-Mail:   diakon.adventskirche@t-online.de
Name:   Reinhard Krüger
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, am Mittwoch, 18. Nov. 2009 war ich mit einer Gruppe von Senioren aus unserer evangelischen Kirchengemeinde München-Aubing bei Ihnen in Freimann. Sie haben uns kurzweilig und gleichzeitig informativ durch den Sender geführt, haben dafür gesorgt, dass wir einen tiefen Blick hinter die Kulissen eines großen Fernsehsenders werfen durften und nicht zuletzt waren wir live bei der Abendschau dabei. Lieber Herr Bergmüller, die Art und Weise, wie Sie Ihr Publikum informierten und mit Einlagen à la Eugen Roth und Co. unterhielten, verdiente höchste Anerkennung. Sie praktizierten Infotainement auf höchstem Niveau und sind damit mehr als ein würdiger Vertreter Ihres Senders. Ein Glückwunsch gilt auch Ihrem Dienstherrn, dem Bayer. Rundfunk, dass er Sie als altgedienten Profi für Besuchergruppen abstellte. Die Senioren waren restlos zufrieden und schwer begeistert und angetan von Ihnen und dem, was und wie Sie es Ihnen, den treuen Konsumenten des BR, sagten. Vielen, vielen Dank für diesen unterhaltenden und informativen Nachmittag in Freimann. Ihr Reinhard Krüger, Diakon der Adventskirche

Datum:   18.11.2009 um 13:10:54
E-Mail:   bk.weingartner@t-online.de
Name:   Kurt Weingartner VdK OV - Abensberg
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, der VdK - OV Abensberg durfte Sie schon zum zweiten mal mit Ihrer kompetenten und kurzweiligen Führung durch den BR genießen. Ich bedanke mich nochmals nachträglich im Namen unserer Mitglieder,(100) die Sie mit Ihrer wunderbarenFührung sehr begeistert haben. Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder. Mit freundlichen Grüßen OVVS Kurt Weingartner

Datum:   12.11.2009 um 22:45:21
E-Mail:   mail@anni-haertl.de
Name:   Dachauer Gästeführer e.V.
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, auch wenn der letzte Applaus im Foyer des BR Ihrer war, möchten wir, der Dachauer Gästeführer e.V. auf diesem Wege nochmals herzlich danke sagen. Ihre Führung hat uns begeistert. Es war nicht nur das Studio, die Technik, die Liveaufnahme, sondern das Thema, das Sie treffend für uns Gästeführer gewählt haben. Einen herzlichen Gruß aus Dachau Anni Härtl 1. Vorsitzende Dachauer Gästeführer e.V.

Datum:   07.11.2009 um 01:26:13
E-Mail:   klausboehme@k-boe.de
Name:   Klaus Boehme
Inhalt der Mitteilung:   Führung vom 06.11.09 VHS-Landau Die Arbeit beim BR ist gut, weil jeder hier das seine tut. Im Team wird hier mit aller Kraft fast Perfektes so geschafft! Alle sind hier Spezialisten, vom Sprecher bis zum Visagisten, ein jeder steht hier seinen Mann und nur gemeinsam wird´s "Programm". Dies zu vermitteln,ist nicht leicht, Herr Bergmüller doch hat´s erreicht. Mit Kompetenz und recht apart gelang es ihm in lock´rer Art. Die Führung hat er gut gemeistert, wir waren schlichtweg echt begeistert. In uns´rer Gunst ´nen hohen Rang belegt er sicher,vielen Dank!

Datum:   06.11.2009 um 12:53:41
E-Mail:   a.gressmann@vhs-landkreis-hof.de
Name:   Alexander Greßmann
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, im Namen der VHS Landkreis Hof, aber auch ganz persönlich, möchte ich mich für die faszinierende und humorvolle Führung, die wir am 4. November genießen konnten, ganz herzlich bedanken. Die mitreißende Art, mit der Sie den Teilnehmern den Bayerischen Rundfunk näher bringen, hat alle begeistert. Für mich war es zudem außerordentlich beeindruckend, dass Sie sich so viel Zeit für ein Vorgespräch genommen hatten und damit perfekt auf uns vorbereitet waren. Da wir im Herbst eine Wiederholung der Fahrt planen, würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn Sie wieder unsere Gruppe übernehmen würden. Nochmals, vielen Dank für Ihr Engagement und für das unvergessliche Erlebnis. Liebe Grüße und machen Sie weiter so Ihr Alexander Greßmann (VHS Landkreis Hof)

Datum:   05.11.2009 um 21:00:52
E-Mail:   guenterpuder@gmx.de
Name:   Günter u.Lisbeth Puder
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, wir danken Ihnen hiermit nochmals für die großartigen Erklärungen, die Sie uns anläßlich des Besuches der VHS Hof am 04.11.09 gegeben haben. Sie verstanden es ausgezeichnet, die wichtigsten Vorgänge zur Gestaltung einer Fernsehsendung uns nahezubringen. Wir sehen jetzt eine Fernsehsendung mit ganz anderen Augen. Nochmals herzlichen Dank. Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Tatkraft für Ihre schwierige Arbeit. Ihre Stimme im Rundfunk und Fernsehen wird uns immer an diesen Besuch in Freimann erinnern. Mit freundlichen Grüßen Günter und Lisbeth Puder

Datum:   01.11.2009 um 21:44:31
E-Mail:   josef.hasenberger@badbirnbach.net
Name:   Josef Hasenberger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich möchte mich namens der Reisegruppe aus Bad Birnbach noch einmal auf diesem Wege für einen äußerst kurzweiligen und informativen Nachmittag mit Ihnen bedanken. Die Art und Weise, mit der Sie uns durch die Gemächer des BR geführt haben, ringt mir Achtung und Respekt, ich möchte sogar sagen Bewunderung und Begeisterung, ab. Es war von der ersten Minute an sichtbar, dass hier jemand vor uns stand, der seine Zuhörer zu fesseln versteht. Die Kombination „Reden – faszinieren – gewinnen“ dürfen Sie zu Recht für sich beanspruchen! Josef Hasenberger 1. Bürgermeister Markt Bad Birnbach

Datum:   26.10.2009 um 09:21:52
E-Mail:   ilse.goldschmid@motio.de
Name:   Ilse Goldschmid
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, nachdem ich Sie schon in Ihrem Seminar: "Reden - faszinieren - gewinnen" genießen durfte, konne ich Sie auch für meine Arbeitskollegen der Firma Motio beim B3 "buchen". Besonders Ihre beeindruckende "Flankenatmung" ist hier noch in aller Munde! Danke für die tolle Führung, Ihr Engagement und lebhafte Art wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Herzliche Grüße, Ihre Ilse Goldschmid, Motio GmbH München

Datum:   26.10.2009 um 08:08:58
E-Mail:   ingrid.besserer@gmx.de
Name:   Ingrid Besserer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am letzten Freitag hatten wir die Gelegenheit mit der VHS Aichach-Friedberg Ihre Führung vor und nach der Abendschau zu erleben. 'Heiter-informativ' war Ihr Motto. Es war weit mehr als dies: Meinen Mann und mich haben Sie mit Ihrem Wissen und Ihrem Charme in jeder Hinsicht fasziniert. Sie haben es geschafft, das Bild meines Mannes von der Psychologie zum Positiven hin zu verändern. Bei Ihren Beiträgen in bayrischer Sprache habe ich mich gekringelt!!! Auf einen Eugen Roth - Abend irgendwo einmal freuen wir uns heute schon riesig. Unglaublich, was hinter einem 'nüchternen' Nachrichtensprecher noch alles stecken kann!!! Nochmals vielen Dank für die schönen Stunden und freundliche Grüße! Ingrid und Kurt Besserer

Datum:   23.10.2009 um 11:59:56
E-Mail:   j.kagerer@vr-web.de
Name:   Kagerer Josef
Inhalt der Mitteilung:   Der Besuch bei Ihnen und beim BR war ein voller Erfolg. Alle 48 Teilnehmer waren begeistert,vor allem von Ihrer mit Witz und Herzblut gestalteten Moderation. Auf ein baldiges Wiedersehen freud sich Kagerer Josef Ehrenvositzender des Vereins

Datum:   21.10.2009 um 21:52:40
E-Mail:   michael.wiedrich@gmx.net
Name:   Michael Wiedrich
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Hr. Bergmüller, habe mir am heutigen Abend ( 21.10.2009 ) Ihre sehr gut gelungene homepage angeschaut. Ich bin " ja voll von den Socken ", sehr informativ und übersichtlich !! Man sieht es Ihnen ja garnicht so direkt an, dass Sie so ein " schüchterner Mensch sind ". Sie verstehen ja was und wie ich es meine !! Ich freue mich wieder für Sie an der Ausgabeküche/Aktionstheke des " BR " da sein zu dürfen, und für den ein und anderen " Magenkratzerl " für Sie zu zubereiten. Es grüßt Sie zu später Stunde aus dem Arabellapark in Bogenhausen, Ihr treu ergebener Michael Wiedrich

Datum:   18.10.2009 um 09:37:56
E-Mail:   Adelheidzimmermann@t-online.de
Name:   Heidi Zimmermann
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott,lieber Christian Bergmüller! Du hast den Besuch beim Bayerischen Rundfunk für alle 50 Teilnehmer der AG SPD 60plus Neustadt a.d. Waldnaab durch Deine humorvollen aber auch sachlichen Ausführungen zu einem einmaligem Erlebnis werden lassen. Dafür bedanke ich mich nochmals recht herzlich bei Dir, wie auch dafür, dass Du unseren Erwartungen und später nach unseren nur positiv ausgefallenen Eindrücken persönilch erkundigt hast. Jeder von uns merkte, dass Du mit Leib und Seele ein Mann des Bayerischen Rundfunks bist. Ich wünsche Dir eine gute Zeit und denke gerne an die Zeit in Crancanaria zurück wo Du Hilde und mir die Gedichte Eugen Rohts näher gebracht hast und verbleibe mit guten Gedanken und lieben Grüßen Heidi Zimmermann

Datum:   17.10.2009 um 17:33:17
E-Mail:   w.franken@t-online.de
Name:   Franken Werner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Chris, Deine Augen können nicht lügen.Hoffentlich bleibst Du dem BR noch Jahrzehnte erhalten. Dein Charisma ist in unseren Herzen. Liebe Grüße auch an Claudine Wilde. Das Bild von Ihr hast Du bereits erhalten. Bleib wie Du bist. Im Namen von Frau Rieger an dieser Stelle herzlichste Grüsse und Wünsche.

Datum:   17.10.2009 um 17:26:35
E-Mail:   w.franken@t-online.de
Name:   Franken Werner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo lieber Christian, unsere Besuchergruppe im BR aus Neustadt/WN und Weiden i. d. OPf. war von Deinem Auftritt derart begeistert, weshalb unsere Reiseleiterin, Margarete Rieger Du es ihr angetan hast. Sie und die gesamte Truppe schwärmten von Deinen verträumten Augen und Deines bravorösen Auftretens.

Datum:   15.10.2009 um 23:23:25
E-Mail:   klaus-dieter-meier@t-online.de
Name:   Klaus-Dieter Meier
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für die interessante Führung durch den BR und den gegebenen Einblicken.

Datum:   15.10.2009 um 12:17:31
E-Mail:   heino.brunner@t-online.de
Name:   Heinrich Brunner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, der Videoclub und die Videofreunde Tegernseer Tal bedanken sich recht herzlich für die kompetente und vor allem kurzweilige Führung durch den BR. Wir haben es sehr genossen und haben viel gelernt. Alles Gute für die Zukunft und vielleicht kreuzen sich unsere Wege nochmals. Heinrich Brunner, Schriftführer

Datum:   14.10.2009 um 18:05:59
E-Mail:   RuTip@web.de
Name:   Rudi Tipolt
Inhalt der Mitteilung:   Führung des Videoclub Tegernseer Tal am 13.10.09 durch den BR. Lieber Herr Bergmüller, ich mach´s kurz und sag nur auf bayerisch , es war "sauguat" . Liebe Grüsse vom Tegernsee Rudi Tipolt

Datum:   14.10.2009 um 08:40:12
E-Mail:   osbahr-schoene.gaa@lra-starnberg.de
Name:   Cornelia Osbahr-Schöne
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, etwas verspätet, da wir (Gruppe "Lauf 10" vom Landratsamt Starnberg) schon am 28.09.2009 von Ihnen durch den BR geführt wurden. Ich möchte mich noch mal bei Ihnen bedanken, für Ihre wunderbare Führung, es war sehr begeisternd, beeindruckend und sehr informativ. Die Zeit ist vergangen wie im Flug und ich hätte noch viel länger zuhören können. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und das quäntchen Glück was man machmal braucht. Herzliche Grüße Cornelia Osbahr-Schöne

Datum:   12.10.2009 um 21:57:52
E-Mail:   Stich.Anton@t-online.de
Name:   Anton Stich
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, auch wenn sich schon Wilhelm Moser und Franz Witt unserer Gruppe aus Neustadt a.d.Waldnaab anläßlich unseres Besuches beim Bayer. Fernsehen am 8. Okt. 2009 in Ihr Gästebuch eingetragen haben, möchte auch ich mich persönlich bei Ihnen bedanken. Ansonsten schließe ich mich den Ausführungen meiner beiden Kollegen vollinhaltlich an. Besonders aber freut es mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ich seit meiner Jugend immer wieder gerne in den über 600 schönsten heiteren Versen von Eugen Roth: "Ein Mensch gilt auf der Welt als gut" schmökere und mich immer wieder auf´s Neue an der Hintergründigkeit dieser Verse erfreue. Mit freundlichen Grüßen Anton Stich

Datum:   12.10.2009 um 19:00:40
E-Mail:   ulrikeundalfons@vr-web.de
Name:   Schratzenstaller Alfons
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller! Ich möchte mich bei Ihnen nochmal für die tolle, humorvolle und interessante Führung im Bayerischen Fernsehen bedanken.Unsere Teilnehmer waren von Ihnen begeistert und haben viel vom Besuch zu Hause erzählt. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute, Gesundheit und daß Sie noch viele Besucher im BR Freude bereiten können. Vergelts Gott! Schratzenstaller Alfons und Ulrike!

Datum:   11.10.2009 um 19:56:02
E-Mail:   HMiessl@aol.com
Name:   Monika Mießl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller! Der Abendschau-Besuch, der aufgrund unserer Verspätung leider viel zu kurz ausfiel, war dank Ihnen ein Hochgenuss. Als gebürtige Münchnerin, die nicht im Namen der VHS Vilsbiburg spricht, nehme ich gerne die Gelegenheit war, meine Heimatstadt und ihre "Institutionen" wieder zu sehen, und das, ohne mich selbst hinter das Steuer meines Autos setzen zu müssen! Ich bin übrigens das kleine weibliche Wesen mit dem "Aktienpaket", und ich überlege mir seit unserer hochinteressanten Führung, ob wir uns vielleicht doch von der Uni her kennen, ich habe 1977 mein erstes Staatsexamen für das Lehramt an den Gymnasien (D/E) abgelegt. Vielleicht ergibt sich irgendwann noch einmal die Gelegenheit, eine Ihrer Führungen mitzumachen und -wie ich sehr hoffe- in voller Länge. Viele liebe Grüße Ihre Monika Mießl

Datum:   11.10.2009 um 13:16:57
E-Mail:   Franz.Witt@t-online.de
Name:   Franz Witt
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott, Herr Bergmüller! Sie haben den Besuch beim Bayerischen Rundfunk für alle 50 Teilnehmer der AG SPD 60plus Neustadt a.d. Waldnaab durch Ihre humorvollen aber auch sachlichen Ausführungen zu einem einmaligem Erlebnis werden lassen. Dafür bedanke ich mich nochmals recht herzlich bei Ihnen, wie auch dafür, dass Sie sich vor und nach unserer Reise bei mir telefonisch zuerst nach unseren Erwartungen und später nach unseren nur positiv ausgefallenen Eindrücken persönilch erkundigten. Jeder von uns merkte, dass Sie mit Leib und Seele ein Mann des Bayerischen Rundfunks sind. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen Franz Witt

Datum:   09.10.2009 um 19:33:59
E-Mail:   moser-wilhelm@t-online.de
Name:   Wilhelm Moser
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, am 08.10.2009 besuchten wir mit der Gruppe von Frau Rieger aus Neustadt/WN den BR. Wir möchten uns für Ihre kompetente, informative und humorvolle Führung durch die Räume des BR ganz herzlich bedanken.Wir erfuhren durch Sie sehr viel Interessantes vom Bayerischen Fernsehen. Natürlich faszinierte uns die Abendschau, an der wir teilnehmen durften, sowie die Live-Sendung der Ziehung des Bayernloses sehr. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und machen Sie in Ihrer humorvollen Art so weiter. Mit freundlichen Grüßen Wilhelm Moser und Partnerin Lore Leitmeier

Datum:   07.10.2009 um 20:32:47
E-Mail:   www.meyer-aholming@t-online.de
Name:   Meyer Mathilde
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, können Sie sich noch an die 25 Damen aus dem Schützengau Deggendorf erinnern,sie hatten Ihnen einen sehr informativen und humorvollen Abend bereitet der allen unvergessen bleibt. Wir sehen jetzt vielmehr BR Fernsehen und denken dabei an die Führung mit Ihnen. Somit nochmals ein herzliches Danke und vielleicht sehen wir uns wieder einmal ,wir wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit und soviel Humor damit noch viele Besucher so einen unvergessenen Tag mit Ihnen im BR Studio erleben dürfen. Viele liebe Grüße von den Damen aus Niederbayern

Datum:   05.10.2009 um 15:06:27
E-Mail:   birgit.karl.kelheim@web.de
Name:   Birgit Karl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, letzte Woche am Freitag hatte ich die Ehre als Lebensgefährtin des Busfahrers, der die VHS Neustadt nach München in den BR fuhr, Ihre so nette Führung erleben zu dürfen. Eine besondere Bereicherung der ganzen Führung war Ihre Anweisendheit, behaucht mit Ihrem superlieben zuvorkommenden Art. Wär ich nicht schon liiert mit dem besten Busfahrer der Welt und Sie nicht mit Ihrem herzerl glücklich, dann, würd ich versuchen Ihnen den hof machen zu können. (Kleines Spässle am Rade) Ihr Motto ist nicht nur unser Weg- selbst meine Ziele verändern sich durch die Stunden mit Ihnen. Seien Sie liebst gegrüßt Ihre Birgit Karl PS: vermutlich werd ich mir ihre Seminartage selber schenken, denn es ist sicher eine bereicherung für das ganze Leben!

Datum:   17.09.2009 um 13:21:04
E-Mail:   mader@ir3.tuchenbach-online.de
Name:   Klaus-Dieter Mader
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller,während eines Aufenthaltes in München hatte das Senioren-Team Gelegenheit,den BR im Studio Freimann am 03.09.2009 zu besuchen. Positiv überrascht war ich, als Sie einige Tage vor dem Termin bei mir anriefen u. ankündigten, daß Sie uns an diesem Tag betreuen. Schon beim Einführungsreferat waren alle Teilnehmer begeistert und fasziniert von der meisterlichen Rhetorik. Das zog sich wie ein roter Faden durch die 3 Stunden Besuchszeit.Vielen Dank für dieses Erlebnis und alles Gute für die nächsten 32 Jahre beim BR. Senioren-Team aus Nürnberg.

Datum:   11.09.2009 um 22:48:48
E-Mail:   elke.lohner@t-online.de
Name:   Lohner Elke
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, auf diesem Wege herzlichen Dank für Ihre mitreißende, humorvolle und informative Führung. Alt und jung haben Sie mit Ihren Ausführungen und Erklärungen begeistert. Unsere Kolpingsmitglieder waren von den Eindrücken hinter den Kulissen einfach fasziniert. Alles Gute weiterhin! Treu Kolping die Kolpingsfamilie Gundelfingen, Elke Lohner

Datum:   27.08.2009 um 12:01:59
E-Mail:   privat@keck-ferienwohnung.de
Name:   Franz Keck
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, wir waren bereits im Mai mit unserer "Aktivseniorengruppe"der Gemeinde Wörth mit 50 Personen zu Gast. Die Begeisterung damals war so groß dass wir am 12.August nochmals mit50 Personen den BR und die Abendschau besuchten. Sie haben auf lockere, heitere und doch informative Art und Weise maßgeblich dazu beigetragen, dass nun 100 Personen einen unvergesslichen Nachmittag hatten. Bei einigen - besonders bei meiner Frau- haben Sie die Begeisterung für Eugen Roth erhöht bzw. entfacht. Ein besonderer Dank gilt auch Ihren Kolleginnen und Kollegen von der Bild- und Tonregie, die uns einen Blick über die Schultern gestatteten. Nochmals ein aktiver Applaus für unvergessliche Stunden Franz Keck und Jochen Krüger

Datum:   16.08.2009 um 21:27:35
E-Mail:   litzenburgerldw@aol.com
Name:   Litzenburger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmueller, am Mittwoch,den 12.08. erhielten wir mit unserer Aktiv-Seniorengruppe von Ihnen eine Präsentation des BR mit Teilnahme an der Abendschau.Für die sehr gelungene Führung durch Sie sowie die lehrreichen Vorführungen und Erklärungen danken wir Ihnen herzlich. Die Veranstaltung hat unsere Einstellung zur "Arbeit der Fernsehleute" sehr positiv beeinflußt. Es verbleiben mit freundlichen Grüßen Ludwig Litzenburger und Marianne Leimbeck

Datum:   14.08.2009 um 07:35:24
E-Mail:   www.Ursel.david@web.de
Name:   Ursula David
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, wir waren die "Sieben" aus Fürth, die bei der Abendschau am 13.08. dabei waren. Dies und die Fürhrung durch den BR hat uns sehr gefallen. Aber erst durch Ihre humor- vollen und gutgelaunten Beiträge wurde es zu einem Erlebnis. Grüße aus Fürth Ursel David

Datum:   07.08.2009 um 17:13:11
E-Mail:   klaus.bergmann@augustinum.net
Name:   Klaus Bergmann
Inhalt der Mitteilung:   Wie lautet das Eugen-Roth-Gedicht, das so anfängt: "Eine Evastochter blond und hübsch" ... Danke im voraus.

Datum:   07.08.2009 um 12:54:20
E-Mail:   familie.zeitler@freenet.de
Name:   zeitler
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, nochmals herzlichen Dank für die gestrige Führung rund um die Abendschau. Mit ihrem zugleich gut gelauntem und professionellem Vortragsstil ist es Ihnen auf unnachahmliche Weise gelungen mit viellerlei Informationen und Hintergrundwissen unser Interesse, insbesondere auch das der Kinder, am Format Abendschau und Nachrichten zu wecken. Wir werden künftig diese Sendung bewußter und mit anderen Augen betrachten, mit dem Wissen wie viel Arbeit und Engagement dafür nötig ist. An ihrer geschickt ausgeübten Funktion als Mittler zwischen Besuchergruppe und BR-Team ist es m.E.auch gelegen, das wir uns während und nach der Live-Sendung nicht als "Fremdkörper", sondern im Gegenteil sehr gut aufgehoben fühlten. Mit freundlichen Grüßen R. Zeitler 7.8.09

Datum:   06.08.2009 um 22:12:52
E-Mail:   michael@ready-to-sail.de
Name:   Nick Raster
Inhalt der Mitteilung:   Sie sind ein sehr freundlicher Mensch, der weiß, wie man andere Leute beeindruckt und zum Lachen bringt.Heute hat mir die Führung gut gefallen. "Ein Auto fuhr in Gossensass, durch eine schmutzge Soßengas', worauf sich diese Gassensoß' über die Innsasen goss".Oder, Mir sechse san nur fünfe weil mir vier zu dritt die zwoa einzign sann" - ganz großes Tennis! Dein Nick

Datum:   31.07.2009 um 16:51:45
E-Mail:   Michaela-Eckerle@web.de
Name:   Kath. Frauenbund Schernfeld-Schönau
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller! Herzlichen Dank für die überaus interessante, kurzweilige und amüsante Führung durch das Fernsehstudio des BR und der Möglichkeit, die Abendschau live mitzuverfolgen. Wir waren alle total begeistert und sie haben mit Sicherheit ein paar neue BR-Fans gewonnen. Liebe Grüße Michaela Eckerle + Heidi Leimeister

Datum:   23.07.2009 um 20:38:54
E-Mail:   r-stadtamhof@ov.csu.de
Name:   Frauen Union Regensburg
Inhalt der Mitteilung:   Die Frauen Union Regensburg war mit 50 Frauen und Männern zu Besuch bei der Abenschau des Bayerischen Fernsehens. Und? Es war toll! Herr Bergmüller hat uns erstklassig betreut und unsere Gruppe auf unterhaltsame und sympathische Art und Weise informiert. Wir sind begeistert! Vielen Dank.

Datum:   15.07.2009 um 15:40:59
E-Mail:   maria-aurbach@t-online.de
Name:   Maria Aurbach
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Christian Bergmüller, gestern im BR3-Studio, das war ein sehr kurzweilige und humorige Fürhung. Außerdem haben wir uns auch noch köstlich amüsiert. Was will man mehr. Informationen auf humorige Art mitgeteilt bekommen. Sehr empfehlenswert. Herzliche Grüße aus München-Giesing Maria

Datum:   14.07.2009 um 11:45:36
E-Mail:   DrGerhAugsten@aol.com
Name:   Dr. Gerhard Augsten
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag Herr Bergmüller, besten Dank noch einmal für die amüsante und freundliche Führung der Jahrgängergruppe aus Bad Saulgau, der ich angehöre, durch die Studios in Freimann am 22.06.! Es waren äußerst kurzweilige zwei Stunden, die wir dort verbringen durften. Mit bestem Gruß Dr. Gerhard Augsten, Nürtingen.

Datum:   09.07.2009 um 19:45:56
E-Mail:   haimerlwerner@freenet.de
Name:   Werner Haimerl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller ! Auch ich hatte die Ehre, an ihrem Seminar "reden-faszinieren-gewinnen" teilnehmen zu dürfen. Ich durfte meine Sprachtechnik durch ihre sehr kurzweilige Ausbildung erheblich verbessern. Mir hören die Leute jetzt zu, beruflich wie privat. Dieses Seminar ist jeden einzelnen Euro wert. Ich danke Ihnen sehr herzlich mir diesem sprachlichen Tritt in den Hintern so kräftig gegeben haben. Mit freundlichen Grüßen und einem kühlen dunklen Hefeweißbier verabschiedet sich WERNER HAIMERL ALLES IST ERFOLG

Datum:   07.07.2009 um 15:39:35
E-Mail:   angelscall@freenet.de
Name:   Nina Rudolph
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, "reden - faszinieren - gewinnen" - das haben Sie zweifelsohne geschafft!!! Ich möchte mich ganz herzlich für dieses besondere und besonders intensive Seminar bei Ihnen bedanken. Wir werden uns sicherlich bei nächster Gelegenheit wieder sehen. "Den Weg haben Sie bereitet, gehen werden wir ihn"! Mit ganz lieben Grüßen aus dem regnerischen Niederbayern Nina Rudolph

Datum:   07.07.2009 um 13:54:08
E-Mail:   haupt@isergebirgs-museum.de
Name:   Eva Haupt M.A.
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, haben Sie herzlichen Dank für Ihre mitreißende, humorvolle und informative Führung. Meine Mitarbeiter waren begeistert und Sie haben ganz wesentlich dazu beigetragen, dass unser Mitarbeiterausflug ein voller Erfolg war. Alles Gute weiterhin!

Datum:   06.07.2009 um 13:38:34
E-Mail:   marina.ferdinand@live.de
Name:   Marina
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller. Ich wollte Ihnen meine neue E-Mail Adresse mitteilen. Beste Wünsche, Marina

Datum:   05.07.2009 um 14:13:35
E-Mail:   u.domeier@web.de
Name:   Ulrike Domeier
Inhalt der Mitteilung:   Ich war ca. vor 3 Wochen mit einer Gruppe unseres Frauenbundes bei der Besichtigung des BR. Es war sehr interessant, lustig und aufschlussreich. Danke für die heitere, nette Führung und dass sie sich so viel Zeit genommen haben.

Datum:   02.07.2009 um 16:00:25
E-Mail:   hiskd@web.de
Name:   Andrea Dörr
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott Herr Bergmüller, der Besuch live in der Abendschau und die Führung mit Ihnen durch die Studios waren für mich eine große Bereicherung Ich habe heute gleich mal im Internet vieles nachsehen und nacherleben können. Haindling Auftritt mit Gästen aus Roth ist ja anzusehen. Toll, so einen Einblick bekommen zu haben Nette Grüße ans ganze BR Team eine Landfrau

Datum:   01.07.2009 um 21:02:15
E-Mail:   rudolf_aigner@gmx.de
Name:   Sigrid Aigner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am 19.Juni durfte ich in der Gruppe des kath. Frauenbundes, Pentling, Ihre Führung erleben. Es war wirklich ein Erlebnis.Sie haben uns witzig, geistreich und eindrucksvoll das Bayerische Fernsehen von einer ganz anderen Seite gezeigt. Ich habe jetzt eine neue Sicht der Dinge,daß vor der Kamera alles viel einfacher und doch auch komplexer ist, als ich dachte. Wir haben eine Ahnung bekommen von der täglichen Kleinarbeit, die hinter unserem Fernsehkonsum steckt und meist zu wenig beachtet wird. Danke für Ihre liebenswerte Art, uns das alles ein wenig näher zu bringen. Sigrid Aigner, Regensburg.

Datum:   28.06.2009 um 20:41:55
E-Mail:   roswitha.haubner@t-online.de
Name:   Anna Maria und Roswitha Haubner
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, herzlichen Dank für Ihre Führung durch das Bayerische Fernsehen. Schon nach wenigen Sätzen Ihrerseits sprang der Funke der Begeisterung auf die ganze Gruppe über. Charmant und humorvoll brachten Sie uns die geheimnisvolle Welt des Fernsehens näher. Auch nüchterne Daten konnten Sie interessant und verständlich vermitteln. Ein rundum kurzweiliger, schöner Abend in der "Abendschau". Schon einmal habe ich mit einer anderen Gruppe das Bayerische Fernsehen besucht, es war interessant, aber nicht so nachhaltig beeindruckend wie mit Ihnen. Das zeigte sich bei der Heimfahrt, denn meine Frauen waren alle noch ganz fasziniert. Wir hoffen, Sie bald wiederzusehen,wenn Sie uns fürs Bayerische Fernsehen daheim im Wohnzimmer besuchen. Nochmals Vergelt's Gott und liebe Grüße Anna Maria Haubner Roswitha Haubner i.Namen des Kath.Frauenbundes Hohengebraching aus der Papstgemeinde Pentling

Datum:   27.06.2009 um 18:35:32
E-Mail:   manfred.kabus@t-online.de
Name:   Manfred Kabus
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, herzlichen Dank für eine kurzweilige und unterhaltsame Führung hinter die Kulissen des Fernsehens, am 22.06.2009. Die Jahrgänger aus Bad Saulgau waren von Ihnen und dem BR Fernsehen begeistert.

Datum:   27.06.2009 um 12:26:41
E-Mail:   anna-duhme@t-online.de
Name:   anna duhme
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller - danke für Ihre gute Begleitung am 17.06., als ich mit der Frauengemein-schaft Waldhausen den BR-Fernsehsender sowie die Ori-ginal-BR-Abendschau kennenge-lernt habe. Es hat viel Spaß gemacht, erschreckend die riesige Technik, vor allem hinter den Kulissen. Aber die Abendschau macht nun noch mehr Spaß - schade, daß Sie nicht mehr zu sehen sind. Nette Grüße A. Duhme

Datum:   26.06.2009 um 16:10:17
E-Mail:   jochen.kipka@dachau-mail.de
Name:   Jochen Kipka
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, herzlichen Dank für Ihre faszinierende und unterhaltsame Führung hinter und vor den Kulissen, die ich als ein männlicher Begleiter mit dem kath. Frauenbund Dachau gestern 3 1/2 Stunden lang mitmachen konnte. Einfach unvorstellbar was da so abläuft. Frei nach dem von Ihnen verehrten Eugen Roth würde ich sagen : Ein Mensch der hat mit viel Respekt Eine gänzlich neue Welt entdeckt. Denn was er sah in den Kulissen, Das hat vor Achtung ihn fast umgeschmissen. Drum wird jetzt täglich mit Bedacht Von ihm der Fernsehschalter angemacht. Herzlichst Jochen Kipka

Datum:   24.06.2009 um 21:23:41
E-Mail:   lazylike@live.de
Name:   Marina Ferdinand
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller! Ich wollte mich noch einmal bei Ihnen bedanken für die interessant gestalltete Führung am 24.06.2009. Die Musikaldarstellerin war grandios! Ich werde mich um den Praktikums-Platz bemühen und vielleicht sehen wir uns ja dann mal. (: Danke auch für das Autogramm! Liebe Grüße, Marina Ferdinand, Kl. 9e) aus Freising

Datum:   23.06.2009 um 22:34:29
E-Mail:   g.schreibeis@web.de
Name:   German Schreibeis
Inhalt der Mitteilung:   Christian Bergmüller begeisterte beim BR Fernsehen eine Besuchergruppe aus Bad Saulgau durch Humor und Sachlichkeit, Fachwissen und Medienkompetenz.Es war ein informativer und unterhaltsamer Spätnahmittag.

Datum:   20.06.2009 um 19:17:57
E-Mail:   anita.zieglgaensberger@vr-web.de
Name:   Anita Zieglgänsberger
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, am Mittwoch, 17. Juni 2009 war ich mit der Frauengemeinschaft aus Waldhausen bei Ihnen im Bayerischen Fernsehen um die Abendschau mitzuverfolgen. Kompliment, Sie haben das echt super gemacht. Das Foto ist auch echt schön geworden. MfG Anita

Datum:   20.06.2009 um 12:46:10
E-Mail:   kathi.pichler@gmx.de
Name:   Frauengemeinschaft Waldhausen
Inhalt der Mitteilung:   Wir von der Frauengemeinschaft Waldhausen waren mit der Fa. Gmeindl bei der BR Abendschaz zu Gast. Wir alle waren begeistert vom freundlichen Empfang und der interessanten Führung hinter die Kulissen. Alle waren sehr aufgeschlossen und offen für alle unsere Fragen. So möchten wir nochmals vielen Dank für den erlebnisreichen Tag sagen

Datum:   17.06.2009 um 10:48:03
E-Mail:   norbert.sperbeck@t-online.de
Name:   Norbert Becker
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, ich war jetzt einige Tage im Urlaub, möchte Ihnen aber trotzdem noch mitteilen daß wir bei der letzten Führung durch das Fernsehstudio (04.06.2009) wieder einmal total begeistert waren. Sie faszinieren einfach die Menschen. Noch im Bus lobten die Leute ihre nette, lockere Art. Sie gestalten jede Führung, sei es im Fernsehstudio oder in der Bild- und Tonregie mit viel Humor und natürlich mit viel Fachwissen. Ihre Stimme und Ihre Ausstrahlung bringt einfach alles was sie sagen gut rüber zu den Besuchern. Die Firma Steidl-Reisen und ich möchten Ihnen herzlich dafür danken. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen und grüße Sie recht herzlich. Ihr Norbert Becker

Datum:   11.06.2009 um 14:28:03
E-Mail:   li.saumer@googlemail.com
Name:   Lisa & Ingrid Saumer
Inhalt der Mitteilung:   Hallo! Wir waren am 15.Mai bei der Führung durch den bayerischen Fernsehstudio in der Abendschau dabei. Die Aufklärung über den Unterschied zwischen Kommunikation und Metokommunikation hat uns fasziniert. Ich, Lisa (15), bin der Meinung, jeder Lehrer sollte bei der Ausbildung ein Pflichtseminar zur Metokommunikation belegen. Auch meine Mutter war begeistert. Viele Grüße, Lisa & Ingrid

Datum:   07.06.2009 um 19:08:08
E-Mail:   privat@keck-ferienwohnung.de
Name:   Franz Keck
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, ich war mit den "Aktivsenioren der Gemeine Wörth" beim BR. Wir beide hatten vorher besprochen, dass Sie die Führung auf lustige/heitere Art durchführen. Dies ist Ihnen voll und ganz gelungen. Ihre Fröhlichkeit übertrug sich auf der Heimfahrt im Bus. Begeistert waren "meine Leute" von Ihrer Eloquenz und Ihrer Spontanität. Die Feststellung einer Dame aus unseren Reihen "im Fernsehen sehen Sie jünger aus als in natura" konnte Sie keineswegs aus der Fassung bringen. Ein besonderes Erlebnis war für die meisten wohl einen Blick hinter die Kulissen der Bild und Tonregie werfen zu dürfen. Auch diese "Crew" hat trotz sicherlich angestrengtem Arbeitstag noch Spaß und Freude "herübergebracht" Sie haben 50 Personen einen sehr schönen, beschwingten und auch informativen Nachmittag bereitet. Aufgrund der Berichte der Teilnehmer habe ich schon viele Anfragen, ob wir (zum Team gehören noch Herr Krüger und Herr Wendisch)nochmals eine Fahrt organisieren können. Franz Keck

Datum:   05.06.2009 um 08:40:56
E-Mail:   markus@hirschmann-home.de
Name:   Hirschmann Markus
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich war gestern Reisen (04.06.09) mit meinem Sohn und meinem Vater beim Bayernlos. So eine begeisternde Führung habe ich noch nie erlebt. Von der ersten Minute an wußte ich das wir hier gut aufgehoben sind. Sie haben uns (wie versprochen) informativ und heiter durch die Studios des BR in Freimann gefüht. Auch für die kleinen war was dabei.("EIN AUTO FUHR IN GOSSENSAß.........) Ich kann jedem nur empfehlen diese Informative Tour mitzumachen. Auch das es uns möglich gemacht wurde die Bild- und Tonregie zu besuchen wird ein unvergleichliches Erlebnis bleiben. Nun sei noch die Firma Steidel Reisen erwähnt die uns dieses einmahlige Erlebnis ermöglichte. Es könnte durchaus sein das wir den BR nochmal besuchen. mit freundlichen Grüßen Markus Hirschmann

Datum:   25.05.2009 um 23:27:15
E-Mail:   r-brigitte@gmx.de
Name:   Brigitte Risse
Inhalt der Mitteilung:   Es ist schon mehr als eine Woche vergangen als wir (Frauenbund Langquaid) das Bayerische Fernseh besucht haben und noch immer bin ich beeindruckt. Es hat Spaß gemacht Ihnen zuzuhören, wie Sie mit der Sprache kreativ um gehen. Ich denke Sprache ist die Seele des Menschen. Die Zeit verging wie im Flug. Es war ein sehr informativer Nachmittag mit Abendschau.

Datum:   24.05.2009 um 20:41:19
E-Mail:   scheuerer.brigitte@gmx.de
Name:   Frauenbund Langquaid
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, nochmals vielen Dank für den amüsanten, gelungenen und kurzweiligen Nachmittag am 14.05.09.Die Führung durch den BR war einzigartig, nicht zuletzt durch ihre mitreißende, humorvolle und herzliche Art. Auch der Blick hinter die Kulissen versetzte uns alle in Staunen. Auf der Heimfahrt hörte ich nur Lob und die Begeisterung der 50 Teilnehmer konnte man direkt spüren. Auch wie so ganz spontan unsere zwei "Geburtstagskinder" mit einem Gedicht überraschten hat alle fasziniert. Überhaupt ihr phänomenales Gedächtnis - beneidenswert.

Datum:   24.05.2009 um 20:25:32
E-Mail:   scheuerer.brigitte@gmx.de
Name:   Brigitte Scheuerer
Inhalt der Mitteilung:    

Datum:   22.05.2009 um 23:13:20
E-Mail:   Oskar.Mittermaier@t-online.de
Name:   Oskar Mittermaier
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich und meine 9 jährige Tochter hatten am 15.05.09 das Vergnügen, von Ihnen durch das Fernsehstudio 1 in Freimann geführt zu werden und Ihren Ausführungen zu lauschen. Nach einer Woche habe ich mich endlich aufgerafft und meinen Rechner angeschmissen um Ihnen mitzuteilen, dass es für uns, vor Allem Dank Ihrer lockeren und freundlichen Art, ein echtes Erlebnis war. Schöne Grüße aus Landau an der Isar Oskar und Simone Mittermaier

Datum:   22.05.2009 um 21:44:06
E-Mail:   kett.ber@freenet.de
Name:   B. Kett
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für einen sehr kurzweiligen Nachmittag beim BR. Leider war die Zeit zu schnell vorbei. Gruß aus NRW von Bernd Kett

Datum:   22.05.2009 um 19:14:15
E-Mail:   fischer_smj@t-online.de
Name:   Fischer Maria
Inhalt der Mitteilung:   Wir waren mit dem Frauenbund am 14.05.09 im Bayrischen Fernsehen (Abendschau und Bayernlos) zu Gast. Herr Bergmüller hat uns auf sehr unterhaltsame Weise im Sender herumgeführt. Vorallem aber seine sensationelle Redekunst und sein Gedächtnis hat bei einigen von uns nur noch grenzenloses Erstaunen hervorgebracht. Nochmal herzlichen Dank für den gelungenen Nachmittag.

Datum:   16.05.2009 um 16:12:36
E-Mail:   febia75428@hotmail.de
Name:   Christa & Bianca
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, Wir waren am 14.5. mit der Gruppe aus Langquaid bei Ihnen. Es war sehr interessant zu sehen wie Fernsehen gemacht wird - auch was hinter den Kulissen in der Bild- und Tonregie so passiert. Es war ein sehr schöner Nachmittag. Das "Geburtstagsgedicht" war eine sehr sehr schöne Überraschung!!! Grüsse aus Langquaid.

Datum:   16.05.2009 um 15:37:29
E-Mail:   Lena_h_@web.de
Name:   Magdalena
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, Ich war gestern bei Ihrem unterhaltsamen und informativen Programm dabei und es hat mir sehr gut gefallen. Mit freundlichen Grüßen Magdalena

Datum:   16.05.2009 um 14:31:50
E-Mail:   Franziska_Englbrecht@web.de
Name:   Franziska
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, ich war gestern bei dem Programm der Abendschau dabei. Ich wurde einfach angemeldet und war zuerst nicht so begeistert davon, mitzufahren. Aber dann hab ich mich doch darauf gefreut und es hat mir auch sehr gut gefallen! Es war unterhaltsam, interessant und informatiev. =) Und es gab keine Zahlen, die wir bis heute schon wieder vergessen haben. =) Ich bin immer noch beindruckt davon, dass jmd 500 (eine Zahl, die ich mir merken kann =)) Kravatten zu Hause haben kann (und dann muss man die auch noch alle selber zahlen) Ich frag mich, wo die alle hinkommen... =) Und die ganzen Anzüge noch dazu. Da braucht man schon einen großen Schrank =) Mit freundlichen Grüßen, weiter so =) Franziska

Datum:   14.05.2009 um 14:20:15
E-Mail:   henkel-m@gmx.de
Name:   Henkel Michael
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, wir waren am 13.05. beim BR und hatten eine Führung vom Herrn Bergmüller. Wir sind heute noch begeister wie uns Herr Bergmüller die 3 Stunden unterhalten hat. Diese Stunden werden uns sehr lange in Erinnerung bleiben!! Viele Grüße aus Oberfranken, Die Straßenmeisterei Forchheim

Datum:   06.05.2009 um 10:21:09
E-Mail:   PBaldauf@t-online.de
Name:   Paul Baldauf
Inhalt der Mitteilung:   Christian Bergmüller rezitiert Eugen Roth Er nimmt Roths Eugen auf die Kimme Seiner wandlungsfäh’gen Stimme Rezitiert ihn exemplarisch Mal urwüchsig-bajuwarisch Dann ganz sanft, behutsam, sacht Der Hörer, der entzückt, gibt acht Bergmüller bringt ihn auf den Trichter: - Eugen Roth, welch grosser Dichter! Welch ein Tiefsinn, lebensweise! – C Bergmüller spricht nun leise und dem Hörer, der ganz Ohr kommt das Gedicht ganz neu nun vor Bergmüllers Stimme kann betören Den ’Roth’, man möcht’ ihn nur noch hören Und ich gestehe unumwunden: Hier haben sich wohl zwei gefunden Denn dieser Vortrag: Ein Gedicht! Bei Roth: Ich übertreibe nicht Ich rate drum, dass auf die Schnelle Die CD man sich bestelle!

Datum:   02.05.2009 um 13:48:54
E-Mail:   gerdawj@gmx.de
Name:   Matthias Fuchs / Gerda Wojtech
Inhalt der Mitteilung:   sehr geehrter herr bergmüller, am 30.4.09 gehörten wir einer gruppe aus waldkraiburg an, die das vergnügen hatte, von ihnen durch das br-filmgelände in freimann, incl. abendschau, geführt zu werden. auch wenn sie-freiwillig-in ihrem kurzweiligen vortrag darauf hinwiesen, für ihre diversen beruflichen aufgaben beim br vorher eine sehr gute u. vielseitige ausbildung erhalten zu haben, so schmälert dies nicht den fulminanten + charismatischen auftritt, mit dem sie auf mancherlei weise: sprache, tonfall, mimik, gestik, witz, schlagfertigkeit, bildung und gekonnt geistige gedankenstriche in ihre rede einbauend - die aufnahmebereite 46-köpfige besuchergruppe in ihren bann schlugen. Wir ließen spontan die auftritte sog. fernsehgrößen an unserem geistigen auge vorbeilaufen: wie sich manche fast verzweifelt bemühten, bei ihrem publikum "anzukommen". sie hingegen bestätigen die volksweisheit: "den seinen gibt's der herr im schlaf": wie sie es mit schlafwandlerischer leichtigkeit verstanden, charme, tempo, tiefsinn und wohlgesetzte nachdrücklichkeit herüber zu bringen und den aufmerksamen wie geistig genußsüchtigen zuhörer auf ihre seite zu ziehen! wer sie so einmal erlebt hat,den wird es nicht wundern, wenn z.b. ehefrauen reihenweise - an ihre müden männer denkend, die chanson-zeile singen: "das kann doch nicht alles gewesen sein!" andererseits, mit blick auf ihre elektrisierende persönlichkeit im stillen neidvoll an margot werner denken, wenn diese schwärmt: "so ein mann, so ein mann, zieht mich unwahrscheinlich an!" aber, wer hätte schon vor ihrem kennenlernen daran gedacht, daß eine brave csu-ortsvereinsfahrt nach münchen, durch sie, sehr verehrter herr bergmüller, einen solch amüsanten wie tiefsinnigen verlauf nehmen würde! herzlichst matthias fuchs und gerda wojtech

Datum:   01.05.2009 um 18:00:17
E-Mail:   nachhilfe-jesa@online.de
Name:   Gundula Jahrstorfer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, nochmals herzlichen Dank für Ihre unvergessliche Führung der CSU-Gruppe aus Waldkaiburg am 30.04.2009 und das >live< Erleben der Abendschau. Nicht nur Ihre einzigartige Stimme, Ihr Humor, die Eugen Roth Einlagen, sondern auch Ihre herzliche Art, die wesentlichen Inhalte verständlich und interessant zu vermitteln, werden mir stets in Erinnerung bleiben. Nur eine kleine Antwort sind Sie mir schuldig geblieben, nämlich was denn der lustigste Versprecher bei einer live Sendung war. Aber vermutlich ist beim BR ja alles ebenso perfekt wie dieser Nachmittag / Abend, den Sie uns geschenkt haben ...

Datum:   21.04.2009 um 22:43:01
E-Mail:   mathes.pastrik@yfu-deutschland.de
Name:   Mathes Pastrik
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, im Namen von 36 Austauschschülern aus mehr als 10 Ländern möchten wir uns sehr herzlich bei Ihnen für die spannende und einmalige Möglichkeit bedanken, einen Blick hinter die Kulissen der „Abendschau“ des Bayrischen Rundfunks zu werfen. Dank Ihrer mitreißenden und interaktiven Führung verloren unsere Teilnehmer schnell ihre Scheu und stellten viele Fragen. Noch Tage später schwärmten sie ihren Freunden auf unserem Seminar vom Besuch bei Ihnen vor. Muito Obrigado! Multumesc mult! Merci beaucoup! Thank you! Tusen takk! Muchas Gracias! Multumim frumos! Suur aitäh! Vielen Dank! Herzliche Grüße vom gesamten Team des Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V.

Datum:   17.04.2009 um 19:44:22
E-Mail:   ChristaStadler@gmx.de
Name:   Christa Stadle
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, was wird uns beim Besuch der Abendschau wohl erwarten? Dies dachte sich vielleicht so manch Teilnehmer bei der Fahrt des Frauenbunds Andermannsdorf nach München zum BR. Und was war die Antwort? Ein kurzweiliger Nachmittag voll von Witz, Unterhaltung, Information und Einblicke. Der nicht langweilig seriös sondern sehr menschlich und unterhaltsam war. Überrascht waren wir doch, das nicht irgendwer sondern Sie, lieber Herr Bergmüller die Führung übernommen hat. Die Vorstellung des BR und der Abendschau war spritzig, abwechslungsreich und in allen Teilen überzeugend. Von nun an verfolgt man die Abendschau mit anderen Augen. Besonders erfreut waren wir das der Blick ins Allerheiligste, sprich die Bild und Tonregie möglich war. Und sich die Leute dahinter noch einen Augenblick Zeit für uns genommen haben. Nochmals vielen Dank für die wunderbare Gestaltung unseres Besuches im Hause des BR. Viele Grüße vom Frauenbund Andermannsdorf.

Datum:   08.04.2009 um 09:41:32
E-Mail:   mo.schmid@web.de
Name:   Otto Schmid
Inhalt der Mitteilung:   Herr Bergmüller, im Namen der Mitglieder des Bayern 1 Radio-Clubs Garching bedanke ich mich für die Führung im Studio des BR - die bei Allen einen großen Eindruck hinterlassen hat. -Wie oft bemüht man sich vergebens um Höhepunkte seines Lebens. Wir wurden, wenn mans recht bedenkt, mit einem solchen heut beschenkt. Und deshalb mein ich, es gebühr tiefempfundener Dank dafür. -

Datum:   03.04.2009 um 17:57:33
E-Mail:   bk.weingartner@t-online.de
Name:   Kurt Weingartner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, am 02.04.2009 durften wir (50 Mitglieder vom VdK OV Abensberg) Ihre Führung im BR miterleben. Nochmals vielen Dank für die informativen und schönen 3 1/2 Stunden bei Ihnen im BR Studio und bei der Livesendung der "Abendschau". Nicht nur Ihre lockere, humorvolle, kurzweilige und kompetente Führung, auch der Blick hinter die Kulissen haben einen tiefen Eindruck bei allen hinterlassen. Alle VdK - Mitglieder fanden es als große Bereicherung Sie mit Sprache, viel Herz, Humor, Kompetenz und Charm erlebt zu haben. Auf der Heimfahrt waren nur Sie und der BR Gesprächsthema im Bus. Herzlichen Dank, wir kommen gerne wieder. Gruß VdK OV - Abensberg

Datum:   22.03.2009 um 12:57:39
E-Mail:   wolfgang.ueblacker@gmx.de
Name:   Üblacker Wolfgang
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller. Mit Begeisterung wurde auf der Heimfahrt über Sie und die Abendschau gesprochen. Sie haben die Seniorengruppe aus Tirschenreuth mit Ihrer humoristischen sowie informativen Führung ins schwärmen gebracht. Der Fernsehzuschauer kennt Sie nun nicht nur als Nachrichtensprecher, sondern als einen hochgebildeten, humorvollen Menschen.Im Namen der Seniorengruppe für den unterhaltsamen Nachmittag ein herzliches Dankeschön.

Datum:   21.03.2009 um 15:26:17
E-Mail:   asbeck.michael@web.de
Name:   ASbeck Michael
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Hr. Bergmüller Nochmals vielen Dank für die schönen und informativen Stunden mit Ihnen im Fernsehstudio. Sie haben es mit Ihrem unsagbaren Können mit Ihrem Humor geschafft die 40 Personen nicht nur zu begeistern sondern haben die gefesselt.In Hörbering gibt es heute kein anderes Thema wie den Besuch im Studio. Nochmals vielen Dank. CSU-Ortsverband Hörbering Michael und Marianne Asbeck

Datum:   20.03.2009 um 16:20:47
E-Mail:   EngelhartSt@aol.com
Name:   Petra Engelhart
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, vielen herzlichen Dank für die tolle, lustige, kurzweilige, informative Führung. Da sieht man sich die Fernsehsendungen doch gleich mit anderen Augen an und bleibt dem Bayerischen Rundfunk treu.

Datum:   11.03.2009 um 13:03:30
E-Mail:   marlene.wagner@online.de
Name:   Marlene Wagner
Inhalt der Mitteilung:   Kein Kommentar, eher ein Dankeschön oder ein narrisch großes Lob. Grund: Besuch der Seniorengruppe aus Sittenbach im BR Studio und dreieinhalb Stunden Faszination. Den gestrigen Tag bei Ihnen in Freimann streiche ich mir rot im Monat an, um ihn als schönsten,interessantesten und lustigsten Tag im März zu verbuchen. Es hat mich total fasziniert zu sehen und zu hören wie die Abendschau zustande kommt. Die Rundschau ist in unserer Familie eine tägliche Pflicht.Ebenso die darauffolgende Sendung vom Bundesland Tirol im ORF 2. In Tirol sind mir die fünf Nachrichtensprecher bestens vertraut, im BR kannte ich leider noch nicht mal die Namen. Nur eine Stimme hat sich fest in meinem Gedächtnis verankert. Die liebe ich, wie als Kind die von Fred Rauch im "Mittwochswunschkonzert" oder später die aus der "Rocktasche" von Georg Kostya. Gestern kam nun der Mensch dazu zum Vorschein. Nicht nur kompetent,seriös und sympathisch wie in der Abendschau, sondern ein durchaus lebendiger, gefühlvoller, humoriger und vor allem was mir am meisten gefallen hat, ein Mensch, der auf die anderen eingeht,zugeht und für sich im Handumdrehen gewinnt. Mir war, als kannte ich Christian Bergmüller schon ewig.War es nun, weil mir schon seit Jahren die Stimme so vertraut ist, oder weil er ein außergewöhnlicher liebenswerter Mensch ist!? Fakt ist -- Ab jetzt kann ich einen "Bekannten" im Wohnzimmer bei der Rundschau begrüßen, mich freuen dass ich ihn kennenlernen durfte, hoffen dass ich wieder einmal treffe, den BR beglückwünschen weil sie mit ihn einen guten Werbeträger und ein super Aushängeschild haben,und wir bei der Busheimfahrt nach Sittenbach alle von ihm geschwärmt haben. Vergelts Gott, wie wir Bayern sagen, für den schönen Tag. Herzlichst Ihre Marlene Wagner

Datum:   08.03.2009 um 20:35:36
E-Mail:   ulrikeundalfons@vr-web.de
Name:   Schratzenstaller Alfons
Inhalt der Mitteilung:   Wer hätte gedacht, dass Sie lieber Herr Bergmüller so viele Talente haben. Der Fernsehzuschauer kennt Sie seit Jahren in erster Linie als Nachrichtensprecher, der eine sehr sonore und damit überzeugende Stimme hat. Aber hinter dieser Fassade des "Nachrichtensprechers" verbirgt sich eine interessante, vielseitig interessierte und hoch gebildete Persönlichkeit. Am vergangenen Donnerstag hatten wir, eine Gruppe aus Velden in Niederbayern, das Glück, einen Nachmittag im BR verbringen zu dürfen, um die Abendschau und das Bayernlos live zu sehen. Angenehm überrascht waren wir, dass hier nicht irgendeine Studentin oder sonst jemand die Führung übernommen hatte, sondern Herr Bergmüller selbst. Die Vorstellung des BR und der Abendschau war spritzig, abwechslungsreich und in allen Teilen überzeugend. Unverkennbar, dass Sie den Umgang mit Menschen nicht nur studiert haben, sondern in all den Jahren Ihres Berufsleben perfektioniert haben. Für den interessanten, informativen und unterhaltsamen Nachmittag noch einmal ein herzliches Vergelt's Gott.

Datum:   06.03.2009 um 15:10:02
E-Mail:   vhs@neustadt-donau.de
Name:   vhs Neustadt
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, die vhs Neustadt war am 03.03.09 mit einer Gruppe von 50 Personen im Fernsehstudio Freimann. Wir möchten uns hiermit für die informative, interessante, humorvolle Führung bedanken. Und ... wir kommen wieder! Christine Malcherek, vhs Neustadt a.d. Donau

Datum:   04.03.2009 um 18:15:20
E-Mail:   rkattner1@aol.com
Name:   Renate Kattner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller! Gestern war ich mit der VHS Neustadt a. d. Donau beim BR und konnte die Abendschau mit verfolgen. Ich möchte mich ganz besonders bei Ihnen bedanken für die humorvolle und sehr informative Führung durch die Studios. Der Blick hinter die Kulissen hat mich sehr beeindruckt. Gerne werde ich wieder mal bei Ihnen vorbei kommen. Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg, Renate Kattner

Datum:   04.03.2009 um 17:05:14
E-Mail:   christof.bruckner@freenet.de
Name:   christof bruckner
Inhalt der Mitteilung:   hallo herr bergmüller! auf diesem wege dürfen wir uns noch einmal ganz herzlich für die kurzweilige, informative und "humoristisch angereicherte" br-führung sowie den angenehmen aufenthalt bei ihnen im studio bedanken (03.03.09!) alles gute weiterhin, ihr christof bruckner

Datum:   02.03.2009 um 14:55:41
E-Mail:   thomas-millauer@web.de
Name:   Thomas Millauer
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergüller, am 05.02.09 war ich zusammen mit meiner Klasse (9e) im BR. Danke nocheinmal für die nette Führung und die gelungene Sendung. Wahnsinn wie man nur mit seiner Stimme umgehen und andere damit fesseln kann. Mfg T.Millauer

Datum:   01.03.2009 um 14:34:38
E-Mail:   a.brem@augustakom.net
Name:   Anita Brem
Inhalt der Mitteilung:   Mit 50 begeisterten Teilnehmern der vhs Augsburger Land bin ich am Donnerstag heimgefahren. Ich danke Ihnen, lieber Herr Bergmüller ganz herzlich für die höchst interessante, kurzweilige und doch äußerst informative Führung im Fernsehstudio Freimann. Ihre Anita Brem, vhs Augsburger Land

Datum:   22.02.2009 um 20:43:12
E-Mail:   helmuth.zellner@t-online.de
Name:   Helmuth Zellner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Wir, die Gruppe der Volkshochschule Rottenburg (Laaber), hatten am 12. Februar 2009 das Glück, anlässlich des Besuchs der "Abendschau" im Bayerischen Fernsehen nicht nur von Ihnen geführt, sondern auch bestens informiert zu werden. In den abschließenden Gesprächen bei der Rückreise mit dem Bus nach Rottenburg zeigten sich unsere Teilnehmer höchst beeindruckt von Ihren fachlich versierten Ausführungen, die bestens gewürzt waren mit der absoluten Lockerheit eines "Kenners und Könners" und alle waren von dem Gesehenenen und Gehörten begeistert, sowohl vor als beim und auch nach dem eigentlichem Studiobesuch. Namens unserer Gruppe (51 Personen) möchste ich mich bei Ihnen nochmals herzlichst für Ihre Bemühungen danken. Ihre hervorragende Führung und der Studiobesuch bleibt in bester Erinnerung! Ihr Helmuth Zellner NS: Mit Briefpost erhalten Sie den Pressebericht über den Besuch beim Bayer.Fernsehen

Datum:   20.02.2009 um 07:33:49
E-Mail:   tesmer@kabelmail.de
Name:   Alexander Tesmer
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für die kompetente und fesselnde Führung durch die BR-Fernsehstudios. Durch Ihre Vortragsweise haben Sie jedem von uns das Gefühl gegeben, persönlich angesprochen zu sein, und uns auch erklärt warum das so ist. Ihre humorvolle Führung hat uns die doch sehr komplexe Arbeit in einem Studio und im Bildregieraum anschaulich werden lassen. Für einen interessanten und vergnüglichen Abend bedankt sich Ihr Alexander Tesmer vom Radioclub Neustadt a.d. Aisch

Datum:   18.02.2009 um 20:37:13
E-Mail:   egenrieder-oberhatzkofen@freenet.de
Name:   Kh. Egenrieder
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller,vielen Dank für die interessante Führung durch den Bayerischen Rundfunk am 12.02.09 mit der VHS Rottenburg Laaber. Der Blick hinter die Kulissen Ihres Senders, den Sie uns gewährten,lässt mich die Sendungen des B.R. in Zukunft noch mehr genießen.Durch unsere Teilnahme als Zuschauer der Sendung Abendschau-das Bayernlos eine zweite Chance, erlebten wir die Spannung der Verlosung Hautnah mit. Ihre Führung und die Erklärungen über den Sender war Interessant und zeigte,dass sie sich in allen Bereichen sehr gut auskennen. Mit freundlichen Grüßen Karlheinz Egenrieder.

Datum:   18.02.2009 um 20:04:15
E-Mail:   l.stolberg@web.de
Name:   Lukas Stolberg
Inhalt der Mitteilung:   hallo, ich wollte mich hiermit nochmal für ihre führung durch das studio vom br bedanken. sie haben wirklich alles sehr interessant gestaltet. . Das was sie machen ist sehr beeindruckend. mit freundlichen grüßen Lukas aus der klasse 9e gymnasium bad aibling.

Datum:   13.02.2009 um 17:11:12
E-Mail:   ehner@web.de
Name:   Ehner Josef
Inhalt der Mitteilung:   werter Herr Bergmüller nochmals vielen herzlichen Dank für die ausgezeichneten hintergründigen und hochinformativen Infos beim gestrigen Studiobesuch der Abendschau. Ihr Chef der Herr Gruber kann sich freuen, einen so engagierten Mitarbeiter zu haben, aber das wird er ohnehin wissen. Nur weiter so dann kommen wir bald wieder und werden auch treue Radio und Fernsehnutzer des BR bleiben.

Datum:   06.02.2009 um 16:49:33
E-Mail:   lisle@gmx.net
Name:   lisa wohlfart
Inhalt der Mitteilung:   hallo herr bergmüller, meine klasse und ich war am 05.02.09 beim bayrischen fernsehen! mir hat das alles sehr gut gefallen und ich fand's wirklich mal interessant zu sehen was sich alles hinter den kulissen so abspielt und wie alles funktioniert! war ein schöner nachmittag (und abend)! liebe grüße

Datum:   28.01.2009 um 10:11:25
E-Mail:   jocham@telecenter-regen.de
Name:   Lisa Jocham
Inhalt der Mitteilung:   Besuch beim BR-Fernsehen am 27.01.2009. Teilnehmer: Jugendliche (16-19 Jahre) einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) aus Regen, Bayerischer Wald. Sehr geehrter Herr Bermüller, es ist mir ein Anliegen, mich bei Ihnen für die engagierte und kompetente Betreuung unserer Besuchergruppe am gestrigen Nachmittag ganz herzlich zu bedanken. Ohne jegliche Absprache haben Sie instinktiv und gekonnt ein interessantes Programm für die jungen Leute zusammengestellt und auf begeisternde Weise das Thema Life-Fernsehen und Kommunikation vermittelt. Ich, als 50-jährige, fand es klasse und beeindruckend, meine Jugendlichen, sie verzeihen bitte, einfach geil. Es ist zweifelsohne Ihr Verdienst, wenn sich Jugendliche nach diesen positiven Eindrücken anschließend für Nachrichten und Regionalfernsehen interessieren und begeistern können. Seien Sie gegrüßt aus dem verschneiten Bayerischen Wald Ihre Lisa Jocham

Datum:   20.01.2009 um 20:59:16
E-Mail:   HD@dango.de
Name:   Helmut Dango
Inhalt der Mitteilung:   Herzlichen Dank für Ihre heutige Betreuung unserer Theater- und Filmgruppe der Realschule Puchheim. Wegen des im nächsten Jahr geplanten Seminars "Sprecherziehung" für meine Pädagogik-Referendare melde ich mich dann. Grüße! H. Dango

Datum:   26.12.2008 um 16:01:31
E-Mail:   info@nodeb.de
Name:   Franz Noll
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, nochmals vielen Dank für Ihren Vortrag "Reden, faszinieren, gewinnen", den Sie auf dem Haus der Münchener Burschenschaft Arminia-Rhenania gehalten haben. Ziel unserer Vortragsreihe "Treffpunkt Friedensengel" ist es, junge Studenten aller Münchener Universitäten und Hochschulen durch Referate und in Diskussionen - über die Generationen hinweg - an die Aufgaben und Probleme unseres Gemeinwohls heranzuführen. Mit Ihrem fast zweistündigen Vortrag "Reden, faszinieren, gewinnen" haben Sie jungen Menschen aufgezeigt, welche Möglichkeiten allein die bewusste Anwendung der eigenen Stimme eröffnet. Hier setzte Ihr Vortrag an, bei dem Ihre mehr als 30-jährige Erfahrung vor Live-Mikrofon und -kamera, unterstützt durch Ihre universitäre Ausbildung in Psychologie und Pädagogik, sowie Ihre Stimm-, Gesangs- und Schauspielausbildung lückenlos ineinander griffen. Zahlreiche Beispiele und interaktive Übungen mit unserem Publikum rundeten den Vortrag perfekt ab. Es war ein Erlebnis, Sie Herr Bergmüller, als Referent in unserer Vortragsreihe erlebt zu haben. Wir wünschen Ihnen noch viele weitere, spannende Vorträge, als akadem. Burschenschaft wünschen wir Ihnen vor allem weiterhin grossen Erfolg bei Ihrem Lehrauftrag am Institut für Kommunikationswissenschaften der LMU. Mit den besten Wünschen an Sie, Ihr F. Noll

Datum:   15.12.2008 um 13:55:53
E-Mail:   info@bruder-klaus-heim.de
Name:   Christoph Mayer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich möchte mich herzliche für die Veranstaltung in der Schwabenhalle Augsburg bedanken.Meine beiden Kinder und ich konnten viel an Anregung und Bestätigung mitnehmen. Bereits heute stand ich wieder vor 140 Schulkindern und nach 30 Minuten "SPielregeln" konnte ich immer noch begeistern. Schade, dass Sie nicht dabei waren. Herzliche Grüße, ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Freude im Neuen Jahr! Christoph Mayer

Datum:   04.12.2008 um 19:48:24
E-Mail:   Daniel.Rurlaender@gmx.de
Name:   Daniel Rurländer
Inhalt der Mitteilung:   Christian Bergmüller ist eine Mogelpackung: kurzes graues Haar, Stoppelbart, schmale Lippen, fast unscheinbar – soweit meine erster Eindruck, als ich diesem Mann begegnete. Doch bereits sein charismatisches Lächeln lässt beim Gegenüber das Gedankenkonstrukt eines pragmatischen Mannes zerfallen. Und sobald er von seiner Stimme Gebrauch macht, mit der er es versteht, andere in den Bann zu ziehen, weiß man, dass dieser Mann „es drauf hat“. Ungelogen: Christian Bergmüller ist eine delikate Komposition aus Poet, Denker und Nachrichtensprecher. Doch eines ist wichtig: Mancher Mensch könnte sich vielleicht bei seiner geballten Redegewandtheit unwohl fühlen, weil es (salopp gesagt) nicht der alltägliche und erwartete Regelfall ist. Er bringt eine Überschwemmung von sprachlichen Bildern und Gedanken. Doch es kann eine malerische, abenteuerliche Reise werden, sobald man sich dieser Flut hingibt und sich davon treiben lässt. Herr Christian Bergmüller, danke für Ihre schwungvolle und ansprechende Führung durch die Welt des Fernsehens. Die Möglichkeit nicht nur die Kulissen, sondern auch hinter dieselben (Tonstudio und dgl.) zu schauen und zu erkunden, war für mich ein einmaliges Erlebnis. Danke für Ihr Engagement. Sie sind ein besonderer Mensch, einer, der viel zu geben hat – und das immer mit einem Lächeln. Adieu

Datum:   04.12.2008 um 19:47:44
E-Mail:   andreaswaechter@web.de
Name:   Andreas Wächter
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller! Ein herzliches Dankeschön für diesen unvergesslichen Abend beim Bayerischen Rundfunk! Ihr Enthusiasmus für Sprache, Lyrik und Kommunikation hat uns tief beeindruckt. Wir alle empfanden die drei Stunden mit Ihnen in den Studios des BR als große Bereicherung! Andreas Wächter und die Klasse F13 der FOS Pfarrkirchen

Datum:   03.12.2008 um 00:34:59
E-Mail:   vito-goettmann@hotmail.de
Name:   Philipp Göttmann
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller,ich schreibe als der junge beeindruckte Zuschauer vom 02.12. 08, der Tag an dem sie eine Umführung für die Realschüler machten. Besonders hat mir ihr Vortrag über das Faszinieren beim Sprechen und andere psychologische Mittel gefallen. Ihr Engagement für die Schüler die gerne mal ein Filmstudio von innen sehen möchten hat mich ebenfalls beeindruckt und ich hoffe wir sehen uns noch einmal, grüße philipp

Datum:   22.11.2008 um 14:53:38
E-Mail:   PBaldauf@t-online.de
Name:   Paul Baldauf
Inhalt der Mitteilung:   Hoerproben: Gedichte Eugen-Roth's vertont: Ein Hör-Erlebnis, das sich lohnt Wenn 'Bergmüller' rezitiert Lauscht man einfach fasziniert Schad, dass man nicht den guten Mann als Vorleser verpflichten kann

Datum:   06.11.2008 um 11:21:08
E-Mail:   smith@peiting.de
Name:   Th. Smith-Eberle
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ganz herzlich bedanken möchte ich mich für die tolle Führung durch den Bayerischen Rundfunk am vergangenen Montag. Auch im Namen meiner Fußballmädchen, die mit weiteren Sportlern aus Peiting an dieser Führung teilnehmen durften. Es waren für alle Teilnehmer beeindruckende Stunden unter Ihrer Obhut, zumal Sie sich auf das Alter der zum Großen Teil jüngeren Teilnehmer unserer Gruppe eingestellt hatten und kompetent und anschaulich sowohl uns Erwachsenen als auch den Jugendlichen einen kurzweiligen und interessanten Abend beschert haben. Auch für uns Erwachsene war die Begegnung in jeder Hinsicht beeindruckend und wir haben sehr viel Wissenswertes auf großartige Weise vermittelt bekommen, was natürlich auch an Ihrer Ausstrahlung und Persönlichkeit liegt. Da hat einer nicht nur über Metakommunikation gesprochen sondern sie auch vom feinsten praktiziert. Und die "Soßengaß in Gossensass" wird uns wohl allen in guter Erinnerung bleiben. Auch war unsere Begegnung Anlass genug, wieder mal bei Eugen Roth nachzulesen.. Vielen Dank und alles Gute und bitte machen Sie einfach weiter so, damit noch viele Menschen in den Genuß Ihrer Führungen kommen. Th. Smith-Eberle, Peiting

Datum:   02.11.2008 um 18:30:55
E-Mail:   gerda.rothhaupt@gmx.de
Name:   Gerda Rothhaupt
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, im Namen des Kirchseeoner Obst- und Gartenbauvereins möchte ich mich für die unvergesslichen Stunden bedanken, die Sie uns mit Ihrer phantastischen, uns alle überaus beeindruckenden Führung beim BR und seiner Abendschau am 30.10.08 bereitet haben. Ihre Art, Ihr Publikum derart zu begeistern und mitzureissen, schwierigste Zusammenhänge für alle verständlich zu erläutern und mit Humor und Charme zu umhüllen, hat wirklichen Seltenheitswert und muss Ihnen, ich kann es mir nicht anderst erklären, in die Wiege gelegt worden sein. In meinen vielen Jahren als Vereinsvorsitzende habe ich selten so viel positive Resonanz nach einer gemeinsamen Unternehmung erfahren. In der Hoffnung, dass wir uns doch vielleicht einmal wiedersehen, verbleibe ich mit besten Grüssen und einem aufrichtigen 'Vergelt's Gott' Gerda Rothhaupt

Datum:   28.10.2008 um 09:13:27
E-Mail:   s.engl@sgh.by.lo-net2.de
Name:   S. Engl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, da fährt man nach Wildbad Kreuth, um sich in Sachen Online-Marketing fortzubilden. Und was passiert? Man wird völlig unerwartet am Samstagabend mit einem erstklassigen Programm unterhalten, und das für nur ein Weißbier! :-) Haben Sie vielen Dank für Ihre tollen Rezitationen und vielleicht bis bald. Beste Grüße, S. Engl

Datum:   21.10.2008 um 16:10:46
E-Mail:   b.hoellbauer@t-online.de
Name:   Höllbauer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vor ca. einem Jahr machte ich eine Führung mit Ihnen über das Fernsehgelände mit. Nachdem mir jetzt wieder der Zettel mit Ihrer Adresse in die Finger kam, möchte ich mich heute (wenn auch sehr verspätet) herzlich bei Ihnen bedanken. Sie haben diese Führung sehr interessant, informativ und kurzweilig gestaltet. Erwähnen möchte ich noch, daß ich es sehr begrüßen würde, wenn das Bayer. Fernsehen bzw. auch der Bayer.Rundfunk auch mal Sendungen über Gesprächsführung etc. in sein Programm aufnehmen würde. Es müßte doch möglich sein,diese statt eine der vielen Kochsendungen anzubieten. Vielleicht habe ich Erfolg mit meinem Wunsch. Mit freundlichen Grüßen Brigitte Höllbauer

Datum:   20.10.2008 um 21:38:59
E-Mail:   santesson@arcor.de
Name:   D.S.
Inhalt der Mitteilung:   Einen Mann wie Christian Bergmüller wünscht man sich als Großvater: temperamentvoll, aber herzlich, gebildet und intellegent ohne Überheblich zu wirken und mit der Gabe gesegnet, Menschen mit seiner sonoren Stimme zu fesseln. Vielen Dank für die Führung durch den BR!

Datum:   20.10.2008 um 18:20:18
E-Mail:   sakrie2806@aol.com
Name:   Sabine Kriesch
Inhalt der Mitteilung:   Ich danke nochmals Herrn Bergmüller für die tolle und ausführliche Führung beim Bayerischen Rundfunk. Ganz besonders hat es mich gefreut, daß er meinem Mann, der am Tag der Führung seinen 50.Geburtstag feierte mit einem Gedicht und einer Flasche Wein überrascht hat!!! Danke!!!!!!!

Datum:   18.10.2008 um 10:59:57
E-Mail:   mariahoerl@gmx.de
Name:   Maria Hörl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, nochmals herzlichen Dank für die tolle Betreuung unserer Bruckmühler Schülergruppe! Ich war erst einmal sehr erleichtert, dass sie der Verspätung meiner Schüler gegenüber eine gewisse Nachsicht an den Tag legen konnten, und fand es sehr großzügig, dass sie die von uns versäumte Zeit dann gewissermaßen hinten noch drangehängt haben! Für uns war die Begegnung in jeder Hinsicht beeindruckend. Zunächst wegen Ihrer großen Erfahrung und Kompetenz, mit der sie uns wichtige Dinge über die Nachrichtenredaktion, die Metakommunikation, die ungeahnten Möglichkeiten der menschlichen Stimme, die gesunde Atemtechnik, die ungeheure Speicherkapazität des Gehirns für poetische Texte etc. vermittelt haben. Dann aber auch wegen Ihrer menschlichen Ausstrahlung, die die Schüler und mich in Ihren Bann gezogen hat! Inzwischen habe ich auch herausgefunden, warum Sie sich in Bruckmühls Umgebung gleich so erstaunlich gut ausgekannt haben! Sie sind ja wie ich in Bad Aibling zur Schule gegangen! Ich freue mich sehr, Sie kennengelernt zu haben, und hoffe, dass ich wieder einmal mit Schülern zu Ihnen kommen darf. Für die jungen Menschen war dieser Besuch auf jeden Fall eine ganz besondere Erfahrung. (Und ich bin immer noch nachhaltig beeindruckt von der explosionsartigen Wucht Ihrer Flankenatmung!) Mit den besten Wünschen für Ihre Zukunft Maria Hörl (Deutschlehrerin am Gymnasium Bruckmühl)

Datum:   17.10.2008 um 09:06:15
E-Mail:   realschule.neubiberg@t-online.de
Name:   Pritscher
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, vielen Dank für die informative und lebendige Führung durch die Studios des Bayerischen Fernsehens. Der Nachmittag am 8. Oktober 2008 hat uns sehr beeindruckt und er war äußerst erlebnisreich. Viele Grüße Jakob Pritscher

Datum:   14.10.2008 um 09:37:05
E-Mail:   haertel.lauingen@freenet.de
Name:   Jürgen Härtel
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, "Ein Mensch hört irgendwas,gerüchtig, Schnell schwatzt er`s weiter, neuerungssüchtig...", in diesem Sinne Eugen Roths setzen wir gerne das Gerücht in die Welt, dass Ihre Betreuung der VHS-Gruppe aus Lauingen anlässlich ihres Besuchs der Abendschau beim Bayerischen Fernsehen ein Erlebnis für sich war. Herzlichen Dank für Ihren engagierten Einsatz, Ihre Informationen, Ihre heiteren und erbaulichen Gedichtvorträge. Mit allen erdenklich guten Wünschen von der VHS Lauingen Ihr Jürgen Härtel

Datum:   14.09.2008 um 11:39:03
E-Mail:   familie.heimbuechler@gmx.de
Name:   August Heimbüchler
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, etwas verspätet, aber doch mit Herzen möchte ich mich im Namen des Heimat-, Krieger- und Soldatenverein Tauberfeld für Ihre einmalige Führung am 5.9.08 bei Ihnen bedanken. es hat zwar nicht mein Leben verändert, aber dennoch waren wir alle sehr beeindruckt über Ihren phantastischen Blick und sie haben wirklich wie ein Löwe für uns gekämpft. Ich hoffe, dass Sie dem BR noch lange erhalten bleiben und vielen Menschen mit Ihrer herrlichen Persönlichkeit bereichern können. Alles erdenklich Gute und vielleicht ein Wiedersehen bei Ihnen. Viele Herzliche Grüsse aus Tauberfeld Ihr August Heimbüchler PS: Vielleicht darf ich Sie später wieder einmal in Punkto Schlagfertigkeit um Ihren Rat bitten!

Datum:   07.09.2008 um 11:52:43
E-Mail:   g.heiss@altmuehlnet.de
Name:   Traudl Heiß
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, die Führung, die wir am 5.9.08 mit Ihnen in Freimann erleben durften, war klasse. Wir hatten ja mehrere Kinder dabei, auch für denen war es kurzweilig, denn Sie verstanden sofort, auf diese einzugehen, deshalb waren auch die Mütter begeistert. Nicht desto trotz war alles sehr informativ und sehenswert. Danke und freundliche Grüße Traudl und Sepp Heiß

Datum:   06.09.2008 um 15:34:16
E-Mail:   blank-franz@web.de
Name:   Franz und Gaby Blank Buxheim/Tauberfeld
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Christian Bergmüller, für Ihre kurzweilige und informative Einführung am 5.9.2008 in die Welt des BR möchte ich mich recht herzlich auch im Namen meiner Frau Gaby bedanken. Mit den gewonnenen Eindrücken bei der Livesendung der "Abendschau" und dem anschl. Rundgang durch die Regie - und Tonstudions wurde das ganze abgerundet. Franz und Gaby Blank www.bayernfranz.de

Datum:   25.08.2008 um 16:04:29
E-Mail:   inge.rabus@web.de
Name:   Inge Rabus
Inhalt der Mitteilung:   Mir Memminger send lust´ge Leit, freiat eis, wenn´s was zom lacha geit. Drom sag i nomol vergelt´s Gott für den schena Nachmittag, den von eis jeder lang in Erinn´rung b´halta mag. Au neugierig send mir, ond wend allz genau sea, do send Sie Herr Bergmüller d´r richtige Ma für eis gwea. Drom bleibet´s so no lange Zeit, no machat´s no viele Leit a freid. Dem BR-Abendschau-Team auch nomol vielen Dank, es war allz sehr interessant. "So schwätzt ma bei eis z´Memminga." Viele herzliche Grüße von Inge Rabus mit ihren Landfrauen und -männern.

Datum:   20.07.2008 um 12:11:53
E-Mail:   ralf.doyscher@uni-ulm.de
Name:   Ralf Doyscher
Inhalt der Mitteilung:   Das Seminar "Stimme, Sprache Kommunikation" mit Herrn Bergmüller war ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Nicht nur ein professionelles Rethorikseminar unter Einsatz modernster Technik sondern auch auch menschlich ein unvergessliches motivierendes Ereignis. Man spürt, dass man von einem der großen Rethorikprofis angeleitet wird der Einblick in die Techniken, Kniffe und Tricks seines Faches gibt. Ein "Star" zum anfassen. Ich dachte nicht, dass so viel Kraft in meiner Stimme steckt, aber die bgeisternde Art von Herrn Bergmüller und die geschützte Atmosphäre auf dem "rethorischen Bolzplatz" liesen mich Fähigkeiten mit meiner Sprache erkennen die ich nicht für möglich hielt. Vielen herzlichen Dank dafür!!!! Den Wert den ein solches Seminar hat ist nicht in Zahlen zu fassen, der sehr günstige Preis macht die Sache aber trotzdem zu einem echten Geheimtipp.

Datum:   19.07.2008 um 17:09:33
E-Mail:   inge.soll@web.de
Name:   Inge Soll
Inhalt der Mitteilung:   Vielen Dank, Herr Bergmüller, für das tolle Seminar "Stimme, Sprache, Kommunikation", für das Aufzeigen des Wegs und das Mitgeben des Werkzeugkoffers zu einer besseren Artikulation, Atmung und Stimme. Es hat mir wirklich sehr viel gebracht. Ich bin auch weiterhin fleißig am üben... :) Viele Grüße aus dem Chiemgau Inge Soll

Datum:   13.06.2008 um 18:29:15
E-Mail:   manuela.eglhuber@web.de
Name:   Eglhuber Manuela
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, für Ihre kurzweilige und informative Einführung in die Welt des BR möchten wir uns herzlich bedanken. Mit den durch Sie gewonnenen Eindrücken sehen wir das TV-Programm mit anderen Augen. Wir wünschen Ihnen alles Gute und gute Besserung. Manuela und Klaus Eglhuber Siedlerbund Landshut St. Wolfgang

Datum:   13.06.2008 um 18:21:26
E-Mail:   manuela.eglhuber@web.de
Name:   Eglhuber Manuela
Inhalt der Mitteilung:    

Datum:   09.06.2008 um 11:52:48
E-Mail:   wobemar@t-online.de
Name:   Beate Martin
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, am vergangenen Freitag, den 6.6. hatte ich im Rahmen des VHS-Ausfluges (perfekt organisiert von Frau Böswald aus Donauwörth) die Gelegenheit, u.a. das Bayerische Fernsehen zu besichtigen, um dort auch Blicke hinter die Kulissen zu werfen. Herr Bergmüller, Sie haben mit sehr viel Herz, Humor, Kompetenz und Charme der Gruppe und mir ein paar unvergessliche Stunden geschenkt. Sie sind geduldig und einfühlsam auf all unsere Fragen eingegangen, gewährten uns Einblicke in die Bild- und Tonregie (ein Dank auch hier an Ihre fleißigen Kollegen), wir durften live die Abendschau miterleben und Sie haben uns im Besonderen mit Ihrer Stimme fasziniert. EIN MENSCH…so einzigartig EIN JEDER, sollte nicht mit einem anderen verglichen werden. Dennoch habe ich dies getan und ich glaube und hoffe, Sie wissen, wie mein spontanes Lob gemeint war. Die Art und Weise, wie Sie Worte mit Ihrer Stimme streicheln und dadurch förmlich eine Melodie entstehen lassen, hat mich zutiefst ge-und berührt und nachhaltig beeindruckt. Könnten doch Größen wie Rilke und Eugen Roth noch erleben, wie Sie seine Prosa rezitieren. Auch diese würden wie ich vermutlich Gänsehaut bekommen und Ihnen nicht von den Lippen weichen. Unsere Gruppe hat auf dem Nachhauseweg noch lange von Ihnen gesprochen und ich darf Ihnen versichern: Sie haben an diesem Tag nicht nur EINEN MENSCHEN glücklich gemacht! Ich möchte Ihnen auf diesem Weg für Ihre berufliche und private Zukunft alles Liebe und Gute wünschen. Mögen Sie dem Bayerischen Fernsehen noch recht lange erhalten bleiben! Viele herzliche fränkische Grüße Beate Martin

Datum:   06.06.2008 um 12:43:21
E-Mail:   renatebamberger@web.de
Name:   Renate Bamberger
Inhalt der Mitteilung:   Besuch am 03.06.2008 Lieber Herr Bergmüller, wir - der Frauenkreis Gundelfingen mit Erika Richter - durften am Dienstag, den 03.06.08 den BR besuchen. Dank Ihrer freundlichen und sehr ansprechenden Führung konnten wir uns ein Bild über die Entstehung der "Abendschau" machen. Ich darf Ihnen versichern - wir waren alle aufs Äußerste beeindruckt. Es war uns eine besondere Ehre, dass Sie sich für uns Zeit genommen haben und bedanken uns nochmals ganz herzlich dafür. Sie haben jetzt weitere 40 begeistere Fans gefunden ! Viele Grüße aus Gundelfingen und hoffentlich bleiben Sie dem BR noch recht lange erhalten - übrigens wie geht es Ihrem Rücken ? Renate Bamberger

Datum:   03.06.2008 um 17:03:30
E-Mail:   Siedlerbund-Landshut@t-online.de
Name:   Siedlerbund Landshut St. Wolfgang
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, herzlichen Dank für ihre Betreuung am 2.6.08 im Fernsehstudio Freimann. Sie haben die Informationen zum BR und zur Abendschau sehr humorvoll verpackt, die Teilnehmer waren von Ihnen geradezu fasziniert. Auf der Heimfahrt waren nur Sie und Ihr Umgang mit der Gruppe Gesprächsthema im Bus. Deshalb bitte ich Sie, auch die nächsten Gruppen am 17.7. und 31.7.08 zu übernehmen.Herzliche Grüße von den Siedlern aus Landshut Theodor Fischer

Datum:   22.05.2008 um 22:24:58
E-Mail:   Rzsg@aol.com
Name:   Gerhard Schlegel
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, durch Ihre lockeren, trotzdem sehr informativen Aussagen und den uns gewährten Blick "Hinter die Kulissen" des BR, haben Sie aus einem fast unbefriedigenden Ausflug noch ein echtes Highlight und Event gemacht. Danke!

Datum:   18.05.2008 um 17:01:38
E-Mail:   wiedeo@web.de
Name:   Oliver Wiedemann
Inhalt der Mitteilung:   Ich schreibe hier die kurze Geschichte, wie ich Herrn Bergmüller kennengelernt habe. Und stelle vorweg fest, es war für mich eine sehr interessante, freudige und motivierende Begegnung. Interessant deswegen, weil Herr Bergmüller die mehr als zwei Stunden Besuch beim 'Bayerischen Fernsehen' sehr abwechslungsreich gestaltet hat. Freudig deswegen, weil Herr Bergmüller durch seine Stimme, seine Wortwahl, seinen Witz, seinen Reimen, und seinem Charme, es versteht, seine Zuhörer und Zuseher zu begeistern und zu motivieren. Inwiefern hat mich Herr Bergmüller motiviert? Ich bemühe mich im Alltag noch mehr auf meine Worte und meine Aussprache zu achten. Keine unnötigen 'Ähs' etcetera in meinen Sätzen einzubauen. Die Aussage: 'Reden Sie nicht schneller als Sie denken können', ist ein guter Hinweissatz für mich. - Stimmübungen zu machen, dazu werde ich mich sicherlich auch eines Tages hinreissen lassen. Zuerst ein herzliches Dankeschön an Sie, Herr Bergmüller, und viele Grüße, Ihr Oliver Wiedemann

Datum:   17.05.2008 um 19:11:08
E-Mail:   mueller180935@aol.com
Name:   Müller Erich
Inhalt der Mitteilung:   Herzlichen Dank für die tolle Führung am Donnerstag mit dem BR-Radioclub bei euch in Freimann.Ich bedauere jeden der sowas noch nicht mit gemacht hat. Ihnen alles Gute und weiter viel Spass bei der Arbeit.

Datum:   13.05.2008 um 18:33:06
E-Mail:   guenther.muehlegger@t-online.de
Name:   Günther Mühlegger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, meine Frau und ich waren am vergangenen Donnerstag Gäste des BR (über DGB-Bildungswerk). Wir werden diesen wunderbaren Abend dank Ihrer Moderation nicht vergessen. Herzliche Grüße Günther und Isolde Mühlegger

Datum:   11.05.2008 um 21:08:44
E-Mail:   widderjohanna@freenet.de
Name:   Heinz u.Johanna.
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Lieber Christian: Der Tag 9,Mai war für uns ein Unvergesslicher schöner und Interesanter Tag für Gehörlosen Menschen und das hat uns sehr gefreut und hoffe es auch das Sie Begeistert waren mal mit Hörbehinderten Menschen Kennengelernnt haben und auch Begeistert waren mit hilfe mit Gebärden Dolmetscherinen beide Damen Brigitte und Liane. Und das haben wir auch unser Seelsorger Pater Patrick zu verdanken mal mit Ihnen als Mensch Persöhnlich und Erleben dürfen.Wir haben es zu Hause unseren Bekanntenkreis Nachgefragt leider war das Wetter so schön und den Abendschau Verpaßt haben und den Mann am Klavier auf der Drehscheibe gerne wieder sehen will wo wir auch drauf sind.Wir die Gehörlosen Freunde von Nby. und Opf. würden uns freuen diese kleine Ausschnitt bekommen dürfen und freuen uns Sehr und hoffe es auch auf 7.Juni in Passau wieder sehen dürfen und werden Bestimt freude mit uns haben in Passauer Dom. Mfg.Seidenhofer u. Rossmeissl Grüßen sie bitte auch Thomas Meiler von uns.

Datum:   05.05.2008 um 12:28:12
E-Mail:   gutmanng@gmx.de
Name:   Gertrud Gutmann
Inhalt der Mitteilung:   Vielen Dank für Ihre Führung durch den Bayer. Rundfunk am 25.04.08. Sie hat mir persönlich sehr gut gefallen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Gerne schaue ich mir Ihre Sendungen an. Viele Grüße Gertrud Gutmann

Datum:   01.05.2008 um 17:53:34
E-Mail:   nassse@web.de
Name:   Albert Schallmoser
Inhalt der Mitteilung:   Vielen Dank für die freundliche Begrüßung im Bayerischen Fernsehen am 29.4.08. Es hat allen hervorragend gefallen und wir freuen uns auf ein wiedersehen mit ihnen. Albert Schallmoser Ehrenpräsident des BBV Ex Senator

Datum:   01.05.2008 um 15:42:25
E-Mail:   fuerstberger-altschaefl@online.de
Name:   Edeltraud Fürstberger-Altschäfl
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmueller, am 10.April war ich mit fast 50 Schülern der 10.,12. und 13. Jahrgangsstufe des Gymnasium Pfarrkirchen beim Bayerischen Rundfunk. Im Rahmen des Sozialkundeunterrichtes wollten wir uns informieren, wie eine Nachrichtensendung entsteht. Sie haben uns während des Besuches mehrere Stunden mit großer Kompetenz und viel Humor betreut und informiert. Dafür möchte ich mich, auch im Namen der Schüler,noch einmal sehr herzlich bedanken. Die Nachbereitung des Unterrichtsganges hat gezeigt, dass die Jugendlichen Ihre Ausführungen sehr interessant gefunden haben; viele technikbegeisterte Schüler waren sehr beeindruckt, dass sie mit Ihnen Studios, u. a das Tonstudio, besichtigen durften. Die Schüler, die freiwillig, ohne dass Unterricht ausgefallen ist, nach München gefahren sind, haben diese Exkursion nicht bereut. Auch ich als Lehrerin kann viele Informationen, die Sie uns gegeben haben, in den Unterricht integrieren. Ich hoffe, Sie haben uns noch in positiver Erinnerung. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit anderen Schüler wieder einmal die Gelegenheit bekommen würde, den Bayerischen Rundfunk zu besuchen, und ich hoffe, dass wir auch dann wieder von Ihnen betreut werden könnten. Mit freundlichen Grüßen Edeltraud Fürstberger-Altschäfl

Datum:   22.04.2008 um 09:01:51
E-Mail:   Georg.Hacher@t-online.de
Name:   Agnes Hacher
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, herzliche Grüße aus dem Chiemgau senden Ihnen die Bäuerinnen und Landfrauen. Wir bedanken uns nochmal für die gute Führung durch das BR-Fernsehen am 21.04.08 Die Frauen waren sehr beeindruckt von der Arbeit beim Abendschau-Team aber auch über Ihre angenehme Art sowie Ihr großes Wissen das Sie uns mit viel herzlichkeit vermittelt haben.

Datum:   18.04.2008 um 13:24:41
E-Mail:   www@frauenunion.de
Name:   Renate Schonka
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihre interessante Führung der Frauen-Union Petershausen durch das Studio des Bayerischen Rundfunks. Alle Beteiligten zeigten sich beeindruckt von der Arbeit, welche hinter der Sendung steht und waren auch von Ihren lyrischen Vorträgen sehr angetan. Mehr als ein Teilnehmer sprach von der Absicht sich weiter mit dem Werk von Eugen Roth zu beschäftigen. Ich wünsche Ihnen privat und beruflich alles Gute und verbleibe mit freundlichen Grüßen Renate Schonka (PS: Um mich vor unerwünschten Werbemails zu schützen ist obige Email-Adresse falsch)

Datum:   02.04.2008 um 19:39:05
E-Mail:   steffineumaier@aol.de
Name:   Neumaier Renate
Inhalt der Mitteilung:   Besuch am 28. März 2008 Vielen Dank für die freundliche und interessante Führung durch das BR-Studio. Einmal hinter die Kulissen eines Fernsehstudios zu sehen war für uns alle ein spannender Augenblick. Der Bayerische Rundfunk gehört zu unserem täglichen Fernsehprogramm. Mit freundlichen Grüßen Die Landfrauen Ruppertskirchen i. A. Neumaier Mit freundlichen

Datum:   14.03.2008 um 16:32:47
E-Mail:   Landhotel.Wila@t-online.de
Name:   Pfaller Marianne + Karl
Inhalt der Mitteilung:   Vielen Dank für die informative humorvolle Führung am 13.03.08 von der VHS Kaufering.Wir sind schon seit Jahren Fan vom bayr.Rundfunk u. Fernsehen.Wenn es auch irrsinnig viele Programme gibt,ist unsere Einschaltquote beim bayrischen Fernsehen ca 90 % und jetzt noch bewußter. Macht weiter so! Sind begeistert vom ganzen Team. Es grüßen Karl und Marianne Pfaller.

Datum:   14.03.2008 um 11:53:28
E-Mail:   Karininge@gmx.de
Name:   Römer, Karin und Andreas
Inhalt der Mitteilung:   Die Führung am 13.03. (VHS Kaufering) beim Bayerischen Rundfunk war ein voller Erfolg. Sie haben uns sehr viel Informationen gekonnt im Plauderstil gegeben. Es war nie langweilig. Vielen Dank. Karin und Andreas Römer

Datum:   01.03.2008 um 14:30:09
E-Mail:   gertraud.zieglmeier@gmx.de
Name:   G.+R. Zieglmeier
Inhalt der Mitteilung:   Herzlichen Dank für Ihre eindrucksvolle Führung durch die Abendschau des Bayerischen Fernsehens am 28.02.08

Datum:   02.02.2008 um 16:38:03
E-Mail:   roswitha.shimmels@online.de
Name:   Roswitha Shimmels
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, für den wunderschönen Besuch bei der Abendschau am 31.01.2008 recht herzlichen Dank. Die Einblicke hinter die Kulissen des BR waren sehr aufschlussreich und beeindruckend. Die Inhalte wurden von Ihnen gut und verständlich vermittelt. Vielen Dank nochmals und viele Grüße aus Gundelfingen Roswitha Shimmels

Datum:   29.01.2008 um 17:06:15
E-Mail:   m.wiethuechter@t-online.de
Name:   Manfred Wiethüchter
Inhalt der Mitteilung:   Seit Jahrzehnen bin ich wie Sie Bewunderer von Eugen Roth und liebe seine hintergrün-digen Verse und seine Prosa. Ich glaube, ich habe alle Bücher von ihm. Was mir fehlt, ist eine ausführliche Biografie. Können Sie mir helfen? Im Voraus vielen Dank und freundliche Grüße Manfred Wiethüchter

Datum:   25.01.2008 um 14:44:04
E-Mail:   binder-fa@t-online.de
Name:   Agnes
Inhalt der Mitteilung:   Guten Tag Herr Bergmüller, bei mir ist es schon eine Weile her, daß ich mit der Landfrauengruppe Haberskirchen den BR besichtigte. Wurde beim Foto einkleben wieder an ihre tolle Führung erinnert. Schon erstaunlich was hinter den Kulissen so alles geschehen muß, damit wir eine Fernsehsendungen sehen können.Vielen Dank dafür und weiterso.

Datum:   22.01.2008 um 01:40:06
E-Mail:   b1969sc@aol.com
Name:   Berthold
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihre schöne Führung am 7.9.07 im BR. Gerne waren wr in der Abendschau zu Gast und haben uns an Ihren rhetorischen Künsten erfreut

Datum:   06.12.2007 um 22:07:11
E-Mail:   lukas.kirchner@web.de
Name:   Stefanie, Valerie, Lukas
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, nachträglich noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Seminartage in Wildbad Kreuth und auch für Ihre Bemühungen, damit wir alle gesund und munter wieder heimkommen. Falls wir mal den erkrankten Seminarteilnehmern über den Weg laufen, werden wir Ihnen natürlich sofort die Drei-Fünf-Atmung ans Herz legen, damit sie in Zukunft fitter bleiben. ;-) Liebe Grüße Ihre Dreiergruppe aus Kreuth

Datum:   03.12.2007 um 22:28:01
E-Mail:   info@desireesiyum.de
Name:   Désirée Siyum
Inhalt der Mitteilung:   Auf diesem Weg herzliche Grüße zurück! Und danke für die netten Zeilen! Désirée

Datum:   11.11.2007 um 09:33:13
E-Mail:   bredow.d.h@arcor.de
Name:   Helga Bredow
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, es ist zwar schon ein paar Tage her, doch nicht vergessen. Deshalb möchte ich es nicht versäumen, mich recht herzlich bei Ihnen für die Führung im Fernsehstudio Freimann am 11.10.07 und den Besuch der neuen Abendschau zu bedanken. Sie haben uns so lebendig in das Innerste des Studios eingeführt, ich möchte sagen in das Schlafzimmer des Fernsehens, ja sogar in die Schränke schauen lassen. Meine Freundin hatte keine Zeit, deshalb begleitete mich ihre Tochter. Auch sie war sehr angetan und überwältigt von dem Einblick. > Nochmals vielen Dank an Sie und auch Ihre Kolleginnen und Kollegen, die extra Überstunden für uns gemacht haben. > Anbei ein Foto vom Schlußwitz. Schade, daß Sie keine Autogrammkarte hatten. > > Herzlichst Helga Bredow

Datum:   07.11.2007 um 13:17:47
E-Mail:   waltraud.mayerhofer@t-online.de
Name:   waltraud mayerhofer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, heute vor einer Woche hatten wir das Glück, live in der Abendschau sein zu dürfen. Es waren sehr interessante Stunden, vor allem Ihre Einführung, der Rundgang und der Blick hinter die Kulissen. Bis dahin hatte ich Sie "nur" als Rundschausprecher wahrgenommen, war aber fasziniert, was Sie sonst noch alles machen. Wenn Sie irgendwann mal in München einen Eugen-Roth-Abend veranstalten sollten, würden wir gerne dabei sein. Vielleicht können Sie mir dann eine e-mail zukommen lassen. Weiterhin alles Gute für Sie und vielleicht bis bald. Herzliche Grüße Waltraud Mayerhofer

Datum:   01.11.2007 um 20:18:25
E-Mail:   Edelbauer@gmx.de
Name:   Radioclub-Pasing
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott Herr Bergmüller, vergelt`s Gott für die wunderscheenen Stundn, die wir verbrachten beim BR mit H.Bergmüller und ham uns wohlgfuiht in da großen Rundn; Doch was soll mir uns mit Wortn plangn, wolltn einfach nomoi >Dankschön< sagn! Die B1-Clubmitglieder aus Pasing

Datum:   29.10.2007 um 16:33:06
E-Mail:   an-sterr@t-online.de
Name:   Sterr Anneliese
Inhalt der Mitteilung:   Herzlichen Dank für den unterhaltsamen und informativen Nachmittag. Die Frauen aus Ast waren begeistert von Ihrer humorvollen Art uns den BR näher zu bringen. Mit freundlichen Grüßen Anneliese Sterr

Datum:   28.10.2007 um 15:43:44
E-Mail:   jcm1312@freenet.de
Name:   Jörg Mahrt
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, zuerst möchte ich mich sehr bedanken fuer Ihre so freundliche und kompetente, interssante Führung am 23.10.07, als ich (wir) zu Gast waren, bei Ihnen und im BR, zur Sendung 'Abendschau'. Es wird mir ein bleibendes beeindruckendes Erlebnis bleiben, und sicher fuer meine 'Kollegen', die mit waren, ebenfalls. Mich hat auch beeindruckt Ihre Freundlichkeit, Präsens, und u.a. auch Ihr Werdegang. Ich könnte noch einige Komplimente aufführen. Ihre Rezitationen, u.a. von Eugen Roth, hat mich auch sehr beeindruckt, vorallem, mir sehr gefallen. Mit Ihnen kann man gut reden, über sehr viel, was mit Vielen nicht so gut geht. ;-) Ich hoffe sehr, Ihnen in Zukunft wieder zu begegnen! Alles Gute im weiterem fuer Sie! Viele herzliche Grüsse, Jörg Mahrt

Datum:   28.10.2007 um 13:39:11
E-Mail:   e.j.voges@t-online.de
Name:   elke voges
Inhalt der Mitteilung:   Bedanke mich für den humorvollen Nachmittag am 25.10.07 im Hause des BR, habe einiges von Ihrer Homepage mir angeschaut, werde mir die Eugen Roth CD besorgen und genießen. Mfg E.Voges (Dame mit dem Schal/Regenbogenfarben).

Datum:   26.10.2007 um 15:39:33
E-Mail:   barbara.stenzel@freenet.de
Name:   Stenzel Barbara
Inhalt der Mitteilung:   es war gestern, do.25.10. ein unvergleichliches erlebnis, mal hinter die kulissen zu blicken, ganz besonders hat zu diesem schönen nachmittag-abend ihre souveräne und heitere art beigetragen, mit der sie uns alles erklärten und uns überall hingeschleust haben, die abendschau werde ich nun sicher mit ganz anderen augen betrachten und wissen wieviel know-how dahintersteckt und etwas so reibungslos und leicht ablaufen zu lassen.

Datum:   26.10.2007 um 11:55:29
E-Mail:   hkm.sw@t-online.de
Name:   klaus merkle
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott, Herr Bergmüller, Karl hatte den guten Einfall, unser 44jähriges Semestertreffen in München mit einem Besuch des BR am 19.Oktober 2007 einzuläuten. Dort betreute, informierte und unterhielt uns in charmanter und geistreicher Weise ein Herr, der den meisten von uns ("nur") vom Bildschirm bekannt war. Herzlichen Dank, lieber Herr Bergmüller, Sie verhalfen unserem Semestertreffen-Auftakt zu einem beeindruckenden Erfolg. Mit freundlichen Grüßen Klaus Merkle

Datum:   25.10.2007 um 16:36:43
E-Mail:   klaus.staeudel@gmx.net
Name:   Inge Stäudel
Inhalt der Mitteilung:    

Datum:   28.09.2007 um 17:30:35
E-Mail:   hesse.dieter@web.de
Name:   Dieter H.
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Hr. Bergmüller, also ist der versprochene Eintrag in Ihrem Gästebuch. Vielen, vielen Dank für die visuelle, hörbare Einführung in das Moderator Business. Mein Sohn und ich haben diesen Tag mit Ihnen beim BR sehr genossen. Ihre Begeisterung für Eugen Roth wird in den stillen Tagen eine Anregung sein, diesen deutschen Klassiker zu geniessen. Viele Grüße und noch einen schönen Spätsommer. Wir sehen Sie... ganz bestimmt! Ihre Fam. Hesse

Datum:   23.09.2007 um 00:38:56
E-Mail:   Cafe.vhs@web.de
Name:   Ansgar von Vreni
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, dies sind für wahr, sehr gar Rotheseiten, die ich an Dir stehts " schätze". Wie soll es anders sein , ein Mensch.... schrieb dies in dein Gästebuch rein. Gruß Ansgar

Datum:   18.09.2007 um 19:45:50
E-Mail:   frank.schrauth@online.de
Name:   Frank Schrauth
Inhalt der Mitteilung:   Zum Sparkassenmarathon nach München sollte es gehen,und nebenbei das Bayerische Fernsehgelände ansehen.Es holte an der Pforte uns ein grauhaariger ab,des Gsicht kommt mir doch bekannt vor hab ich mir gedacht.Dann stellte er sich mit Christian Bergmüller vor,und was der alles kann ist nit normal.Was wir da erlebten hätte keiner gedacht,wieviel Arbeit doch so eine Abendschau macht.Vielen Dank für die tolle Führung sagt das Main-Spessart-Team und "Frau Kübert"

Datum:   17.09.2007 um 20:08:34
E-Mail:   j.leukert@freenet.de
Name:   Petra & Joachim Leukert
Inhalt der Mitteilung:   A´ Führung war bei Bayern drei und wir war´n mittendrin dabei. Scho´ die Begrüßung war a´ echter Knüller, es führte uns der Bergmüller. Von Eugen Roth so manch´Gedicht zauberte uns ein Lächeln ins Gesicht. Im Studio dann bei der Abendschau japanische Trommler machten richtig Radau. Auch die Herzberg war so super nett und legte spontan ´nen Walzer auf´s Parkett. Man spürte: Die zwei sind Leut´ wie du und i. Die Zeit verflog so schnell wie nie. Ein herzlicher Dank von der Frankensippe, kommt mir am Schluss über meine Lippe.

Datum:   17.09.2007 um 14:41:28
E-Mail:   skateuli@aol.com
Name:   Ulrike Müller
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, Ihre Führung beim Bay. Rundfunk am 07.09.07 war sehr interessant, kurzweilig und vergnüglich. Mich interessiert, wann Sie im nordbayerischen Raum einen Ihrer Eugen Roth Abende veranstalten. Können Sie mir bitte mögliche Termine mitteilen. Ich freue mich. Schönen Gruß aus dem sonnigen Frankenland Ulrike Müller (und Tochter Verena)

Datum:   14.09.2007 um 13:08:18
E-Mail:   info@wii-front.de
Name:   Jörg Vogel
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, Ich war schon vor einiger Zeit bei einer Führung mit Ihnen im BR und wollte jetzt auch mal einen Gästebucheintrag dalassen, da der Vortrag wirklich super war und auch in der Kürze schon vieles vermitteln konnte^^.

Datum:   07.09.2007 um 17:12:11
E-Mail:   rmidderhoff@web.de
Name:   Caroline Midderhoff und Jana Rörup
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller wie versprochen unser Gästebucheintrag! Wir wollen Ihnen noch einmal für ihre intressante und witzige Führung am 5.9.2007 danken! Nicht dass Sie denken wir wollen nur Zettel von Ihnen und schreiben dann nichts ins Gästebuch!Hier ist der Beweiß! Wir haben unser Versprechen gehalten und hoffen wir haben Ihnen damit eine Freude gemacht! Ihre Caroline Midderhoff und Jana Rörup !!

Datum:   06.09.2007 um 20:37:37
E-Mail:   charlotte.roch@t-online.de
Name:   charlotte Roch
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, Herr Bergmüller, ich schreibe im Auftrag von Frau Jutta V., sie hat immer noch keine e-mail Adresse, dafür hatte sie aber einen tollen Autounfall auf der B 12 und Glück gehabt, daß sie noch am Leben ist, Totalschaden und nun sieht sie aus wie ein Alien, black and blue am ganzen Körper. Auto (mercedes) ist nur noch Schrott. Sobald sie wieder auf dem Damm ist und endlich eine e-mail Adresse vorweisen kann, wird sie sich mit Ihnen in Verbindung setzen-. Schwärmt immer noch von Ihnen und schaut immer Bayern BR wenn Sie da erscheinen. Alles Gute weiterhin und von Jutta V. alles Liebe und bis zum Wiedersehen tschüß.

Datum:   06.09.2007 um 13:46:50
E-Mail:   eva.skubatz@yahoo.de
Name:   Isabelle Catherine Skubatz
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen,vielen Dank für Ihre spitzen Rundführung im BRFzentrum! Es war sehr interessant zu sehen, wie das eigentlich alles funktioniert. Nach meinem Abitur sehen wir uns bestimmt wieder, denn dass wäre in witer ferne mein berufsziel! Herzliche Grüße Ihre Isabelle Catherine Skkubatz!

Datum:   05.09.2007 um 07:49:52
E-Mail:   linal68@yahoo.de
Name:   Karolin Aigner
Inhalt der Mitteilung:   Grias de, Herr Bergmüller! Ich möchte mich sehr herzlich für die tolle Führung am Montag bedanken.Es war sehr aufregend einmal hinter die Kulissen sehen zu dürfen.Für meinen Sohn Matthias war es auch sehr schön. Viel Erfolg und vorallem Gesundheit wünschen Ihnen die Landfrauen aus Haberskirchen,Reith und Englmannsberg. Mit freundlichen Grüssen Karolin und Matthias Aigner

Datum:   04.09.2007 um 10:40:17
E-Mail:   antersberger@t-onlinie.de
Name:   Antersberger
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmueller war gestern mit den Landfrauen aus Dingolfing im br, war Toll danke für die Führung. mfg. Frau Antersberger

Datum:   26.08.2007 um 23:09:01
E-Mail:   mmayerhofer@t-online.de
Name:   Centa Mayerhofer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geerter H. Bergmüller Der Tag beim bayerischen Fernsehen am 21. 8. wurde durch ihren Humor und Offenheit ein lang unvergessenes Erlebnis besonderes weil wir hinter den Kulissen schauen durften und sich viel Zeit fur uns aufbrachten .Landfrauen Reisbach MfG.

Datum:   22.08.2007 um 18:51:34
E-Mail:   stefanie-kobler@t-online.de
Name:   Stefanie Kobler
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, meine Oma war gestern mit den Landfrauen Reisbach/Niederreisbach bei ihrer Führung und möchte sich herzlich bedanken.Es war ein tolles und spannendes Erlebnis zu erfahren, was hinter den Kulissen passiert. Zu sehen wie die "Abendschau" gedreht wird, war dann besonders iteressant. Im Namen meiner Oma nochmals vielen Dank an Sie, Herr Bergmüller. Viele Grüße Stefanie Kobler

Datum:   15.08.2007 um 08:59:05
E-Mail:   silke_tompson@yahoo.de
Name:   Silke Tompson
Inhalt der Mitteilung:   Danke fuer das wundervolle Seminar!

Datum:   12.08.2007 um 16:52:39
E-Mail:   m.hoegner@hoegner.net
Name:   Markus Högner
Inhalt der Mitteilung:   !!!ES WAR EIN ERLEBNIS!!! Sehr geehrter Herr Bergmüller! Herzlichen Dank für ein hervorragendes Seminar "Reden-Faszinieren-Gewinnen" an der TU München. Ich habe noch nie in einer Veranstaltung so viel lernen können.

Datum:   28.07.2007 um 15:23:26
E-Mail:   ute.c.schiele@web.de
Name:   Ute Schiele
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, irgenwie ist etwas schiefgelaufen,bei meinem ersten Kommentar. Ich wollte mich herzlich bei Ihnen für die aufschlußreiche und interressante Führung beim BR 3 in Freimann bedanken. Sie haben uns (TSV-Damen aus Schwabmünchen) in Ihrer humorvollen Art einige sehr nicht bekannte Details hinter den Kulissen gezeigt, wie z.B. der Ablauf der Abendschau minutiös durchgeplant und erstellt wird. Herzlich Dank dafür Ihre Ute Schiele

Datum:   27.07.2007 um 16:49:28
E-Mail:   wagner@jwcomputer.de
Name:   Jutta Wagner
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, Sie haben uns (den Gymnastik-Frauen aus Schwabmünchen) am Dienstag beim Bayerischen Rundfunk unvergesslich nette und interessante Stunden geschenkt - herzlichen Dank dafür! Ich versuche auch noch, Ihnen ein Foto vom Besuch zu mailen. - Viele Grüße - vielleicht bis zu einem baldigen Wiedersehen in Erding! Jutta Wagner

Datum:   25.07.2007 um 23:06:09
E-Mail:   rosl.hahn@gmx.de
Name:   Rosl Hahn
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich bedanke mich herzlich für den freundlichen Empfang beim Bayerischen Fernsehen in München-Freimann, den ich gemeinsam mit weiteren 29 Begleiterinnen der Gymnastikabteilung des TSV Schwabmünchen am Dienstag, 24. Juli 2007, erfuhr. Es war spannend und äußerst informativ einmal hinter die Kulissen des Fernsehens zu schauen; zu sehen und zu hören, wie viel an Recherchen und Aufwand erforderlich ist, um nur ein paar Minuten Fernsehen für den Zuschauer auf den Bildschirm zu bringen. Und die Teilnahme an der „Abendschau“ war dann ein Highlight für uns alle; nicht zu vergessen der Blick in die Bild- und Ton-Regie. Sie, sehr geehrter Herr Bergmüller, haben uns ein Stück Fernsehen näher gebracht. Und heute sind wir wiederum allesamt zum Radln z’am, Und so denken wir sehr gern an die Stunden in Freimann. Danke sagen Rosl Hahn an Sie und alle in Freimann. Rosl Hahn Meisenweg 5 86830 Schwabmünchen Schwabmünchen, 25. Juli 2007

Datum:   25.07.2007 um 15:50:51
E-Mail:   alfredreiner@web.de
Name:   Helga Reiner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, versehentlich haben wir unser "Danke schön!" für die Führung der TSV-Damen aus Schwabmünchen per e-mail an Sie abgeschickt. Um Wiederholungen zu vermeiden, dürfen wir auf diese e-mail Bezug nahmen. Mit freundlichen Grüßen Ihre Helga Reiner aus Schwabmünchen

Datum:   22.07.2007 um 13:20:40
E-Mail:   info@hans-mentrup.de
Name:   Hans Mentrup
Inhalt der Mitteilung:   Im Juni diesen Jahres, durften wir über das Bildungswerk DEPB Tecklenburg(Johannes Wahlers)Gäste in Ihrem Hause sein. Es erwartete uns eine sehr informative und zugleich hervorangend durchorganisierte Führung. Hierfür ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank gilt Herrn Christian Bergmüller, der mit Witz, Charme aber vor allem mit fundamentiertem Wissen unsere Gruppe zu führen und zu unterhalten wusste. Dank auch an die Mitarbeiter in den Regieräumen, die (nach Feierabend) unsere Fragen beantwortet haben. Sehr zu empfehlen! Herzliche Grüße aus NRW an das ganze Team.

Datum:   19.07.2007 um 17:09:52
E-Mail:   Maximilianklinger@gmx.de
Name:   Maximlian Klinger
Inhalt der Mitteilung:   Ihre Führung am 17. war sehr schön! Gerne wieder! Tolle Führung toller Typ !

Datum:   13.07.2007 um 22:41:25
E-Mail:   angelika.laier@sueddeutsche.de
Name:   Laier
Inhalt der Mitteilung:   Von meiner Mutter, Renate Laier, darf ich Ihnen folgendes ausrichten: Bayerns wichtigster Kanal, ist der B3 allemal, Dank Ihnen, das ist wunderschön, konnten diesen wir nun seh'n, die Führung war, wie jeder fand, informativ und amüsant, erstaunen muss es jeden schon, sieht man, mit welcher Präzesion, der Tagesablauf funktioniert, mit Engagement und konzentriert. So ward, was sich von selbst versteht, das Glückrad auch für uns gedreht... Mit herzlichen Grüßen von Renate Laier, Alpenverein, die sich für Ihre Führung am 12.7.2007 bedankt.

Datum:   11.07.2007 um 22:03:16
E-Mail:   klausfroeschle@gmx.de
Name:   Klaus Fröschle
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian , freue mich auf Deine Fotos von BANZ u. hoffe dass Du den Stress leidlich überstanden hast. Viele Grüße K L A U S

Datum:   30.06.2007 um 21:07:54
E-Mail:   W.J.Plundrich@t-online.de
Name:   W. u. J. Plundrich
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, für Ihre großartige Führung am 28.6.2007 möchten wir uns auf diesem Wege nochmals herzlich bedanken. Es war wirklich ein schöner Nachmittag. Sie haben uns das Bayerische Fernsehen in all' seinen Facetten in äußerst interessanter und humorvoller Art vorgestellt. Sehr beeindruckt hat uns auch der enorme technische Aufwand, der für das Gelingen einer Sendung, wie z.B. der Abendschau, erforderlich ist. Ab jetzt sehen wir die Sendungen im Fernsehen aus einem ganz anderen Blickwinkel, wissen wir nun doch, welch' umfangreiche Arbeit von fachlich kompetenten Mitarbeitern für das Gelingen einer guten Sendung erforderlich ist. In Zukunft werden wir bei unserer Programmauswahl dem Bayerischen Fernsehen - nicht zuletzt wegen der nunmehr gewonnenen Einblicke - noch öfter den Vorzug geben. Mit freundlichen Grüßen Jutta und Winfried Plundrich

Datum:   25.06.2007 um 08:40:45
E-Mail:   Simon.Schmausser@web.de
Name:   Simon Schmaußer
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott Herr Bergmüller, auch ich möchte mich nochmals ganz herzlich für die "Instrumente" bedanken, die Sie mir beim Seminar "Phonetik - Faszination Stimme" an die Hand gegeben haben um mehr aus meiner Stimme zu machen, als ich mir bis dato vorstellen konnte. Es hat mir sehr gefallen, wie Sie es geschaft haben, das Seminar sowohl interessant und informativ, als auch kurzweilig und erheiternd zu gestalten. Ich hoffe sehr, dass ich noch öfter bei weiteren Seminaren oder Lesungen in den Genuss Ihrer Stimmung komme! Mit besten Grüßen Simon Schmaußer

Datum:   24.06.2007 um 18:06:17
E-Mail:   sgeith@gmx.de
Name:   STEFAN Geith
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian Bergmüller, Mit großer Freude erinnere ich mich an das Wochenendseminar: "Phonetik - Stimme und Sprechen/Faszination Stimme" unter Ihrer Leitung in Kloster Banz. Hohe Fachliche Kompetenz in Verbindung mit einer äußerst angenhmen Arbeitsatmosphäre brachten großartige Ergebnisse zu Tage. Hierfür gilt Ihnen mein Dank und meine volle Anerkennung. Vielleicht sehen wir uns bei den Karrieretagen in Straubing. Ich würde mich freuen. Herzliche Grüße STEFAN Geith

Datum:   22.06.2007 um 17:03:17
E-Mail:   klasch7@freenet.de
Name:   klaus schulze
Inhalt der Mitteilung:   Hallo,werter Herr Bergmüller, vielen Dank nochmal für ihre kompetente, kurzweilige und ansprechende Betreuung am 21.6.07 anläßlich des Besuches der Abendschau - incl. Atemtechniken-.Wir sind wieder gut in Kronach gelandet (mit Abstecher zum großen Brombachsee).Sollten Sie auch mal in der "Lucas-Cranach-Stadt sein, evtl. wegen der effeltermuehle.de, (oder dem Schützenfest oder dem Altstadtfest), können Sie sich ja "anmelden". Indem ich Ihnen und allen Menschen, (Familie?),TV-Team, mit denen Sie zu tun haben, alles Gute wünsche verbleibe ich als Ihr Klaus Schulze, Kronach- Mitglied beim B1 Radioclub und Wettermelder.

Datum:   22.06.2007 um 07:18:13
E-Mail:   schenk.mug@nefkom.net
Name:   Georg Schenk
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, Herr Bergmüller! Vielen Dank für den schönen Nachmittag in Freimann. Ich war dort mit dem Radioclub von Bayern1 und war sehr beeindruckt von Technik, Ablauf und allen anderen Dingen. Viel Lob an die gesamte Mannschaft und besonders an Ihre gelungene Moderation. Ich werde versuchen, viele Menschen in meinem Bekanntenkreis zu motivieren, auch mal hinter die Kulissen des Fernehens zu schauen. Alles Gute für Sie und Ihre Familie wünscht Ihnen Georg Schenk

Datum:   20.06.2007 um 18:29:10
E-Mail:   helgagm@aol.com
Name:   gmeinwieser helga
Inhalt der Mitteilung:   der Empfang und die Erklärungen einschließlich des interessanten Gedichtes haben uns sehr erfreut. Unsere Gruppe war bei der Ziehung des Bayern-Loses dabei. Wir werden, wenn möglich auch in absehbarer Zeit mit einer Gruppe nach München kommen. Freundliche Grüße Helga Gmeinwieser

Datum:   20.06.2007 um 14:29:14
E-Mail:   isybuchmann@googlemail.com
Name:   Isy
Inhalt der Mitteilung:   hallo lieber herr bergmüller ich wollte fragen ob sie mir mal ein paar der neusten themen nachdem man sie berichtet hat ( im fernsehen ) mir zu schicken ich möchte nämlich furchtbar gerne auch moderatorin werden vielleicht bei sat.1 oder prosieben !! wenn sie mir etwas schiken würden wäre dass echt nett (zum üben) schicken sie es einfach an : isybuchmann@googlemail.com mit freundlichen grüssen ihre isabelle Buchamnn !!!!!!!!!!!!

Datum:   18.06.2007 um 21:53:34
E-Mail:   tammytessoro@web.de
Name:   Tamara
Inhalt der Mitteilung:   Ich wollte mich sehr bedanken für diesen schönen Tag, den wir alle hatten.Es war spannend und mir hat gefallen,dass man hinter die Kulissen schauen durfte. Danke! ~tamara~

Datum:   18.06.2007 um 21:51:15
E-Mail:   Lisa-Maier94@web.de
Name:   Lisa Maier
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller!!! Ich muss ihnen wirklich ein sehr, sehr, sehr großes Kompliment aussprechen!! Der Tag heute mit Ihnen war perfekt und interessant! Schade, dass wir schon wieder so früh gehen mussten! Es war suuuuuper und auch noch ein großes Dankeschön an die anderen alle! Dass Sie wissen, wer ich bin, also ich bin die, zu der Sie gesagt haben, ob ich Kitty heiße!! Ganz liebe Grüße Lisa

Datum:   10.06.2007 um 11:03:53
E-Mail:   johannes.maus@t-online.de
Name:   Johannes Maus
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für den unterhaltsamen Nachmittag am 08.06.07. Sie haben uns,die CDU Abgeordneten des Borkener Kreistages, kompetent, witzig und sehr authentisch in die Geheimnisse des BR eingeweiht. Persönlich haben Sie bei mir, mit Ihren exellenten rhetorischen Fähigkeiten, nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Da macht Fortbildung richtig Spaß und Appetit auf mehr... Viel Grüße und alles erdenklich Gute für Sie! Johannes Maus 1. Stellv. Bürgermeister der Gemeinde Velen Kreistagsabgeordneter des Kreises Borken

Datum:   01.06.2007 um 10:50:04
E-Mail:   Maria.Karl110@web.de
Name:   Karl Maria
Inhalt der Mitteilung:   Der 31.Mai 2007 wird für mich eine bleibende Erinnerung sein, denn die Führung mit Ihnen, Herr Bergmüller, war sehr aufschlußreich und interessant. Herzliche Grüße Frau Maria Karl

Datum:   25.05.2007 um 12:21:45
E-Mail:   Stimmkreisbuero-Sinner@t-online.de
Name:   Richard Krebs
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich komme leider erst heute dazu, Ihnen wieder für die sehr humorvolle und charmante Betreuung unserer beiden Gruppen im Mai zu danken. Wir waren mit 100 Personen in der Abendschau zu Gast - und es war Dank Ihrer Betreuung ein eindrucksvolles Erlebnis. Wir kommen wieder!! Freundliche Grüße Richard Krebs Bürgermeister und Mitarbeiter im Stimmkreisbüro Staatsminister Eberhard Sinner

Datum:   22.05.2007 um 16:28:51
E-Mail:   sunnygirl00@haefft.de
Name:   anni
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmueller, hiemit möchte ich Sie nochmal bitte mir bei meinen Referat zu helfen. Es geht um Eugen Roth und um sein Werk Weltlauf. Meine Aufgaben sind noch: ich soll die lustigen Aussagen gegeneinander stellen, die einerseits das Alter und die Jugend beschreiben. Ich soll das Gedicht mit zwei Versen weiter schreiben(nach den drei Pünktchen). Zum Schluss soll ich noch darstellen was Herr Roth mit dem Gedicht "Weltlauf" ausdrücken will. Mit freundlichen Grüßen Anni

Datum:   21.05.2007 um 16:46:12
E-Mail:   sunnygirl00@haefft.de
Name:   anni
Inhalt der Mitteilung:   ich muss am donnerstag ein referat über eugen roth und sein Werk Wettlauf halten. könnt ihr mir ein paar infos senden?

Datum:   17.05.2007 um 12:38:38
E-Mail:   post@fak-hauswirtschaft.de
Name:   Jutta Dauerer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen herzlichen Dank für Ihre wirklich interessante und sehr kompetente, aber auch ausgesprochen unterhaltsame und humorvolle Begleitung unseres Besuches beim Bayerischen Rundfunk. Für uns alle war es ein bisher einmaliges Erlebnis so umfassende Einblicke hinter die Kulissen einer Fernsehsendung zu gewinnen und bei einer Life-Sendung dabei zu sein. Ohne Ihre ausführlichen Antworten auf unsere vielen Fragen und die sachkundigen Erklärungen besonders auch zu den Arbeitsplätzen in den Studios der Bild- und Tonregie wäre dieser Abend aber sicher nur halb so spannend und eindrucksvoll gewesen. Darum - auch im Namen unserer Studierenden - Ihnen, aber auch den vielen anderen netten und geduldigen Mitarbeitern des Bayerischen Rundfunks, die uns dieses Erlebnis ermöglicht haben, nochmals ein ganz herzliches Dankeschön. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und verbleibe mit vielen freundlichen Grüßen Jutta Dauerer Fachakademie für Hauswirtschaft des Landkreises Hof in Ahornberg

Datum:   16.05.2007 um 13:21:08
E-Mail:   anna-margarete.pawelek@fa-5305.fin-nrw.de
Name:   Anna-Margarete Pawelek
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, am 09.05.2007 hatte ich mit meiner Gruppe (Mitarbeiter der Finanzämter u.a. Bielefeld) das Vergnügen, Ihren Sender zu besuchen! Dieses hat mir sehr gut gefallen, wäre gern noch etwas länger beim Sender geblieben. Mit freundlichen Grüßen A-M. Pawelek

Datum:   15.05.2007 um 21:14:31
E-Mail:   Christian.Amme@onlinehome.de
Name:   Christian Amme
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihre kurzweilige, humurvolle u. informative Führung am 09.05.2007 rund um die Abendschau. Gut angekommen ist auch die anschließende Besichtigung der Ton- u. Bildregie. Insgesamt gesehen, ein rundum gelungener Nachmittag/Abend. Viele Grüße übersendet ein westfälischer "Bayern-Fan"! Weiter so, Herr Bergmüller!

Datum:   15.05.2007 um 08:56:39
E-Mail:   kathy77@t-online.de
Name:   Jutta V....
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller Schön Sie am Sonntag in Erding wieder getroffen zu haben..Ihre warmherzige Art und vor allem ihr Humor,geben mir jedes Mal wieder Mut,da ich mich gerade in einer schwierigen Phase befinde..So scheint dann alles nicht mehr so aussichtslos..Und wie versprochen,meine erste E-Mail geht an sie..LG Jutta V...

Datum:   14.05.2007 um 20:44:46
E-Mail:   heini.ortner@t-online.de
Name:   Heinrich Ortner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, nochmals ein herzliches Dankeschön für Ihre wunderbare Führung am 10. Mai bei der Abendschau. Kompetent in der Sache, umfassend die Darstellung und wunderbar humorvoll. Nicht nur live das Geschehen im Studio zu erleben, sondern auch einen Blick in die Regie zu werfen, kam bei der Gruppe besonders gut an. Die Resonanz war hervorragend. Dafür nochmals vielen Dank. Am 18. Oktober 2007 habe ich wieder einen Termin mit Frau Euhus vereinbart (16:15). Wir wären sehr dankbar, wenn es Ihre Zeit ermöglicht, und Sie diese Führung wieder übernehmen würden. Mit freundlichen Grüßen Heinrich Ortner (0 89) 201 25 97 für das DGB-Bildungswerk München

Datum:   14.05.2007 um 09:55:04
E-Mail:   depb.tecklenburg@t-online.de
Name:   Johannes Wahlers / DEPB NRW
Inhalt der Mitteilung:   Besuchstermin "Die Abendschau" am 08.06.2007. Lieber Herr Bergmüller, herzlichen Dank für Ihre kompetente Betreuung vor, während und nach der Sendung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von Ihrer Präsentation (vom Inhalt und von der Darstellung her) sehr beeindruckt. Der abschließende Besuch bei Regie und Ton war ebenfalls sehr informativ. Weiter so! Johannes Wahlers, Deutschland- und Europapolitisches Bildungswerk NRW, Tecklenburg

Datum:   13.05.2007 um 15:14:47
E-Mail:   johann-menzinger@web.de
Name:   Hanni Menzinger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Im Namen der katholischen Frauengemeinschaft Gerolsbach möchte ich mich auf´s Herzlichste bei Ihnen bedanken für die äußerst interessanten und informativen Stunden im Fernsehstudio des Bayerischen Rundfunks. Wir waren alle beeindruckt, wie es hinter den Kulissen so zugeht und als Zuschauer live bei der Abendschau dabei zu sein, war für uns ein besonderes Erlebnis, ebenso der anschließende Besuch im Regie- und Tonstudio!! Die humorvolle Begleitung - "informativ und locker" - ganz wie sie es versprachen, haben mich und meine 42 Begleiterinnen sehr begeistert. Ich bedanke mich sehr herzlich und verbleibe mit freundlichen Grüßen Ihre Hanni Menzinger

Datum:   12.05.2007 um 15:49:32
E-Mail:   news4horst@gmx.de
Name:   Strothmann, Horst-Ewald
Inhalt der Mitteilung:   Bei unserem Besuch mit dem DEPB beim BR am 09.05.2007 haben wir eine sehr gute Führung und viele Informationen durch Sie erhalten, die uns sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße aus Westfalen!

Datum:   11.05.2007 um 12:49:21
E-Mail:   stimmkreisbuero-sinner@gmx.de
Name:   Irene Sowa
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, die Besuchergruppe aus Main-Spessart (v. Herrn StM Sinner) war begeistert, mit wieviel Witz, Charme und Kompetenz Sie uns das Bayer. Fernsehen etc. näher gebracht haben. Wir hätten gerne noch etwas Ihren Ausführungen gelauscht, aber die Zeit drängte. Ein herzliches Dankeschön auch an die Mitarbeiter in den Studios (Ton- und Cutter-Raum). Es war ein wirkliches High-light des Programms und hat den Tag ideal aberundet. Danke nochmals und herzliche Grüße Irene Sowa Stimmkreisbüro StM Eberhard Sinner, MdL

Datum:   10.05.2007 um 21:24:51
E-Mail:   twiegand1@web.de
Name:   Thomas Wiegand
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, Ihre sehr humorvolle und informative Führung war wirklich ein Highlight innerhalb unseres DEPB-Seminars. Deshalb noch einmal vielen Dank an Sie und auch an Ihr Team, dass uns viele interessante Einblicke gewährt hat.

Datum:   10.05.2007 um 21:14:34
E-Mail:   2@kahrweb.de
Name:   Markus Kahr
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihren tollen Vortrag die informative Führung am 09.05.2007 durch das Fernsehstudio, der Ton- und Bildregie. Ohne den Blick hinter die Kulissen hätte etwas ganz entscheidendes gefehlt. Ich hätte nie geglaubt, dass wir so nah an das "Geschehen" gelassen werden. Der Besuch bei Ihnen war ein wirklich gelungener Abschluss unseres Seminars in München. Nochmals vielen Dank.

Datum:   08.05.2007 um 17:51:58
E-Mail:   walter-gundelfingen@t-online.de
Name:   Gernot Walter, Freier Wähler
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, Ihre offene, unkomplizierte, menschliche Art und Weise, wie Sie uns die Arbeit im Fernsehstudio nahegebracht haben, hat mich sehr beeindruckt. Sie haben es verstanden, komplexe Zusammenhänge leicht verständlich zu artikulieren. Vielen Dank für eine anschauliche von Humor geprägte Begegnung mit einem Moderator der Spitzenklasse.

Datum:   06.05.2007 um 20:48:02
E-Mail:   Edelbert.Reile@t-online.de
Name:   Edelbert Reile, Freie Wähler Gundelfingen/Donau e.V.
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich bedanke mich nochmals im Namen der Freien Wähler Gundelfingen für Ihre "heiter und informative" Führung im Fernsehstudio Freimann des Bayerischen Rundfunk. Die mehr als drei Stunden gingen leider wie im Flug vorüber. Das stellten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Busfahrt nach Hause übereinstimmend fest. Ihre humorige Art und Ihr Einfühlungsvermögen für uns als politisch interessierte Gruppe waren einmalig. Sowohl der Blick hinter die Kulissen der Abendschau und Ihr Kurzseminar zur Metakommunikation, als auch Eugen Roths und Ihre eigenen Gedichte werden uns immer in Erinnerung bleiben. Ich wünsche Ihnen, im Namen der Freien Wähler Gundelfingen, dass Sie den Spass, den Sie an Ihrer Arbeit haben, noch vielen Menschen weitergeben können.

Datum:   03.05.2007 um 21:46:11
E-Mail:   magdalena.ehammer@online.de
Name:   magdalena ehammer
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für die amüsante und sehr kurzweilige Führung durch die wichtigsten Stationen des BR. Ihre Art die Informationen herüber zu bringen ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Sie sollten ihre Seminare auch für die Lehrerausbildung anbieten ...

Datum:   27.04.2007 um 12:25:47
E-Mail:   inge.eichhorn@web.de
Name:   inge eichhorn
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, der Seniorentreff aus Asbach-Bäumenheim,möchte sich auf diesem Wege bei Ihnen nochmals für Ihre Betreuung und Ihre humorvolle Art recht herzlich bedanken! Wir waren am 14. März Gast beim Bayer. Fernsehen und wurden von Ihnen hervoragend betreut. Dafür möchten wir uns bei Ihnen nochmals recht herzlich bedanken! alles Gute für Sie und behalten sie sich Ihren Humor. Viele Grüße Inge Eichhhorn Leiterin des Seniorentreffs in A.B

Datum:   26.04.2007 um 15:46:32
E-Mail:   elisabethzekorn@aol.com
Name:   Elisabeth Zekorn
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, Ihre Hompage ist Klasse. Sie moderieren ihre Nachrichten Sendung Rundschau toll. Machen Sie weiter so. Gruß aus Hamburg. Elisabeth Zekorn

Datum:   24.04.2007 um 23:19:15
E-Mail:   Leonhard.Schreimel@t-online.de
Name:   Leonhard Schreimel
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, für die nette und kompetente Betreuung während eines Besuches beim BR möchte ich mich auch im Namen meiner Frau recht herzlich bedanken. Machen Sie weiter so.

Datum:   13.04.2007 um 17:59:20
E-Mail:   hh-herrmann@odn.de
Name:   Hans Herrmann
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, frei nach Eugen Roth möchte ich mich bei Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ganz herzlich für die freundliche und informative Führung durch das BR-Fernsehstudio bedanken. Besuch des BR-Fernsehstudios, am 2.April 2007 Ein Mensch aus Franken, der macht sich Gedanken, ob es könnte sein,daß er schaut zum BR-Fernsehen rein. Derselbige Mensch,er faßt sich Mut und denkt, es wird bestimmt recht gut. Und er macht sich mit ner Gruppe auf und fährt bis nach München-Freimann nauf. Dort empfängt ihn heiter, ein sehr freundlicher Mitarbeiter. Der Mensch, er denkt,das ist doch der, den ich schon kenn, vom Fernsehen her. Und dieser Herr,der sagt sodann, er ist der Bergmüller Christian. Und wir haben ihn ganz unverdrossen, ganz schnell in unser Herz geschlossen, weil er auf so nette Art, uns beim BR empfangen hat. Mit viel Witz und viel Humor, stellte er uns das BR-Fernsehen vor. Alle haben wir nichts berührt und auf Wunsch, auch keine Kamera entführt, waren alle ganz schön leise und haben so, auf diese Weise, erfahren Schlag auf Schlag, wie abläuft so ein Fernsehtag. Dafür hat gesorgt spontan, unser Bergmüller Christian. Den lieben FS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern allen, herzlichen Dank, es hat uns sehr gefallen. Es war alles sehr interessant, für uns Leute aus dem Frankenland. Der Mensch fährt heim nun, ist vergnügt, weil es das BR-Fernsehen gibt. (Hans Herrmann, Wilhermsdorf)

Datum:   11.04.2007 um 19:59:43
E-Mail:   g.wuehrer@nefkom.net
Name:   Guenther Wuehrer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, für Ihre kurzweilige und humorvolle Führung durch das Studio bedanken wir uns an dieser Stelle, auch im Namen der ganzen Gruppe (Steidl-Bus aus Neumarkt am 5.4.2007), nochmals recht herzlich. Ihre Führung war das Highlight des Tages. Vor der Fahrt hielten wir die Besichtigung der Allianz-Arena für das Besondere, nun ist es umgekehrt. Hierfür noch einmal unseren herzlichsten Dank. Freundliche Grüße Günther Wührer (der Vielfrager) und Sigrid Retkowski

Datum:   07.04.2007 um 18:45:50
E-Mail:   helgaleykamm@gmx.de
Name:   helga leykamm
Inhalt der Mitteilung:   nochmals vielen dank für den interessanten nachmittag mit ihnen (do.5.4.07 steidl-reisen) am ostermontag werde ich ganz bestimmt bayern 3 ansehen. ich wünsche ihnen ein frohes osterfest.

Datum:   04.04.2007 um 20:16:24
E-Mail:   Meli_Bachmann@web.de
Name:   Melanie Bachmann
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, Sie sind ein sehr gebildeter Mann, der es versteht mit Humor und Fachwissen Menschen die an einer Führung im Bayerischen Rundfunk teilnehmen zu begeistern. Uns hat es sehr viel Spass bereitet Ihnen zu zu hören. Vielen Dank und beste Grüße aus Mittelfranken.

Datum:   03.04.2007 um 14:04:22
E-Mail:   Gabi.Weidhausser@web.de
Name:   Manfred u. Gabi Weidhaußer
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, auch wir waren gestern (2.04.) mit Ihnen im Studio. Und wie ich in Ihrem Gästebuch sehen kann, sind alle begeistert. Ich bin begeistert von Ihnen, weil ich Stimmbildungs-Unterricht nehme und mit meiner Lehrerin richtige Atemtechnik trainiere. Dadurch weiß ich, dass auch das Sprechen gelernt sein muss und wie hart der Weg dort hin ist. Kompliment! Sie können es! Ihre Begleitung bei der Führung war sehr kurzweilig und sehr kompetent. Vielen Dank! Wir alle werden bei der nächsten Rundschau sagen: "Den kennen wir auch!" Herzliche Grüße aus Franken!

Datum:   03.04.2007 um 12:32:40
E-Mail:   rodelberger@gmx.de
Name:   Sigrid Rodelberger
Inhalt der Mitteilung:   Ich/wir waren mit einer Gruppe am 27.03.07 bei Ihnen in bay. Rundfunk und hatten das Glück, dass Sie uns duch das Haus führten. Ihre sonnige Ausstrahlung war die halbe Miete hanz zu schweigen von Ihren Wissen und Humor. Ich bin begeistert. Spruch: Mensch,denk amol ans Danke, Du bist su reich und satt. Dankbarkeit sind all die Schulden, die jeder von uns hat. Mensch, denk amol ans Danke, die Welt gibt su viel. Wer mit Dankbarkeit zurück zohlt, kummt anders an, am Ziel. Sigrid Rodelberger aus Treuchtlingen- Mittelfranken.

Datum:   03.04.2007 um 11:41:36
E-Mail:   schreiber-uebersetzungen@t-online.de
Name:   Kathrin Renz
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, gestern ware ich mit Oma und Opa mit der Reisegruppe Steidl bei Ihnen im Studio. Ihre Führung war toll! Ihre Witze Spitze und für mich war alles sehr interessant. Ich bin 9 Jahre alt, möchte gerne ein Autogramm von Ihnen und werde meine ganze Klasse für Sie begeistern. Vielen Dank und frohe Ostern Ihre Kathrin (Sie sagten, das sei ein schöner Name!). Auch Oma und Opa wünschen viele bunte Eier! Vielen Dank und beste Grüße

Datum:   28.03.2007 um 09:51:31
E-Mail:   bovenschen@freenet.de
Name:   Heinz Bovenschen
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, vielen Dank für die kurzweilige Führung beim BR am 27.03.2007.,und die tollen Vorträge von Eugen Roth. liebe Grüße aus Winkelhaid Heinz Bovenschen

Datum:   20.03.2007 um 15:40:27
E-Mail:   Bercht-Inge@online.de
Name:   Inge und Max Berchtenbreiter
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, besten Dank für Ihre aufgelockerte und humorvolle Führung beim BFs am 19.03.07. Wir waren alle sehr angetan von Ihrem Vortragsstil. Weiterhin alles Gute. Inge und Max Berchtenbreiter

Datum:   19.03.2007 um 11:23:33
E-Mail:   Heinz.Unterreiner@eads.com
Name:   Heinz Unterreiner
Inhalt der Mitteilung:   Hatte zum zweiten Mal das Privileg, an dem Seminar "Reden-Überzeugen-Faszinieren" teilzunehmen, um angesetzten "Rost" zu entfernen. Auch diesmal mein Urteil: Absolut Spitze in jeglicher Hinsicht!

Datum:   05.03.2007 um 20:10:12
E-Mail:   wolfgangriedel2@gmx.de
Name:   Wolfgang Riedel
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, ich hatte zusammen mit einigen BR1-Stammtischfreunden am 27.2.2007 das Glück und damit auch das Vergnügen von Ihnen den Programmablauf beim Bayerischen Fernsehen erklärt bekommen zu haben. Ihre spaßige Art und die Fähigkeit unsere Wünsche zu erahnen und zu erfüllen waren großartig. Vielen Dank für die schönen Stunden.

Datum:   25.02.2007 um 11:32:48
E-Mail:   arupp@vr-web.de
Name:   Anneliese Rupp
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bermüller, Danke für die nette Führung am 22.02.07 durch die Abendschau. Es war sehr Interessant! Grüße von allen Sengenthalern!

Datum:   07.02.2007 um 09:41:42
E-Mail:   kemmer@pharmos.de
Name:   Pharmos Natur Kosmetik, Lebens- und Heilmittel GmbH
Inhalt der Mitteilung:   Ein großes Lob an Herrn Bergmüller: Wir lernten spielerisch, mit unserer Stimme, Sprache und Atmung richtig umzugehen und diese korrekt einzusetzen. Sein Humor und die Art, dieses Seminar zu führen, ließ Einen nicht eine Sekunde abschweifen, es war Spannung, Spaß und Bewegung bis zum Schluß. Es machte riesigen Spaß immer aktiv dabei zu sein, zu lernen und ihm zuzuhören. Es bringt jetzt so viel - im Alltag, wie privat - das anzuwenden, was wir bei Herrn Bergmüller gelernt und an Informationen mitgenommen haben. Man geht jetzt mit viel mehr Freude und Selbstsicherheit täglich an die Arbeit, egal, ob im Umgang mit Kunden, Familie oder sonst im Alltag - ES WAR EINFACH KLASSE !!! Auf diesem Weg nochmal ganz liebe Grüße vom Pharmos-Natur-Team vom Staffelsee.

Datum:   13.01.2007 um 16:47:10
E-Mail:   fritz@maya42.de
Name:   Fritz Maya
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Christian, in unserer Zeitung, den Aichacher Nachrichten, erschien ein Bild von unserem Besuch (CSU Ortsverband Griesbeckerzell) beim BR am 5. 1. 2007. Dabei fiel mir auf, daß ich mich noch gar nicht für Deine tolle Führung und Unterhaltung bedankt habe, auch im Namen meiner Mutter. War super!Alles Gute, Dein Klassenkamerad(Mü-Kolleg)Fritz Maya

Datum:   12.01.2007 um 19:17:53
E-Mail:   alex.kreuzer@t-online.de
Name:   Kreuzer Lucas
Inhalt der Mitteilung:   Guten Abend Herr Bergmüller, ich wollte mich nochmals für die interessante und eindrucksvolle Führung bei Ihnen, in der Abendschau am Freitag den 05.01.07, bedanken. Seitdem sehe ich die Abendschau mit anderen Augen. Ausserdem fanden wir uns in der Aichacher Zeitung mit Foto wieder. Nun weiß jeder Bescheid! War ein toller Abend! Herzlichen Gruß auch an Frau Renate Herzberg. Es grüßt ganz freundlich Lucas Kreuzer mit Oma und Opa!

Datum:   07.01.2007 um 15:56:18
E-Mail:   ChristineKreitmayr@web.de
Name:   Christine Kreitmayr
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, ich war bei der Besuchergruppe des CSU-Ortsverbandes Griesbeckerzell-Edenried dabei. Die ganze Gruppe war beeindruckt und begeistert! Danke für diesen unterhaltsamen Nachmittag!

Datum:   06.01.2007 um 23:21:14
E-Mail:   mail@marc-sturm.de
Name:   Marc Sturm
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian Bergmüller! Vielen herzlichen Dank für die grandiose Rundum-Versorgung unserer Gruppe vom CSU Ortsverband Griesbeckerzell-Edenried. Es hat mir selbst außerordentlich gut gefallen, Sie haben mich mit Ihrer erfrischend heiteren Art wieder einmal begeistert! Vielen Dank auch dafür, dass Sie uns die sensiblen Bereiche gezeigt haben - das hat unsere Gruppe auch noch beim Abendessen beschäftigt! Sobald wir uns wieder bei einem Seminar treffen, werde ich mich auf meine persönliche Art und Weise im Bierstüberl erkenntlich zeigen! Mit besten Grüßen aus dem Wittelsbacher Land, Ihr Marc Sturm

Datum:   05.12.2006 um 07:54:04
E-Mail:   Rosi@Hanneshof.de
Name:   Roswitha Schmid
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller. Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich aus der Hallertau. Vielen Dank noch einmal, daß Sie gestern unseren Frauenkreis so charmant und lustig, Einblick hinter die Kulissen eines Filmstudios gewährt haben. Wir werden jetzt die Sendungen bewusster verfolgen, denn wir waren ja schon live dabei. Unser Ausflug endete noch recht lustig, angesteckt von Ihrem Humor. Ich habe hier noch einen netten Witz für Sie. Sagt ein Mann zu seinem Nachbarn :" Du bist doch auch schon 40 Jahre verheiratet. Was reizt dich eigentlich noch an deiner Frau?" Der Nachbar antwortet: " Eigentlich jedes Wort." Lieber Herr Bergmüller nochmals Danke und mit der Einladung nach Engelbrechtsmünster komme ich nochmals auf Sie zu. Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit. Roswitha Schmid

Datum:   21.11.2006 um 21:43:35
E-Mail:   ergo-praxis@freenet.de
Name:   Hermine Francescone
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Sie führten vor kurzem eine Reisegruppe in der auch ich dabei war durch die allerheiligsten Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks. Es war eine wirklich eindrucksvolle Führung, die jedoch ohne Ihre Person nicht so lustig und erfrischend geworden wäre. Ich möchte mich auch noch einmal extra dafür bedanken, daß Sie sich so viel Zeit für uns nahmen, den Rahmen mit viel Witz und Charme erheitert haben. Danke auch an das ganze Team des BR, Sie haben uns einen Eindruck gewinnen lassen, der sicherlich nicht so schnell verblassen wird. Es war wunderschön, bitte bleiben Sie so heiter und erfrischend!! Es grüßt herzlichst Hermine Francescone

Datum:   09.11.2006 um 15:31:33
E-Mail:   sylvia.arand@online.de
Name:   Sylvia Schubart-Arand
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, mit viel Vergnügen habe ich an Ihrer kurzweiligen Führung teilgenommen und festgestellt, dass Sie nicht nur der Nachrichtensprecher mit der sonoren Stimme sind, sondern auch ein brillianter Erzähler mit einem phänomenalen Gedächtnis. 5000 Witze auf Lager zu haben, neben vermutlich unzähligen Gedichten - da kann man nur Respekt haben. Herzliche Grüße aus dem Landkreis Main-Spessart! Ihre Sylvia Schubart-Arand

Datum:   09.11.2006 um 10:55:27
E-Mail:   Stimmkreisbuero-Sinner@t-online.de
Name:   Richard Krebs
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für die sehr humorvolle und informative Führung unserer Landtagsgruppe (50 Personen aus dem Landkreis Main-Spessart), durch die "Abendschau". Mit viel Charme und Witz haben Sie uns vorzüglich betreut. Obwohl wir die Zeit durch den Blick hinter die Kulissen weit überzogen, es war immer kurzweilig und hoch interessant. Vielen Dank dafür auch im Namen unserer Besuchergruppe und unseres Chefs. Wir kommen wieder!!!! Herzliche Grüße Richard Krebs Stimmkreisbüro Staatsminister Eberhard Sinner, MdL, Marktheidenfeld

Datum:   07.11.2006 um 12:24:23
E-Mail:   heidi.waldschmitt.@gmx.de
Name:   Heidi Waldschmitt
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller am 3.11. hatte ich das Vergnügen, mit der VHS Aichach-Friedberg, hinter die Kulissen des Bayerischen Fernsehens zu sehen.Der nette, heitere, mir so bekannt vorkommende Herr, der die Führung übernahm, entpuppte sich in dem Kurzfilm als der seriöse Nachrichtensprecher Herr Bergmüller. Vielen Dank für die amüsanten und informativen Einblicke. Christoph Deumling hatte einen BR-Besuch in Aichach angekündigt. Wo kann ich den Termin, den er nannte, was aber leider in eine Gedächtnislücke fiel, erfahren? Herzlichen Dank und möglichst keine Albträume mehr wünscht Heidi Waldschmitt

Datum:   04.11.2006 um 22:21:26
E-Mail:   hech@schilmeier.de
Name:   Fam. Schilmeier
Inhalt der Mitteilung:   Am Donnerstag, den 2.11.2006 durften wir eine super Führung und Darstellung im Bayerischen Rundfunk genießen. Wir , Laura (14) Lisa (13) und Christine(? unintressant ??)Schilmeier möchten uns hiermit nochmal ganz herzlich bedanken. Besonders für Ihren persönlichen Einsatz bei den "Sonderbereichen" Tontechnik und Bildtechik. Es waren 2 Interessante Stunden. Grüße aus Dürrnfarrnbach !!!

Datum:   04.11.2006 um 17:57:21
E-Mail:   Info@Rinderzucht-Obermeier.de
Name:   Irmi Prams-Obermeier
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am Montag, den 30.10. waren wir, die Landfrauen aus Massing, zu Besuch beim Bayrischen Fernsehen. Sowohl die Führung durch das Studio als auch die Teilnahme bei der Abendschau haben uns alle sehr beeindruckt. Durch Ihre lockere Art und Ihren Humor haben Sie uns auf einzigartiger Weise viele Informationen zur Entstehung einer Sendung vermittelt. Im Namen der ganzen Gruppe darf ich mich nochmals ganz herzlich bei Ihnen und Ihrem Team bedanken. Es war ein Erlebnis! Mit freundlichen Grüßen, Irmi Prams-Obermeier!

Datum:   03.11.2006 um 09:25:14
E-Mail:   Karin.vonoertzen@t-online.de
Name:   Karin von Oertzen
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am 2.11. hatte ich das Vergnügen an der von Ihnen geleiteten Tour durch das Bayerische Fernsehen teilnehmen zu können. Ganz herzlich möchte ich mich dafür bedanken. Mit vielen neuen Eindrücken und Informationen bin ich nach Hause gefahren. Die "Extras" die Sie uns ermöglichten rundeten den Eindruck sehr schön ab. Vielen Dank Karin von Oertzen

Datum:   31.10.2006 um 21:53:22
E-Mail:   w.pfauntsch@web.de
Name:   Waltraud Pfauntsch
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, die Frauen-Union Eckersdorf möchte sich nochmals herzlich für Ihre humorvolle und interessante Führung am 26.10.2006 bedanken. Der Besuch des BR und das Erlebnis, bei der Live-Sendung der Abendschau als Gäste beizuwohnen sowie der Blick hinter die Kulissen hat alle sehr beeindruckt. Nochmals vielen Dank, Waltraud Pfauntsch

Datum:   28.10.2006 um 10:52:39
E-Mail:   cb@reisebuero-beer.de
Name:   Cornelia Buchenrieder
Inhalt der Mitteilung:   Sie haben einen bleibenden Eindruck bei unseren Gästen hinterlassen; das Erlebnis Bayerischer Rundfunk wurde bei uns im Ort zum Tagesgespräch. Danke!

Datum:   18.10.2006 um 11:18:59
E-Mail:   cb@reisebuero-beer.de
Name:   Cornelia Buchenrieder
Inhalt der Mitteilung:   Ich möchte mich im Namen unser Gruppe, die Sie gestern durch die geheiligten Hallen des Bayerischen Rundfunk geführt haben, noch mal bedanken. Sie haben uns einen sehr eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen ermöglicht und haben uns gezeigt, dass so ein sachlicher Nachrichtensprecher auch eine ganz humorvolle Seite haben kann.

Datum:   15.10.2006 um 12:27:34
E-Mail:   cofischersee@t-online.de
Name:   Dr. Fischer Christian
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, die Beteiligten des Kreises Münchner (Alt-)Kaufleute an der Führung in Freimann vom 12. Oktober waren sowohl von den Studioeinrichtungen als insbesondere "vom besonderen Führerstil" sehr angetan. Nochmals herzlichen Dank, Ihr C. Fischer.

Datum:   14.10.2006 um 15:40:40
E-Mail:   gaisberg1@gmx.de
Name:   Johannes Vogler
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich möchte mich bei Ihnen nochmal herzlich für die tolle Führung am Donnerstag, 05.10.2006 bedanken. Neben dem eigentlichen Programm haben Sie mit viel Witz und Humor das große Leistungsspektrum des Bayerischen Rundfunks dargestellt. Auch die Eugen Roth- Vorlesungen waren spitze. Mir wird diese Führung in bleibender Erinnerung bleiben und ich war wirklich beeindruckt. Viele Grüße, Johannes Vogler

Datum:   09.10.2006 um 15:29:25
E-Mail:   PSpitzenberger@t-online.de
Name:   Elvira Spitzenberger
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, mit dem Frauenbund Rohr war ich am 21.09.2006 zu Gast beim BR. Für Ihre Führung möchte ich mich herzlich bedanken. Durch Ihre humorvolle Art, haben wir einen wunderbaren und kurzweiligen Nachmittag erlebt, der bleibende Eindücke hinterlassen hat. Viele Grüße Elvira Spitzenberger

Datum:   02.10.2006 um 15:15:19
E-Mail:   Marianne@Ostermayr.com
Name:   Ostermayr Marianne
Inhalt der Mitteilung:   Die Stunden bei der Führung mit Ihnen am 21.09.06 mit den Frauen aus Rohr/Nby war sehr interesant, ein einmaliges Erlebnis. Vielen Dank für die schönen Stunde.

Datum:   01.10.2006 um 16:01:36
E-Mail:   maria.gatzen@freenet.de
Name:   Maria Gatzen
Inhalt der Mitteilung:   Grüß Gott Herr Bergmüller, unser Besuch des Bay. Fernsehens in Freimann mit der Gruppe des Kath. Frauenbundes aus Rohr wird mir in guter Erinnerung bleiben. Der Blick hinter die Kulissen läßt mich Fernsehen nun ganz anders erleben.Kompetent haben Sie uns über die Abläufe und das Tagesgeschehen beim Bay. Rundfunk informiert. Fasziniert hat mich Ihre Art, wie gefühlvoll Sie Gedichte vortragen (Gänsehautgefühl), aber auch mit wieviel Charme und Sie einen Witz oder eine "Geschichte aus dem Nähkästen" zum Besten gaben. Nochmals vielen Dank für die schöne Gestaltung unseres Besuches im Hause des BR. Viele Grüße aus Rohr Maria Gatzen

Datum:   30.09.2006 um 17:20:11
E-Mail:   gottfried.rieger@t-online.de
Name:   Marianne Rieger
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich war mit dem Frauenbund Rohr am Donnerstag, den 28.09.06 bei Ihnen zu Gast. Vielen Dank für diesen wunderbaren Nachmittag bzw. Abend. Wir konnten so vieles über das Fernsehen, den BR und die Abendschau von Ihnen erfahren. Wir werden sicherlich die Sendungen noch interessierter verfolgen. Vielen Dank, dass Sie sich für uns so viel Zeit genommen haben.

Datum:   28.09.2006 um 07:57:55
E-Mail:   oliver.bullinger@t-online.de
Name:   Oliver Bullinger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, wir waren am Mi. den 06.09.2006 bei Ihnen im BayrischenRundfunk. Ihre Führung durch die Studios sowie die möglichkeit, bei der Abendschau als stilles Publikum teilzunehemen war EINFACH SPITZE. Ich bedanke mich und im Namen der MAG MögglingerAktionsGemeinschaft für den spitzenmäßigen Abend.

Datum:   27.09.2006 um 21:43:46
E-Mail:   h.emmerling@gmx.de
Name:   Harald Emmerling
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am Montag, 18. September haben Sie unserer Rotkreuz-Gruppe aus Ansbach in sehr humorvoller und interessanter Art und Weise einen Blick hinter die Kulissen der Abendschau gegeben. Dafür möchte ich mich nochmals recht herzlich bei Ihnen bedanken. Dieses schöne Erlebnis wurde jedoch leider durch das Explosionsunglück in Lehrberg schnell verdrängt. Die Leute die Montag noch mit Ihnen gelacht und gescherzt haben mussten am Freitag zu einen sehr schlimmen Katastropheneinsatz ausrücken. Viele Grüße Harald Emmerling BRK Kreisverband Ansbach

Datum:   15.09.2006 um 07:54:53
E-Mail:   BarbaraPillmeier@aol.com
Name:   Barbara Pillmeier
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, auch ich habe Ihre Geschichten und Witze, die Sie in der Therme Erding erzählten, sehr genossen. Sie haben mich heftig zum Lachen gebracht, es war herrlich mit Ihnen zu plaudern. Viele liebe Grüße und bis bald einmal wieder in der Therme. Barbara Pillmeier PS: Ihre HP gefällt mir sehr gut

Datum:   11.09.2006 um 17:34:13
E-Mail:   pes@bedvs.de
Name:   Petra Echtler-Schulz
Inhalt der Mitteilung:   Viele herzliche Grüße aus Fürstenfeldbruck, vielleicht können Sie sich an die Dame auf der Sonnenliege/ Erdinger Therme am Sonntag, 10.09.2006 erinnern! Sie erzählten die humorvolle "Geschichte" mit dem Papst/Chaffeur. Ihre Homepage ist auch sehr interessant, nochmals schöne Grüße, vielleicht sieht man sich ja mal wieder in "Erding".

Datum:   23.08.2006 um 18:19:00
E-Mail:   Walter.Kaminski@t-online.de
Name:   Walter Kaminski
Inhalt der Mitteilung:   Vergangenen Freitag konnte ich mit der Pfarrgemeinde Peterswörth das Bayerische Fernsehen mit Ihnen besuchen und einen Blick hinter die Kulissen werfen, wie die Abendschau im Studio live erleben. Ich lernte mit Ihnen einen bisher nur von der "Glotze" bekannten "Sprecher" kennen, der mehr ist als "Sprecher". Nicht nur mit einer sonoren, gewinnenden Stimme, sondern der für seine Passion lebt und Menschen mitnehmen, begeistern und gewinnen will. Ich sage Ihnen danke für die Eindrücke beim Bayerischen Fernsehen und Ihre Art Kultur (Literatur) bodenständig,tiefgründig, nicht abgehoben einfach liebenswert zu vermitteln. Ich will die Freude über den Besuch beim Bayerischen Fernsehen und die Begegnung mit Ihnen mit den Worten von Antoine de Saint Exupéry ausdrücken: "Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht vorausberechnen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat." Ihr moderner Raubritter Walter Kaminski

Datum:   23.08.2006 um 13:30:12
E-Mail:   hildegund.kuebert@t-online.de
Name:   Linsenspitzer-Theatergruppe
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vor einiger Zeit durfte unsere "Karlebercher Linsenspitzer-Theatergruppe", auf Einladung von Herrn Matthias Keller-May, Gäste des Bayerischen Fernsehen sein. Wir haben ganz tolle Stunden bei Ihnen erleben dürfen, das auch nicht ganz ohne Sie möglich gewesen wäre. Ihr kompetentes Wissen, ihre sachlichen Vorträge, die Sie doch in einer auch schmunzelnden Art und Weise herüber brachten, haben uns dieses Event zu einem Erlebnis werden lassen. Ja selbst die Auszüge der Eugen-Roth-Gedichte haben uns gefallen. Es hatte auch keiner eine Ahnung, wieviel Arbeit, Mühe und Engagement in einer solchen "Abendschau" steckt, die wir ja live miterben durften. Unsere Theatergruppe möchte sich ausdrücklich bei Ihnen nochmals ganz herzlich bedanken, dass Sie für uns Ihre Zeit "geopfert" haben. Geben Sie den Dank auch an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiter. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg, Gesundheit und alles Gute - vielleicht bis zu einem "Nächsten Mal"

Datum:   04.08.2006 um 08:01:03
E-Mail:   heini.ortner@t-online.de
Name:   Heinrich Ortner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, wir möchten uns nochmals recht herzlich bedanken für die wunderbare Führung bei der Abendschau am 6. April 2006. Es war nicht meine erste beim BR, aber die bisher schönste Führung durch die Studios. Sie haben uns die Arbeitsweise und die Technik beim BR auf eine wunderschöne Art und Weise nähergebracht. Ihre sachliche und humorvolle Weise war ein Erlebnis für alle Teilnehmer. Ebenso Ihre literarischen Einlagen. Dafür nochmals vielen Dank. Am 5.Oktober 2006 ist ein weiterer Besuch der Abendschau mit dem DGB – Bildungswerk geplant. Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Führung wieder übernehmen könnten. Mit freundlichen Grüßen Heinrich Ortner Bildungsbeauftragter.

Datum:   05.07.2006 um 16:52:22
E-Mail:   info@naduga.de
Name:   Wolfgang Träger
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, habe mich sehr über unser Treffen auf dem Airport gefreut. Besonders darüber, dass Du mir die Geburtstagskarte aus Teneriffa persönlich überbracht hast. Gratulation zu Deiner Homepage und Deinen diversen Aktivitäten und weiterhin viel, viel Erfolg. Herzliche Grüsse Dein Wolfgang Träger

Datum:   06.06.2006 um 15:42:07
E-Mail:   mr.landau@t-online.de
Name:   Maschinenring Dingolfing-Landau
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, im Namen der teilnehmenden Personen, die am 18. Mai bzw. am 23. Mai 2006 die Führung beim Bayerischen Fernsehen miterleben durften, sagen wir Ihnen und Ihren Kollegen und Kolleginnen recht herlichen Dank. Durch Ihre lockere Art und Ihren Humor haben Sie uns eindrucksvolle Informationen zum Entstehen einer Sendung nahe gebracht. Sehr interessant war auch die Teilnahme an der Auslosung des "Bayernloses" sowie die Live-Teilnahme an der Abendschau. Nochmals herzlichen Dank und freundliche Grüße von unseren Bäuerinnen sowie dem Team des Maschinenrings Dingolfing-Landau mit Geschäftsführer Josef Gallrapp.

Datum:   28.05.2006 um 17:52:24
E-Mail:   aumer@steuerkanzlei-aumer.de
Name:   Christine Aumer
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, im Namen der Wirtschaftsjunioren München darf ich mich bei Ihnen recht herzlich für die hochinteressante Senderführung durch die Studios des Bayerischen Fernsehens am 19. Mai 2006 im Rahmen der Munich Nightralley bedanken. Ein besonderes Erlebnis war für uns der Live-Besuch des Rundschau-Magazins. Durch Ihre lockere, humorvolle und kompetente Art haben Sie uns in beeindruckender Weise die Organisation einer Live-Sendung sowie die interessante Technik im Hintergrund nahe gebracht. Nicht zuletzt Ihr spritziger Humor und die persönlichen Gespräche mit Ihren freundlichen Kolleginnen und Kollegen lassen diesen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis für uns werden. Vielen Dank nochmals, dass Sie sich spontan zur Senderführung zu ungewöhnlicher Uhrzeit bereiterklärt haben. Beste Grüße Christine Aumer WJ München Projekt Nightralley

Datum:   25.05.2006 um 21:13:12
E-Mail:   Siglinde.Hofmeister@gmx.de
Name:   Siglinde Hofmeister
Inhalt der Mitteilung:   Ich finde es schade, dass sich niemand aus unserer reisegruppe MR-Dingolfing Landau sich zeit genommen hat um sich in das Gästebuch einzutragen. Diese Führung in Ihrem BR-Studio war sehr sehr eindrucksvoll für mich. Wenn eine Sendung läuft, denke ich so richtig nach, was nun wieder bei ihnen so abläuft in Ihrem Studio, die ganzen Vorbereitungen, damit wir eine Informative Rundschau wieder im Fernsehen erhalten. Es war für mich eine unvergessliche führung. Vielen Dank.

Datum:   20.05.2006 um 17:11:17
E-Mail:   AJE.Aichach-Friedberg@gmx.de
Name:   R. Remberger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, im Namen der Katholischen Erziehergemeinschaft (KEG) im Landkreis Aichach-Friedberg darf ich mich ganz herzlich für Ihre ansprechende und abwechslungsreiche Führung durch die Sendestudios der Abendschau bedanken. Da seit dem 5. Mai 2006 bereits zwei Wochen vergangen sind, habe ich zwischenzeitlich von verschiedenen Seiten eine positive Rückmeldung über diesen kurzweiligen Abend erhalten. Freudig wurde zur Kenntnis genommen, dass Sie sich als bekannter Nachrichtensprecher persönlich Zeit genommen haben, die Gruppe durch das Haus zu begleiten. Dabei war es für alle überraschend und interessant, Sie in einer völlig anderen Rolle zu erleben. Durch Ihre offenherzige, humorvolle und ansprechende Art gelang es Ihnen für Teilnehmer jeden Alters einen umfassenden Einblick in die Welt des Fernsehens zu geben. Ein besonders Highlight waren sicherlich auch die Phasen in denen Sie als Rezitator von Eugen Roth zur Erheiterung der Teilnehmer beigetragen haben. Es laufen bereits Planungen, Ihnen mit einer ähnlichen Gruppe der KEG erneut einen Besuch abzustatten. Selbstverständlich fand ein kurzer Bericht zu dieser Veranstaltung auch den Weg auf unsere Homepage: www.keg-schwaben.de (Bereich Aichach-Friedberg) Vielen Dank für Ihre Mühe und weiterhin viel Freude an Ihrer Tätigkeit. Mit freundlichen Grüßen R. Remberger

Datum:   17.05.2006 um 09:20:48
E-Mail:   RMaier@biberach-riss.de
Name:   Rudolf Maier
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, im Namen der ganzen Gruppe, die am 16.5.2006 die Führung beim Bayrischen Fernsehen miterleben durfte, nochmals Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen einen ganz, ganz herzlichen Dank. Ihre Kompetenz und Erfahrung, Ihre Lockerheit und Ihr Humor und auch die offene, freundliche Art Ihrer Kolleginnen und Kollegen haben das Ganze für uns zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden lassen. Hochinteressante Informationen gepaart mit bester, kurzweiliger Unterhaltung. Gerne werden wir die Führungen beim Bayr. Fernsehen weiterempfehlen. Vielleicht können wir eines Tages wieder Ihre Gäste sein. Ihnen und Ihren Kolleginnen und Kollegen alles Gute. Ihr Rudolf Maier

Datum:   15.05.2006 um 18:08:13
E-Mail:   Hedwig.Wolf@t-online.de
Name:   Hedwig Wolf
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, im Namen Aller, die mit den Ministranten von St. Ursula letzten Freitag von Ihnen beim und über den BR so viel Interessantes und Wissenswertes erfahren haben sage ich herzlichen Dank. Seien Sie sicher, dass durch Ihr Engagement der Besuch bei der Abendschau noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Wie ich gehört habe, haben die Kinder schon mehrfach die von Ihnen auch signierten Nachrichten zu Hause gehalten. - Möglicherweise haben Sie bei dem einen oder anderen einen Berufswunsch geweckt - Sie selbst haben uns ja ausn Ihrem Lebensweg wissen lassen, was man mit Ausdauer und Einsatz erreichen kann. Vielleicht können wir in ein paar Jahren diesen Besuch wiederholen? Mit freundlichen Grüssen H. Wolf

Datum:   27.04.2006 um 13:59:03
E-Mail:   info@digimaz.de
Name:   Gunther Matzel
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, hab soeben erstmals Ihre Seite angeklickt und bin überrascht über die vielfältigen Aktionen, die Sie in Ihrer "Freizeit" noch ausüben - Kompliment! Gerne werd ich mich mal zu einem Ihrer Seminare anmelden. Mit kollegialen Grüßen Ihr Bildmeister Gunther Matzel

Datum:   18.04.2006 um 19:18:34
E-Mail:   master-muc@web.de
Name:   Norbert Pietsch
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihre Begleitung beim Besuch der Studios in Freimann am 06. April 2006. Ihre langjährige Erfahrung, verbunden mit Ihrem offenen und freundlichen Wesen ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Erfreulich, dass sowohl von Ihnen als auch allen anderen beteiligten Kollegen keine Frage unbeantwortet blieb. Letztlich ein Besuch, den ich gerne und bestens Gewissens weiterempfehlen werde. Ihr Norbert Pietsch (einer der beiden potentiellen Senior-Studenten Ihres Seminars)

Datum:   18.04.2006 um 11:24:03
E-Mail:   clemens.prokop@ag-keh.bayern.de
Name:   Dr. Clemens Prokop
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich möchte mich auf diesem Wege nochmals im Namen aller Mitarbeiter für die Führung am 10.4.06 sehr herzlich bedanken. Sie haben in einer unnachahmlichen Weise humorvoll und gehaltvoll über die Arbeit im BR informiert und uns vermittelt, dass Ihnen die Arbeit auch nach 28 Jahren noch unvermindert Freude bereitet. Es war ein Vergnügen, diesen Nachmittag mit Ihnen verbringen zu dürfen. Mit vielen Grüßen Clemens Prokop

Datum:   13.04.2006 um 18:42:17
E-Mail:   gerhard.luplow@t-online.de
Name:   Gerhard Luplow
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, am 10. April konnten wir unter Ihrer Führung Teile des BFS besichtigen und die Produktion der Abendschau. Die Jungen Senioren der Baptistengemeinde München, Holzstr. 9 bedanken sich auf diesem Wege sehr herzlich für die mit Kompetenz, Witz u. Engagement durchgeführte Führung. Diese unvergessenen Stunden haben uns einen Einblick in einen Teil der Informationswelt verschafft, deren Anfänge wir als Heranwachsende noch miterleben konnten. (Röhren haben wir problemlos ausgewechselt) Wir wünschen Ihnen in Ihrem Arbeitsbereich weiterhin viel Erfolg und Freude bei der Arbeit. Wir als ältere Menschen schätzen dieses Fenster zur Welt mit zunehmendem Alter. Allerdings hoffen wir auch, dass diese Technik nicht - von wem auch immer - missbraucht wird, .... so wie das einige von ebenfalls schon erlebt haben. Im Namen der Gruppe einen herzlichen Dank Wilfried Penzek

Datum:   13.04.2006 um 15:41:48
E-Mail:   schwaegerl@kritische-akademie.de
Name:   Gruppe Triumph aus Inzell
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, wir, die InteressenvertreterInnen der TRIUMPH INTERNATIONAL AG durften am 11.04.06 an einer kurzweiligen und interessanten Führung durch die Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks teilnehmen. Mit ihrer (schau-)spielerischen bühnenreifen Art haben Sie uns an Ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben lassen. Sie haben dadurch so manche kontroverse Diskussion in unserer Gruppe angestoßen. Um es gemäß Bergmüller’s Theorien auf den Punkt zu bringen: DANKE SEHR! … und Grüße aus der Kritischen Akademie

Datum:   10.04.2006 um 12:52:48
E-Mail:   HUnterreiner@aol.com
Name:   Heinz Unterreiner
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Eine außerordentlich profitable Investition! Die Gebühr für Ihr Seminar "Reden, Überzeugen, Faszinieren", an dem ich glücklicherweise teilnehmen konnte. Ich habe schon viele Seminare besucht-auch zu diesem Thema-aber keines hatte annähernd eine vergleichbare Qualität. Absolut effektiv, nachhaltig und es hat Spaß gemacht. Und der Grund dafür liegt natürlich in Ihnen mit Ihren Fähigkeiten und Qualitäten, von der psychologischen Expertise bis hin zu der außerordentlichen Stimme. Warum zu Schmidchens gehen, wenn man auch zum Schmid gehen kann!?

Datum:   09.04.2006 um 18:48:42
E-Mail:   IKReimers@aol.com
Name:   Ines Kalok-Reimers
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für die sehr interessante Führung durch einige Stationen des TV-Studios in Freimann am vergangenen Donnerstag. Besonders Ihr spritziger Humor, der die Führung begleitet hat, machte die Veranstaltung zu einem erinnerungswerten Erlebnis. Wir, mein Mann und ich, möchten uns gern revanchieren und freuen uns, wenn Sie unsere Einladung in die Vitaminbude, Kreuzstraße 6 - unmittelbar am Sendlinger Tor annehmen. Ich gab Ihnen bei der Führung ein Kärtchen von mir mit der Geschäftsadresse. Für den Fall, dass sie verloren ging, unsere Telefon-Nr. (089) 702167 (privat) oder (089) 54544804 (Vitaminbude). Bitte informieren Sie uns kurz, wann Sie kommen könnten. Viele Grüße aus dem Münchner Westen - Ines Kalok-Reimers

Datum:   02.04.2006 um 11:44:12
E-Mail:   klaus.voglerq@vogler-consulting.de
Name:   Hubert Vogler
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller! Ich war einer der Postler aus Garmisch-Partenkirchen, der am 22.03.2006 in Freimann mit Ihrer Unterstützung hinter die Fassaden des Bayerischen Fersehens schauen durfte. Ihre sehr informativen und packend vorgetragenen Hinweise, der Besuch des Bild- und Tonstudios und die Teilnahme an der Aussendung der Abendschau haben mich total begeistert. Ich habe mich sehr gefreut, Sie kennengelernt zu haben und möchte mich für die wertvollen Stunden herzlich bedanken. Hubert Vogler, Garmisch-Partenkirchen

Datum:   02.04.2006 um 10:13:53
E-Mail:   u.soellner@online.de
Name:   Uwe Söllner
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller, wir möchten uns hiermit nochmals für die fachlich gute Führung und Ihre humorvoll unterhaltsamen Erklärungen während unseres Besuches zur Livesendung der BR-Abenschau am Mittwoch, den 15.März 2006, recht herzlich bedanken. Der allgemeine Tenor unserer 40 mitgereisten Freunde war Begeisterung für diesen Ablauf. Ihre humorvolle Einführung zum Ablauf und zur Organisation der Sendung, die Spannung bei der Livesendung und das Kennenlernen der hochinteressantenTechnik im Hintergrund waren für alle ein Erlebnis. Vielen Dank nochmals Ihnen und dem netten, aufgeschlossenen Team der Abenschau. Mit freudlichen Grüßen Burgl Schuh und Uwe Söllner

Datum:   30.03.2006 um 10:34:07
E-Mail:   uwesoellner@hotmail.de
Name:   Burgl Schuh
Inhalt der Mitteilung:   hallo Herr Bergmüller, zweimal war ich jetzt beim Bayerischen Fernsehen, und jedes Mal habe ich mit Ihnen eine äußerst eindrucksvolle Führung erlebt mit interessanten Informationen, das Ganze noch sehr humorvoll mit Ihren eigenen Gedichten und Gedichten von Eugen Roth gewürzt.Fasziniert lauschte ich bei Ihren Erklärungen und Vorträgen Ihrer gefühlvollen, warmen Stimme.Meine mitreisenden Freunde - es waren insgesamt 85 Postlerinnen und Postler aus Garmisch-Partenkirchen- konnten mir das mit Begeisterung bestätigen.Der größte Teil meiner Freunde war schon deshalb begeistert,weil sie Sie bereits vom Rundschau-Magazin kannten.Mir war Ihre Stimme vom Hörfunk her schon bekannt. Ich habe mich riesig gefreut, Sie persönlich kennen zu lernen. Ganz liebe Grüße Burgl Schuh

Datum:   28.03.2006 um 23:56:59
E-Mail:   margret@diekopps.com
Name:   Margret Kopp
Inhalt der Mitteilung:   Sehr verehrter Herr Bergmüller, es war einfach toll, dass Sie uns, eine Abordnung der Aktion Patenkinder in Togo aus Maisach, persönlich empfangen und uns so humorvoll-fröhlich und gleichzeitig sehr informativ erklärt haben, wie Fernsehen funktioniert. Anlass für den Besuch in den Studios des BR in Freimann war ja die Sendung eines Beitrags über unsere Hilfsaktion für blinde Jugendliche aus Togo. Ihre einfühlsame und rücksichtsvolle Art und Weise, auch für unsere afrikanischen und sehbehinderten Gäste verständlich zu erklären, hat uns alle sehr beeidnruckt. Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir live erleben durften, wie ein Beitrag über unsere Aktivitäten in der Abendschau, also zur besten Familienfernsehzeit, über die bayerischen Bildschirme flimmerte. Auch wenn Tcha und Francoise aus Togo wegen ihrer starken Sehbehinderung das Studio und die Moderatorin Renate Herzberg nicht wirklich sehen konnten, waren sie dennoch genauso fasziniert von der knisternden Atmosphäre, die im Aufnahmeraum während der Livesendung herrschte, wie wir sehenden Helfer und Betreuer. Ihnen und Frau Herzberg gilt unser Dank und unser Respekt vor ihrer souveränen und professionellen Arbeit. Ihre brillant vorgetragenen Eugen-Roth-Gedichte würzten die gesamte Führung durch die Studios und die Ton- und Bildregieräume und ließ den Besuch für uns, die wir fast alle zum ersten Mal im Leben konkret mit Fernsehmachern in Berührung kamen, zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Besuchen Sie doch auch mal unsere Internetseite www.aktionpit.de Mit dankbaren Grüßen, Margret Kopp Projektleiterin Aktion Patenkinder in Togo

Datum:   15.03.2006 um 12:43:41
E-Mail:   flora.wolfgang@rolmail.net
Name:   Wolfgang Flora
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Ich erfuhr Spannung, Interesse, Aufmerksamkeit, Abwechslung, Selbstsicherheit, Einsatz, Professionalität. Von Langeweile war keine Spur. Ich gestalte meine Vorträge seit dem 08.03.2006 unter einem neuen Motto: Zieh die Zuhörer in deinen Bann! Ihr Dreisatz hat mich dazu inspiriert.

Datum:   15.03.2006 um 12:42:24
E-Mail:   mantinger_georg@yahoo.de
Name:   Georg Mantinger
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmueller, nachdem ich Ihren Dreisatz gehört habe, werde ich meine Vorträge jetzt neu gestalten. Ihre Führung war geprägt von Professionalität, Abwechslung und zielführender Information. Herzliche Grüße und ein Dankeschön Georg

Datum:   15.03.2006 um 12:42:19
E-Mail:   f3n@gmx.de
Name:   Telser Ivan
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für die informative und kompetente Führung. Grüße aus Südtirol

Datum:   15.03.2006 um 12:39:45
E-Mail:   pfeifer39020@yahoo.it
Name:   Pfeifer Alexander
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich möchte mich bei Ihnen für diese aufschlussreiche und interessante Führung durch die Räumlichkeiten des BR bedanken. Während des gesamten Programms war ich nie gelangweilt. Ich hatte stets Interesse und war von ihrer fesselnden Art und Weise der Führung beeindruckt. Sie brachten stets Fachwissen und Humor ein. Bei der Beantwortung einiger Fragen hätte ich mir ab und zu konkretere Antworten erwartet. Danke vielmals und schöne Grüße nach Bayern aus Südtirol!

Datum:   15.03.2006 um 12:37:17
E-Mail:   oberthaler.werner@aon.at
Name:   Werner Oberthaler
Inhalt der Mitteilung:   sehr geehrter herr bergmüller, etwas verspätet, aber doch melde ich mich bei Ihnen und möchte mich noch einmal herzlich bedanken für die kompetente und vor allem auch schülergerechte einführung und betreuung vor ort am 08.03.2006 - vor, bei und nach der "Abendschau". schüler haben mir auf der Heimreise nach Südtirol gesagt, dass sie vieles von Ihnen mitgenommen hätten, vor allem habe sie Ihr professioneller auftritt fasziniert, Ihre erscheinung, wie Sie mit Ihrer gebildeten stimme immer wieder mit leichtigkeit die aufmerksamkeit des publikums gewannen, mit der gabe nicht nur zu reden, sondern auch was zu sagen. nochmals dank und herzliche grüße aus südtirol, aus dem vinschgau, werner oberthaler

Datum:   15.03.2006 um 12:35:32
E-Mail:   n.kuenrath@rolmail.net
Name:   Kuenrath Mirko
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, seit meinem Besuch beim Bayrischen Rundfunk am 8 März 2006, hat sich mein Leben völlig verändert. Ich bin jetzt viel selbstbewusster und mit Ihrem berühmten Dreisatz kann ich meine Vorträge viel besser gestalten. Daher möchte ich mich persönlich bei ihnen bedanken und Ihnen noch viel Erfolg bei Ihrer Arbeit wünschen. Herzliche Grüße Kuenrath Mirko

Datum:   12.03.2006 um 10:34:15
E-Mail:   gerd-rothmann@t-online.de
Name:   Elfi und Gerd Rothmann
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, am 9.3.06 durften wir unter Ihrer Führung an der Abendschau live teilnehmen. Für Ihre humorvolle, sehr informative und interessante Begleitung und Hintergrundinformation vielen herzlichen Dank. Dieses anregende und vergnügliche Erlebnis wird uns lange in Erinnerung bleiben. Herzliche Grüße Elfi und Gerd Rothmann

Datum:   11.03.2006 um 11:57:44
E-Mail:   engelbert.koepf@t-online.de
Name:   Engelbert Köpf
Inhalt der Mitteilung:   Verehrter Herr Bergmüller, von Ihrer Führung durch das Abenschau Studio am 9.3.2006 für die Gruppe des BR-Club's habe ich viele positive Eindrücke mitnehmen können. Die nicht zuletzt durch Ihre sehr kompetenten, aber auch sehr launigen Ausführungen. Vergelt's Gott! Gruß Engelbert Köpf

Datum:   02.03.2006 um 16:03:48
E-Mail:   m.asam@web.de
Name:   Maritta Asam
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, am 22.02.2006, 16.30 Uhr, hatten wir (Kath. Arbeitnehmer-Bewegung, Meitingen/Herbertshofen) Gelegenheit, mit Ihrer kompetenten, informativen und humorvollen Führung den BR kennenzulernen. Wir kamen uns wie spezielle Gäste vor und auch das Team der Abendschau war sehr nett, was insbesondere durch Ihre lockere und natürliche Art zustande kam. Nochmals vielen Dank.

Datum:   28.11.2005 um 12:20:43
E-Mail:   germcomputerpoint@yahoo.de
Name:   ComputerPoint Germering
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, nochmals vielen herzlichen Dank für die lebendige und interessante Führung im FM. Wir betrachten nun die Sendungen des BR mit ganz anderen Augen. Außerdem berücksichtigen wir mit gutem Erfolg Ihre Ratschläge bei unseren Kommunikationsaufgaben. Leider gelingt es uns nicht, ein Bild unserer Gruppe hier einzufügen. Sie finden viele Bilder und alle Informationen über unseren offenen Club unter: www.sb-germ.de Alle guten Wünsche für Sie bis auf weiteres. Herzlichst Ihre Antonie Spendel und die Freaks des ComputerPoints.

Datum:   12.11.2005 um 21:57:50
E-Mail:   info@berndmesser.de
Name:   Bernd Messer
Inhalt der Mitteilung:   Ich habe Herrn Bergmüller heute bei dem Symposium 4gewinnt in München kennengelernt. Besonders beeindruckt hat mich wie man die Bandbreite der Stimme im Rahmen eines Vortrages einsetzen kann. Am meisten mitgenommen habe ich wie man mit dem Einsatz von Sprechpausesn ganz bewusst einen dramaturgischen Bogen aufbauen kann. Sehr empfehlenswert!

Datum:   26.07.2005 um 21:08:29
E-Mail:   oliver.gilbert@gmx.de
Name:   Marianne und Gilbert
Inhalt der Mitteilung:   Viele Grüße von Ihrer flüchtigen Strandbekanntschaft vor dem Hotel Rio Palace auf Teneriffa im Juli 2005. Wir haben die wenigen Minuten mit Ihnen sehr genossen, besonders Ihr Gedicht in schlesischer Mundart. Ihre Gilberts aus Baden-Baden.

Datum:   14.04.2005 um 21:03:39
E-Mail:   info@abc-net.de
Name:   Barbara Bernauer
Inhalt der Mitteilung:   Der Landesverband Film + Video Bayern e.V. bedankt sich noch einmal ganz herzlich für das hervorragende Seminar "Herausforderung Kommentartext" das Sie für unsere nichtprofessionellen Filmautoren abgehalten haben. Alle Seminarteilnehmer sind immer noch begeistert von Ihrem persönlichen Einsatz und Ihrer großen fachlichen Kompetenz. www.lfvb.de/clubs/seminar2005

Datum:   13.02.2005 um 11:44:20
E-Mail:   w.heuscher@t-online.de
Name:   Wolfgang Heuscher
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmueller, wir denken oft und gerne an unsere Begegnungen anlässlich des Urlaubs 2004 im Hotel Pricipado auf Gran Canaria zurück. Besonders in Erinnerungen bleiben die intellektuellen Diskussionen über die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wir hoffen sehr, dass es Ihnen gut geht und wünschen Ihnn für die Zukunft alles Gute und persönliches Wohlergehen. Es grüßen Sie herzlich Wolfgang Heuscher und Walter Thiel Alfter, den 13.Februar 2005

Datum:   15.07.2004 um 17:41:44
E-Mail:   Jennifer.Pack@febi.de
Name:   Jenni + Irene
Inhalt der Mitteilung:   Hallo H. Bermüller, viele Grüße aus dem schönen Ennepetal von J. + I. del Duque de Tenerife. Leider hat es mit den mails nicht geklappt, Nachricht kam immer wieder zurück. Bitte unter der o.g. mail-Adresse mal melden. Bis bald!

Datum:   18.11.2003 um 07:29:20
E-Mail:   christine001@onlinehome.de
Name:   christine Karl
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller hoffe sie hatten noch einen schönen Urlaub.Viele Grüsse Christine Karl

Datum:   13.11.2003 um 13:22:16
E-Mail:   werner.ahlers2@ewetel.net
Name:   Werner Ahlers
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Herr Bergmüller! Schöne Grüße aus Bad Zwischenahn von den Urlaubern Werner und Petra Ahlers.Wir sind wohlbehalten angekommen und hoffen es ist Ihnen ebenfalls so ergangen. Vermissen die Sonne und Ihre tollen Gedichte. Mit freundlichen Grüßen Werner und Petra Ahlers

Datum:   30.10.2003 um 16:44:42
E-Mail:   heidizimmermann@freenet.de
Name:   Heidi Zimmermann
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Christian Bergmueller, die Höerproben der CD klingen wie Sie auf Crancanaria.Es ist schoen das wir uns kennengelernt haben.Liebe Grüße Heidi

Datum:   14.10.2003 um 22:50:26
E-Mail:   harald.biersack@porsche.de
Name:   Dr. Harald Biersack
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, ich möchte mich auf diesem Weg nochmals für das interessante Stimmtraining in der Hans Seidel Stiftung bedanken. Das Trainieren meiner Stimme mache ich jetzt täglich ca. 20 Minunten im Auto auf dem Weg zur Arbeit und es macht mir richtig Spaß. Seitdem meine Resonanzräume und die Bauchatmung funktionieren fühle ich mich mit meiner Stimme viel sicherer in den vielen Präsentationen, die ich halte. Es ist ein tolles Erlebnis erfahren zu können, wie Stimme entsteht und man diese auch durch Training verändern kann. Ihre Gedichte mit Eugen Roth haben mir geholfen aus den alten Sprachmustern auszubrechen. Die sehr angenehme Atmosphäre mit Ihnen und das tolle Wetter haben den Samstag und Sonntag zu einem wirklich gelungenen Wochenendseminar werden lassen. Ich werde mich demnächst in München bei Ihnen melden, um eine Rückmeldung zu meinen Fortschritten zu bekommen. Viele liebe Grüße Harald Biersack

Datum:   02.07.2003 um 16:06:35
E-Mail:   lochner@t-online.de
Name:   Christine Lochner
Inhalt der Mitteilung:   Lieber unterhaltsamer Herr von gegenüber, ein kurzweiliger Abend an einem Tisch in Kloster Banz wird mir und meinem FU-Team lange in Erinnerung bleiben. Erfrischend, herzig, launig und unterhaltsam. Das viele Lachen bringt uns Kraft für die anstehenden Alltäglichkeiten.Denn,das Glück kommt nur zu dem, der lacht. Glück auf und bis evt. 2004. Ihre Christine Lochner

Datum:   02.07.2003 um 16:06:35
E-Mail:   lochner@t-online.de
Name:   Christine Lochner
Inhalt der Mitteilung:   Lieber unterhaltsamer Herr von gegenüber, ein kurzweiliger Abend an einem Tisch in Kloster Banz wird mir und meinem FU-Team lange in Erinnerung bleiben. Erfrischend, herzig, launig und unterhaltsam. Das viele Lachen bringt uns Kraft für die anstehenden Alltäglichkeiten.Denn,das Glück kommt nur zu dem, der lacht. Glück auf und bis evt. 2004. Ihre Christine Lochner

Datum:   30.04.2003 um 19:06:15
E-Mail:   post@klezmorim.de
Name:   Nirit Sommerfeld
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, Glückwunsch zu der schönen Seite! Macht Spaß und ist obendrein sehr informativ. Ich hoffe, daß wir uns bald einmal wieder live begegnen - nicht immer nur telefonisch oder virtuell... Herzliche Grüße, Nirit

Datum:   19.02.2003 um 16:21:35
E-Mail:   annagosia@yahoo.de
Name:   Margaret Kostyra
Inhalt der Mitteilung:   Durch "Sprachmusik" ins Ohr, vom Ohr ins Gehirn, vom Gehirn ins Herz... Dies Geheimnis, was Sie als Seminar an der LMU anbieten, würde ich gerne erleben und erlernen. L.G. Margaret Kostyra

Datum:   29.01.2003 um 13:48:38
E-Mail:   brigitte.kaff@kas.de
Name:   Brigitte Kaff
Inhalt der Mitteilung:   Hallo Christian, vor einer Woche war ich zufällig in München und bei dem Gedenkgottesdienst für Karl Bosl. Aber es kamen nur wenige der ehemaligen Studenten. Dich sehe ich ab und zu auf dem Bildschirm, da dank Kabel der BR auch im fernen Bonn, wo ich seit über 20 Jahren lebe, zu empfangen ist. Durch den Artikel in der SZ habe ich von Deiner CD erfahren. Demnächst werde ich mich an den "Ein-Mensch"-Gedichten erfreuen. Herzliche Grüße Brigitte K.

Datum:   21.01.2003 um 12:19:10
E-Mail:   heller.wahnsinn@t-online.de
Name:   ursula heller
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, jetzt bin ich endlich mal in Ruhe auf Deiner Homepage spazierengegangen. Schön gemacht, nette Fotos von Dir. Die CD macht Freude. haste gut gemacht, kannste stolz drauf sein und ich mit Dir. Alles Liebe, bis bald in unserem Pantoffelkino.

Datum:   20.01.2003 um 21:25:29
E-Mail:   b.wiesinger@web.de
Name:   Birgit und Jürgen
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, kaum haben wir von deiner Hompage erfahren, sind wir auch schon da. Natürlich haben wir sie zu unseren Favoriten hinzugefügt und haben somit jederzeit ein Bild von dir parat. Deine Hompage gefällt uns und ist allemal besser als unsere, die noch nicht fertig ist. Liebe Grüsse von Birgit und Jürgen

Datum:   20.01.2003 um 21:16:05
E-Mail:   b.wiesinger@web.de
Name:   Birgit und Jürgen
Inhalt der Mitteilung:    

Datum:   17.01.2003 um 15:25:51
E-Mail:   thinesse-demel@t-online.de
Name:   Jutta
Inhalt der Mitteilung:   Ich fänd's spannend, wenn ich reinhätte hören können - aber habe leider die Zuleitung nicht und kann sie auch aus irgendeinem Grund nicht downloaden. Aber eine Hörkassette hätte ich doch gerne von dir. Gibt's die über dich zum subscriptionspreis? Und dann noch was - zu Walters 50.Geburtstag am 16.5. wäre es toll, wenn du daraus was zu Gehör für den Anlass brächtest. Würdest du dies tun? Es wäre super. Bitte schreib nur an mich. Vielen Dank Deine Jutta

Datum:   04.01.2003 um 23:06:56
E-Mail:   wolflenzdeu@netscape.net
Name:   Wolfgang Lenz
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller: Vielen herzlichen Dank für die beiden CD's auf meinem Platz. Ich bin kein Freund von grossen Worten, Lobreden oder Ähnlichem, aber wenn Ihre CD nicht gut wäre, wäre sie mir nicht freundlicherweise "abgeknöpft" worden, mit der Option "da ich ja leicht noch eine bekommen könne" oder zwei. Von Ihrer Webseite, die ich übrigens sehr schön finde habe ich leider erst durch den SZ Artikel erfahren und so habe ich dann auch Ihre "Signier-Termine" verpasst. Aber vielleicht kann man das ja meiner "guten Beziehung" im wahrsten Sinn des Wortes nachholen. Ich würde Sie gerne ganz dringend treffen: ich arbeite am Montag,6.12. von 12-22:30. Es wäre schön wenn es klappen würde. Die Dame in Ihrem "Aufenthaltsraum" wusste auch nichts von Ihrem nächsten Termin beim BR. Oder rufen wir uns doch einfach zusammen: meine Mobilnummer ist 0170 1894567. Wolfgang Lenz PS: diese Gelabere ist, glaube ich, nicht alles für Ihr Gästebuch geeignet.

Datum:   03.01.2003 um 01:59:21
E-Mail:   s-barthel@web.de
Name:   Sieglinde Barthel
Inhalt der Mitteilung:   Wenn auch verspaetet, so doch auch noch von mir die herzlichsten Neujahrsgrüße! Bin ganz begeistert von Ihrer CD. Ich werde sie mit nach Irland nehmen und in aller Ruhe genießen. Liebe Grüße - derzeit noch aus Oberwiesenthal - Ihre Sieglinde Barthel

Datum:   02.01.2003 um 21:19:02
E-Mail:   gittischmelzer@web.de
Name:   Brigitte Schmelzer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, die Idee mit ein-Mensch-Gedichten finden mein Mann und ich super, bestimmt werden wir uns auch bald die CD kaufen. Mit freundlichen Grüßen Brigitte Schmelzer

Datum:   23.12.2002 um 01:33:19
E-Mail:   info@top-emma.de
Name:   Richard
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, vielen Dank für Ihre netten Weihnachtsgrüße, die auch an Sie gehen sollen. Auch wenn Sie Weihnachten oder Silvester bei Sekt und Hummer feiern sollten, ist das bestimmt kein Zeichen dafür, daß Sie am Ende der Lebensleiter angekommen sind. Man merkt wie Sie Ihren Beruf als Berufung ausleben. Wir wünschen Ihnen noch viele, viele Stufen auf der unendlichen Lebensleiter. Alles Gute! Richard

Datum:   15.12.2002 um 18:21:38
E-Mail:   Peter.Dorniak@web.de
Name:   Dorniak
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller,Ihre CD bereitet uns viel Freude und gerade jetzt in der ruhigen Zeit kann man sie so schön bei einem Glaserl Wein genießen. Danke und viel Erfolg!

Datum:   02.12.2002 um 16:59:29
E-Mail:   christina.kraemer@euroforum.de
Name:   Christina Krämer
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller, viele Grüße von Ihrem Neffen Thomas Müller, der soeben in den höchsten Tönen von Ihnen geschwärmt hat. Kennen Sie event. eine weit entfernte Verwandte von mir? Ihr Name ist Simone Schneppensiefen. Herzliche Grüße von Thomas Kollegin aus Düsseldorf.

Datum:   30.11.2002 um 21:13:21
E-Mail:   gunhildguga@aol.com
Name:   Gunhild Krauß
Inhalt der Mitteilung:   Sehr geehrter Herr Bergmüller! Wirklich eine wunderschöne Geschenkidee - aber am Liebsten zum selber behalten! Ich freue mich schon auf meine Bestellung. Herzliche Grüße, ein Fan.

Datum:   30.11.2002 um 00:17:46
E-Mail:   st.hedwig-apo-eberl@arcor.de
Name:   Wolfgang Eberl
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, nochmals herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung deiner CD mit der gelungenen Auswahl der Eugen Roth-Gedichte!!! Auch deine Homepage gefällt mir gut. Viel Erfolg damit!! Viele Grüße Wolfgang

Datum:   28.11.2002 um 08:45:54
E-Mail:   peter.maerz@muc.panteon.de
Name:   Peter März
Inhalt der Mitteilung:   Hallo, lieber Christian Bergmüller, auch wir von panteon möchten Ihnen viel Erfolg mit Eugen Roth und hoffentlich noch vielen weiteren Produkten wünschen. Gerne habe ich heute früh am Morgen Eugen Roth gehört. Es grüßt Sie Peter März

Datum:   28.11.2002 um 06:10:04
E-Mail:   tk@thomas-kiessling.de
Name:   Tokie
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian Bergmüller, nun, es ist geschehen und geschafft. Ich gratuliere Dir zu Deinen Seiten im Netz. Die viele Arbeit hat sich gelohnt und präsentiert sich in einer professionellem und ansprechenden Weise. T.K.

Datum:   27.11.2002 um 07:11:59
E-Mail:   U.Faber-Selmeier@t-online.de
Name:   Ulrike Faber-Selmeier
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Christian, Dir und Michael Seidel herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Homepage. Sie ist wirklich sehr schön und vor allem auch sehr informativ geworden. Für die kommenden Wochen wünsche ich Dir viel Glück mit Deiner neuen CD, die wirklich hörenswert ist. Und wer die Chance hat, Dich mit Eugen-Roth-Werken live zu erleben, dem kann man dies nur so ans Herz legen. Toi, toi, toi! Ulrike

Datum:   26.11.2002 um 22:23:17
E-Mail:   michael.seidel@brains-storm.de
Name:   Michael Seidel
Inhalt der Mitteilung:   Lieber Herr Bergmüller, Now, it seem´s to be showtime! Ich möchte es nicht versäumen, Ihnen alles Gute und vor allem viel Glück für Ihre Zukunft und dem Projekt "Eugen Roth" zu wünschen. "Gehe nicht auf ausgetretenen Pfaden, sondern bahne Dir selbst einen Weg und hinterlasse eine Spur." Viele Grüße Michael Seidel - WebDesign Brains-Storm



Zurück