Herzlich willkommen beim Gästebuch von Christian Bergmüller

Ihr Moderator ist Christian Bergmüller


   


     
 
30


Name:
Peter u. Kornelia Blaut (p_k.blaut@Kabelmail.de)
Datum: Di 19 Feb 2013 13:04:56 CET
Betreff: Führung und Abendschau
 

Sehr geehrter Herr Bergmeister,
wir hatten kürzlich Gelegenheit mit einer Gruppe der KEB PAF Ihre Führung und live die Abendschau zu erleben. Wir sind / waren rundherum begeistert! Ihre Einführung war - das konnte man deutlich spüren - von großer Sachkenntnis geprägt und wurde dazu in einer sehr lockeren, ansprechenden Form dargeboten. Dazu Ihre angenehme Stimme!
Nochmals danke und Ihnen alles Gute.

Mit freundlichem Gruß

Peter und Kornelia Blaut

 
 
29


Name:
Angelika Gratz (AngelikaGratz@web.de)
Datum: Fr 08 Feb 2013 16:30:41 CET
Betreff: Vielen Dank für die hochinteressante BR-Führung
 

„Mia war’n begeistert“


Am 26. Juli 2012 is g’wen,
als mia ham deafa des Bayerische Fernseh’n erleb’n.

Hab’n kriagt an Einblick ins Dritte Programm,
wos des ois an Arbat is, glaubt ma ja kam.

Selbst da kürzeste Beitrag erfordert sei Plog
und so san d’Fernsehleit beschäftigt an ganz’n Tog.

A Führung hamma kriagt von an besonderen Herrn,
s’Gsicht is bekannt und d’Frauen segnd’n recht gern.

Christian Bergmüller hoaßt er, a Mensch mit Witz und Charme,
do wird mancher Frau um s’Herz glei ganz warm.

Ös kennts’n von da Rundschau-Moderation,
und wißt’s wos, der fei aa anderes na konn.

Bei eahm aus jed’m Gedanken a Gedicht glei draus wird.
De Liadadofe aus Velden war sehr fasziniert.

Er spricht Dialekte aus Bayern und rundumaz’dum,
des alloa hot scho sei höchste Bewunderung.

G’studiert hat er Psychologie und woaß da Deifi wos no,
er is nembei g’sogt, a ganz g’scheida Mo.

S’Singa kann er aa na, so schee und so fei’,
fahrt’s hi nach Freimann und buachts’n eich glei.

Begeistert san mia heit no olle davo,
vom Bergmüller Christian, dem weißhaarig’n Mo.

Es war’n mit dem Fernsehmo recht scheene Stund,
mia hoff’n doch fest er bleibt lange g’sund.

Denn wos daat denn des Fernseh’n in Freimann,
ohne den Bergmüller Christian.

A Dangschö aus Velden vom Gsangsverein
und wenn ma’n wiedaseh’n, dann daat ma uns g’frein.

 
 
28


Name:
Hermann Kreileder (hermann.kreileder@gmx.de)
Datum: Fr 08 Feb 2013 09:04:45 CET
Betreff: Führung in Freimann am 07.02.2013 - (KEB Pfaffenhofen)
 

Es ist großartig, wenn ein geborener Niederbayer eine so gepflegte Sprache sprechen kann wie Sie. Ich selbst (Zwischenrufer: aus Birnbach)bin pensionierter Volkschulrektor. Als Lehrer hätte ich mir gewünscht, dass unsere (Jung)Lehrer eine solche Sprechausbildung bekämen, wie Sie diese in kurzen Zügen angedeutet haben.
Danke für den sehr interessanten, informativen und entspannten Nachmittag.

 
 
27


Name:
Christian Schubert (christian@schubert.de)
Datum: Mo 14 Jan 2013 15:50:25 CET
Betreff: Test von Christian Schubert
 

Hallo Herr Bergmüller,

das ist ein Test von Christian Schubert.

Viele Grüsse.

 
 
26


Name:
Fam. grünaug (fi.gruenaug@t.online.de)
Datum: Do 31 Mai 2012 14:17:29 CEST
Betreff: Führung am 30.05.2012
 

Hallo Herr Bergmüller,danke für die Führung gestern ,die sehr humorvoll un interessant ge
staltet haben.Sie haben eine besondere Gabe Menschen
mit Ihrem Humor und Fachwissen zu erfreuen.
Wir haben den Nachmittag sehr genossen und
danken Ihnen dafür.
Ich bin die Frau mit den aufmerksamen Augen
Freundliche Grüße Ilona Grünaug

 
 
25


Name:
Rustler Elfriede (erustler@web.de)
Datum: Do 31 Mai 2012 13:15:57 CEST
Betreff: Führung am 30.05.2012 mit Abenschau
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller,

es ist mir wichtig mich noch einmal, auch im Namen meiner Gruppe (50 Pers.) ganz herzlich zu bedanken.Die Führung war Dank Ihrer Gestaltung ein Erlebnis, dass uns sicher sehr lange in Erinnerung bleiben wird.Alle waren begeistert, und das will bei so einer großen Gruppe etwas heißen. Ich weiß wovon ich spreche,denn irgenjemand hat sonst immer etwas auszusetzen.
Nochmals vielen Dank.
Wir werden im Herbst oder zu gegebener Zeit mit einer weiteren Gruppe diese Führung wiederholen, denn sowas sollte man sich nicht entgehen lassen.
Viele liebe Grüße
Elfriede Rustler

 
 
24


Name:
Christine Arbinger (@christine.arbinger@web.de)
Datum: Do 19 Apr 2012 22:18:34 CEST
Betreff: Frauenbund-Alkofen beim Bayernlos
 

Sehr geehrter Herr Berbmüller!
Herzlichen Dank nochmal für die Kurzweilige und sehr interessante Führung und Information des BR.
Ist nur zu empfehlen, wer es noch nicht gemacht hat.
Viele liebe Grüße auch noch an das gesamte Team
Christl Arbinger

 
 
  Einträge: 133 | Aktuell: 23 - 17  
 
23


Name:
Roswitha, Steffi und Johanna (Vierthaler.Roswitha@gmx.de)
Datum: Do 19 Apr 2012 21:54:04 CEST
Betreff: Führung im BR-Studio am 19.4.2012
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller,
vielen Dank für die amüsante und interessante Führung. Glückwunsch an den BR, der sich über derartige Mitarbeiter freuen kann.

Weiter so!
mit den besten Grüssen, auch von der kleinen Johanna
Roswitha u. S.V.

 
 
22


Name:
Wolfgang Mueller (W.Mueller.Hagenbach@t-online.de)
Datum: Fr 06 Apr 2012 14:47:11 CEST
Betreff: Fernsehstudio-Führung
 

Lieber Christian,
gerne komme ich auf unser Telefongespräch zurück und die darin ausgesprochene Einladung zu einer Führung durch das Bayerische Fernsehen, die wir gerne bei einem Münchenbesuch annehmen werden.
Dir alles Liebe und Gute
sehr herzlich
Dein Bruder Wolfgang
+++

 
 
21


Name:
Kieser, Kitzingen (kkieser@gmx.de)
Datum: So 01 Apr 2012 18:19:37 CEST
Betreff: BR-Führung vom 29.03.12 mit dem VdK-Verband Kitzingen (Fr.Gerbig)
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller, die Führung vom 29.03.12 war eine der besten, die wir in den letzten 10 Jahren erleben konnten. Dank Ihres tollen Engagementes und einmaligen Fachwissens wurden uns die Grundlagen über "Fernseharbeit" nähergebracht - und das auf eine unterhaltsame Art, so dass 3 Stunden wirklich im Flug vergingen. Vielen herzlichen Dank. Der BR kann stolz sein, Menschen wie Sie als Mitarbeiter zu haben - Bitte weiter so !
Viele Grüße aus Unterfranken

 
 
20


Name:
WALTHER Wolfgang (Walther-Kitzingen@t-online.de)
Datum: Sa 31 Mär 2012 13:36:00 CEST
Betreff: Besuch des BR , Fernsehstudio, mit dem VDK Kitzingen, Reiseleiterin Frau Gerber 29. 3. 2012
 

Mit dem Bus nach München gings,
von Kitzingen zum "Bayernlos"
Herr Bergmüller uns hier empfing,
Frau gerber stellte vor Ihrn Tross.

Betreuung der Besucher hier,
im Mediencenter von Freimann,
Herr Bergmüller mit viel Gespür,
freundlich, fachlich, einfühlsam.

Er informierte interessant:
und fragte "Bin ich Ihnen auch bekannt"?
"Sie sind doch ´s Rundschau Urgestein"
warfen da die Gäste ein.

Das Eis war dann recht schnell gebrochen,
im Fragen -Antwort Dialog,
Bergmüller auch privat gesprochen,
alle in seinen Bann er zog.

So vergingen schnell drei Stunden
spannend wars beim "Bayernlos",
zudem Einblick wir gefunden,
die "Rundschausendung" war ganz groß.

Zum Schluß Frau Gerber wie bekannt,
bei Herrn Bergmüller viel Dankesworte fand
dankt im Namen des VDK,
und auch der Besucherschar.
W.W.

 
 
19


Name:
Regikna Maier (roremaier@t-online.de)
Datum: Di 27 Mär 2012 11:22:46 CEST
Betreff: BR Besuch am 26.3.2012
 

Herr Bergmüller, ich möchte mich bedanken für eine ganz aussergewöhnliche Führung mit Ihnen. Ihre lockere Art und wie Sie die Gedichte mit einer Leichtigkeit vorgetragen haben war einfach Super. Ich habe von Ihnen in kurzer Zeit gelernt wie man seinen Geist fit halten kann. Auch die Arbeit im Studio die Ihre Kollegen leisten waren fazinierend. Weiterhin viel Glück für Sie und eine schöne Zeit wünscht Ihnen Regina Maier aus Pfronten.

 
 
18


Name:
Renate Maisberger (renate.maisberger@gmail.com)
Datum: So 08 Jan 2012 19:41:46 CET
Betreff: Führung beim BR am 5.12.2011
 

Hallo Herr Bergmüller
mein Dankeschön kommt spät, aber von Herzen.
Tausend Dank für die interessante und witzige Führung durch den Bayerischen Rundfunk.
Dieser Nachmittag war für meinen Mann und mich ein schönes und aufschlussreiches Erlebnis.
Mich hat besonders das Vortragen der Gedichte beeindruckt, da ich Ihrer sehr angenehmen Stimme stundenlang lauschen kann.
Die Produktion der Abendschau live mitzuerleben war beeindruckend. Vielen Dank für die Organisation.

Wir wünschen Ihnen und ein gesundes neues Jahr.
Vielleicht sehen wir uns beim Gerhards nächsten
Runden wieder.

Liebe Grüße

Renate und Manfred Maisberger

 
 
17


Name:
nachtmann lydia (lydia.nachtmann@web.de)
Datum: Fr 06 Jan 2012 11:17:13 CET
Betreff: Führung beim Bayerischen Rundfunk am 5.12.2011
 

Hallo Herr Bergmüller,
am 5.12. hat unser lieber Freund Gerhard bei Ihnen eine Führung "humorvoll und heiter" organisiert. (Vielen Dank dafür!) Dieser Abend war in der Tat heiter und auch sehr informativ. Das Beste war für mich jedoch ihre unvergleichliche Art, Gedichte vorzutragen. Wobei ich nicht sagen kann, waren es die Eugen Roth-Interpretationen oder waren es ihre bayerischen Gedichte. Vielen Dank Lydia Nachtmann

 
 
  Einträge: 133 | Aktuell: 16 - 10  
 
16


Name:
Hilde Melcher-Heil (@melcher-heil@web.de)
Datum: Mo 26 Dez 2011 15:33:21 CET
Betreff: Besuch im Bay. Rundfunk
 

Lieber Christian, das Jahr geht zu Ende und ich denke an Deine Einladung in den Bay. Rundfunk am 5.Dezember zurück, bei der ich ein wahrhaftes Feuerwerk Deiner Talente erleben durfte. Da ich Dich ja seit langem kenne, wusste ich um Deine Fähigkeiten. Aber an jenem Abend hast Du Dich selbst übertroffen. (Ich spreche hier auch für meinen Bruder Gerhard und Schwägerin Anni)Ich habe gestaunt über Deine Schlagfertigkeit, Dein Gedächtnis (4.999 Gedichte!)und Deine Art, Menschen anzusprechen und zu faszinieren.
Für das neue Jahr wünsche ich Dir gute Gesundheit für Deine anspruchsvollen Aufgaben, viel Glück und Erfolg, und immer Lebensumstände, die ein nötiges Maß an Seelenzufriedenheit ermöglichen.
Mit herzlichem Gruß Hilde Melcher-Heil

 
 
15


Name:
Hess Wilhelm - SEN-Vorsitzender (w-hess@t-online.de)
Datum: Do 22 Dez 2011 20:45:52 CET
Betreff: Besuch des BR am 21.11.2011 durch CSU-Senioren-Union Landshut-Stadt
 

Liaba Christian Bergmüller,
i muas scho sogn, des war a Knülla,
hast uns den BR ganz schee erklärt,
auf dei Art – so wia s'es g'hört,
mit Einblick in de Abendschau,
des macht uns Niedabayern schlau.

Host g'halt'n no a Seminar,
hernach war uns de Sach scho klar,
Es kommt auf de Semantik o,
damit ma ois kapieren ko,
und de Rhetorik no dazua,
dann hör'n oan alle Leit glei zua.

Wenn's wieda geht? Mir komman glatt,
d'Senioren-Union von Landshut-Stadt,
und dass i auf koan Fall des vergess,
der Vorsitzende, da Willi Hess,
wünscht Dir a frohes Weihnachtsfest
und für's Neie Johr des Allerbest!

 
 
14


Name:
Dietrich Achilles (dietrich.achilles@superkabel.de)
Datum: Do 15 Dez 2011 22:43:55 CET
Betreff: Besuch der Gruppe Paffenhofen (Gerhard Heil) vom 05.12.11
 

Hallo Herr Bergmüller,

meine Frau und ich möchten uns hier noch einmal für ihre Führung durch den BR rechtherzlich bedanken.
Durch ihre lockere, aufmunternde und witzige Art der Führung und ihrer Vorträge, war es ein sehr interessanter und kurzweiliger Abend.
Ihre Beiträge zur Sprache, Aussprache und Wirkung des Gesprochenen waren sehr spannend und aufschlußreich und mit passenden, verständlichen Beispielen veranschaulicht.
Natürlich war es auch ein besonders Erlebnis, die Abendschau live im Studio zu erleben.
Vielen Dank!

Wir wünschen ihnen ein friedvolles und erholsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr.

Wir verbeliben mit freundlichen Grüßen
Hiltrud und Dietrich Achilles

 
 
13


Name:
Fraunhofer Erwin (erwin.fraunhofer@t-online.de)
Datum: Sa 10 Dez 2011 16:54:26 CET
Betreff: Führung im Bay.Rundfunk am Fr.09.12.11/16.00 Uhr
 

Hallo Herr Bergmüller,
im Namen der gesamten Gruppe, die Sie am Freitag, den 09.12.2011 durch den Bay. Rundfunk geführt haben, möchte ich mich bei Ihnen nochmals recht herzlich bedanken. Ich habe heute am Samstag von mehreren Teilnehmern dieser Gruppe Anrufe erhalten bei denen der gestrige Abend u.a. auch aufgrund Ihrer Art und Weise der Führung (Witz u. Harmonie) für alle unvergesslich geworden ist. Es war für uns nicht nur wegen ihrer Informationen und Beiträge zur Sprache und Redeverhalten, sondern natürlich auch wegen Ihrer Spontanität ein interessanter und außergewöhnlicher Abend. Die Wartezeit bzw. Umstände am Anfang haben alle durch Ihre kurzweilige Führung vergessen gehabt. Auch die Teilnahme an den Live-Sendungen "Schwaben und Altbayern" und der "Abendschau" war für alle ein weiteres Highlight.
Ich wünschen Ihnen, dass Sie Ihre drei gesteckten Ziele noch verwirklichen
und verbleibe mit viele Grüße
Fraunhofer Erwin aus Jesenwang

 
 
12


Name:
Wolfgang Böhm (wolferl.boehm@t-online.de)
Datum: Di 06 Dez 2011 15:38:55 CET
Betreff: Besuch der Gruppe Paffenhofen (Gerhard Heil) vom 05.12.11
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller,
meine Frau und ich möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für die gestrige Führung mit dem Besuch der Abendschau bedanken. Durch die langjährige Erfahrung als Mitarbeiter des BR und Ihre Persönlichkeit, die durch Humor noch besonders gewürzt war, war es ein für uns unvergeßliche Führung.
Wir wünschen Ihnen schon heute ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes, erfgolgreiches 2012.
Ihre
Renate und Wolfgang Böhm

 
 
11


Name:
Christl Fischbacher (fischbacherb@gmx.net)
Datum: Mi 16 Nov 2011 16:26:59 CET
Betreff: BR - live mit Christian Bergmüller
 

Lieber Christian,

vor einiger Zeit ist mir in einem Büchlein von Helmut Zöpfl ein guter Spruch aufgefallen:

Wir können uns unterhalten lassen,
wir werden unterhalten.
Aber wir können uns nicht freuen lassen
oder gefreut werden –
das müssen wir schon selber tun!

Bernd und ich haben uns schon seit Wochen auf den Termin mit Dir beim BR gefreut.
Hannes Ginthör hatte in seinem Infoschreiben bereits angedeutet, dass es für alle – ehemalige
Schulkollegen und auch Frauen – eine tolle Sache sein wird. Es war nicht zuviel versprochen!
Ihr beide habt eine Menge Vorarbeit geleistet und den ganzen Ablauf bestens organisiert.

Deine persönliche Betreuung, Deine Art, wie Du uns einen Einblick in Deine Arbeit gegeben hast, war „Spitze“.
Vermutlich dachten die meisten von uns:
Du bist einfach
„nur Nachrichtensprecher beim BR“.

Dass Du nach dem Abschluss der Realschule das Abitur gemacht, verschiedene Studien
absolviert hast und welch anspruchsvolle, interessante Tätigkeiten Du ausübst, ließ uns
staunen. Man spürt, dass Du in Deinem Wirken die Erfüllung findest, dass es Dir Anerkennung bringt und Du viel Freude dabei hast. Wie das Programm beim BR entsteht und unsere Gruppe „live“ dabei sein konnte war für uns ein Super-Erlebnis.
Seitdem sieht man die verschiedenen Beiträge und Nachrichten ganz anders.

Zur Freude von uns allen war es Dir möglich auch noch beim „gemütlichen Teil“ des Abends
beim „Aumeister“ dabei zu sein. Du hast Dich (auch in Erinnerung an alte Zeiten) in unserem
Kreise "sauwohl" gefühlt.

Wir möchten uns nochmals recht herzlich für all Deine Mühe bedanken.
Dieser Tag wird uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Bleib weiterhin gesund und alles Gute!

Bernd und Christl

 
 
10


Name:
Peter Strasser (pstrasser@arcor.de)
Datum: Mo 14 Nov 2011 00:40:28 CET
Betreff: Besuch beim BR am 10.11.1011
 

Lieber Christian,
Rudl als Lehrer, Hannes und weitere Klassenkameraden haben ja schon ihre Begeisterung über Deine
hervorragende Führung am 10.11. zum Ausdruck gebracht. Ich kann mich da nur bedingungslos anschließen.
Besonders angetan war ich von Deiner unglaublichen Ausstrahlung, als Du uns eine Kostprobe Deines
Könnens geliefert hast. Herzlichen Dank dafür und für den unvergeßlichen Abend an diesem Donnerstag.
Solltest Du einmal ins Rhein-Main Gebiet kommen, beruflich oder privat und etwas Zeit übrig haben, laß' es mich wissen. Zu gerne würde ich Dir
unser Museum für Satz- und Druckverfahren in Darmstadt zeigen, wo es funktionsfähige Buchdruckmaschinen aus fast
zwei Jahrhunderten zu bestaunen gibt.

Herzliche Grüße aus Zwingenberg/Bergstraße
Peter Strasser 3b/III

 
 
  Einträge: 133 | Aktuell: 9 - 3  
 
9


Name:
Franz Holzner (Holzner_Franz@web.de)
Datum: So 13 Nov 2011 22:15:42 CET
Betreff: Klassentreffen mit Christian Bergmüllert
 

Lieber Christian,

ja, wir haben die kleine Wolke, welche Du mit Worten von Bertold Brecht gemalt hast, gesehen.

Danke hierfür und für Deine Herzlichkeit, mit der Du uns, Deine Klassenkameraden von der Mittelschule für Knaben, Rosenheim, Nörreut 10, Abschluß 1965, Dein (unser) Bayerisches Fernsehen gezeigt hast.

Vielen Dank auch für den fröhlichen Abend beim Aumeister.

Als Gegenzug würde ich Dich ja gerne in den Feldwieser Wirt einladen. Dich dort einmal bei unserem Leseabend mit dem Motto: "Ich hätt`da was zum Lesen dabei" lesen zu hören, das wäre für mich, meine Frau und meine Feunde ein ganz besonderes Erlebnis - ein wenig träumen darf man ja, denke ich.


Viele Grüße aus Übersee

Ingrid und Franz Holzner



 
 
8


Name:
Erika und Otto Aiwanger (erikaaiwanger@gmx.de)
Datum: So 13 Nov 2011 14:12:23 CET
Betreff: Besuch beim BR mit Christian Bergmüller
 

Lieber Christian!

Im Bairischen sagt man:"Ned gschimpft is globt gnua!".......ABER zum erneuten Hirntraining etwas Hausgemachtes von uns; ein Fastgedicht:

Am 10.11.2011 hat Dei ehemalige Mittelschuiklass
an Ausflug gmacht zum BR nach Minga.
Des war vielleicht a Spass!

Beim Bergmüller Christian war ma ogmeldt.
Der hoat uns vui von seiner Arbat dort verzählt.

Mia miassn jetzt feststelln:
Er is a Universalgenie!
Nachrichten sprecha, Gedichtl aufsagn,
Sprechuntericht gebn,Biacha schreibm und dichten,
des bringt er ganz großartig hi!

Er hoat uns in die Rundfunk-
und Fernsehwelt eigführt,
dass er des hervorragend ko,
des ham ma sicher alle gspürt!

Zum Schluss san ma no gmiatlich
beim "Aumeister" gwesn
und werdn den schena Nachmittag
so schnell ned vagessn!



Du siehst Du hast uns sogar zum Dichten inspiriert!

Nochmals vielen Dank und geh runter vom Gas!

Erika und Otto Aiwanger

PS: Beim nächsten Klassentreffen möchte ich Dich sehen!

 
 
7


Name:
Rudl Maier (@RudlRenateMaier@web.de)
Datum: Sa 12 Nov 2011 09:52:44 CET
Betreff: Besuch im Studio
 

Lieber Christian,
nach dem Besuch mit Deinen ehemaligen Klassenkameraden im Studio Freimann ist es meiner Frau und mir ein großes Bedürfnis, Dir ganz herzlich zu danken.Für mich als Deinem einstigen Deutschlehrer war es sehr erfreulich "vor Ort" zu erleben,was inzwischen aus Dir geworden ist.Den Lobeshymnen in den vorliegenden Kommentaren schließe ich mich vollinhaltlich an.
Ich wünsche Dir für die Zukunft das Allerbeste und hoffe,dass wir uns trotz meiner 81 Jahre recht bald einmal wiedersehen.

In alter Verbundenheit

Dein Rudl Maier

 
 
6


Name:
Hannes Ginthör (familie@ginthoer.de)
Datum: Sa 12 Nov 2011 06:41:19 CET
Betreff: Besuch beim BR am 10.11.2011
 

Lieber Christian,

das Organisationskomitee unserer Klassengemeinschaft des Abschlussjahrgangs 1965 der Knabenrealschule Rosenheim wird sich mit dem Rückblick auf den Besuch beim Bayerischen Fernsehen noch eingehend befassen. Es kann aber noch etwas dauern, bis wir wieder einen gemeinsamen Termin gefunden haben. Deshalb hier vorab mein persönliches Resümee und mein Dank im Voraus:

Es war ein faszinierendes, einmaliges Erlebnis, das meiner Frau und mir unvergesslich bleiben wird. Bereits bei unseren Vorgesprächen am Telefon hast Du durch Deine Schilderungen und vorgetragenen Beispiele bei mir Bilder entstehen lassen, die die Vorfreude auf unser Wiedersehen ständig gesteigert haben. Allerdings entstand auch aufgrund meiner organisatorischen Verantwortung die Sorge, dass hoffentlich alles klappen wird. Nun wissen wir´s, meine Sorge war unbegründet und meine persönlichen Vorstellungen über den Nachmittag und Abend wurden weit übertroffen. Gleich beim Erscheinen im Foyer hast Du uns vom ersten Moment an in den Bann Deiner Aura gezogen: freundlich, natürlich, wortgewaltig, engagiert, einfühlsam, bewusst lenkend und leitend. Dein darauf folgender Vortrag hat uns begeistert und wahrscheinlich nicht nur bei mir Hochachtung vor Deiner Lebensleistung hervorgerufen. Was ist aus dem Christian geworden: Abitur nachgeholt, viele Studienzweige abgeschlossen, mutiert vom Klassen- und Schulsprecher zum Rundfunk- und Fernsehsprecher, lehrt an der Universität, ist bei der Fortbildung von Politikern und Managern in ganz Deutschland sehr gefragt, und, und, und. Und jetzt steht er da und vermittelt mir und seinen ehemaligen Lehrern, Klassenkameraden und ihren Partnerinnen interessante Informationen über den BR, zeigt uns, was man mit seiner Sprache, Stimme, Mimik, Gestik und strahlenden Augen alles „anstellen“ kann, animiert uns, es selbst an Gedichten auszuprobieren, glänzt beim Vortrag seiner selbst geschriebenen bayerischen Gedichte und seines Lieblingsautors Eugen Roth und verblüfft seinen ehemaligen Deutschlehrer mit einem Gedicht aus der Schulzeit. Und dann übt er mit uns auch noch ein kleines Theaterstück ein, um uns in unserer Emotionalität und Lautstärke auf das kommende Live-Erlebnis im Studio vorzubereiten.

Die Abläufe im Studio, der technische und personelle Aufwand beeindruckten mich sehr. Dass der Moderator Peter Fraas dank Deiner besonderen Bemühungen Frau von Peter und Herrn Maier sowie unsere Klassengemeinschaft beim Namen genannt hat, darüber freute ich mich persönlich ganz besonders.

Gelungene Abrundung des BR-Besuchs waren die gemeinsamen Stunden mit Dir in unserer Runde im „Aumeister“.

Lieber Christian, vielen, herzlichen Dank für alles, es war wunderschön, ein einmaliges Erlebnis. Du bist unvergleichlich, eben unser Christian (Berg-) Müller.

 
 
5


Name:
Probst Walter (walter@ausflug3.de)
Datum: Di 08 Nov 2011 12:04:19 CET
Betreff: Besuch des Studio1 des BR
 

Marktredwitz, 08.11.2011

Es sind bereits mehrere Tage vergangen, sei dem Sie uns durch die Studios des Bayerischen Fernsehens geführt haben.
Bereits am Tag vor unserem Ausflug haben Sie sich in einem ausführlichen Gespräch mit mir über unsere Interessen bei dem bevorstehenden Besuch in München Freimann erkundigt. Dieses Telefonat empfand ich als sehr hilfreich. Durch den Dialog zwischen Herrn Bergmüller und mir, konnte ich Ihm einige Informationen über das Alter und die Interessen der noch sehr aktiven Senioren übermitteln.
Bei diesem Telefonat, haben wir uns beide, nach Abwägung der von mir geschildeten Gegebenheiten zur Reisegruppe auf eine heitere und informative Gruppenführung durch das Fernsehstudio 1, des Fernsehsenders Bayern 3 geeinigt.

Als wir dann am nächsten Tag in München Freimann ankamen, waren Herr Bergmüller und wir pünktlich am Treffpunkt.
Nachdem Sich Herr Bergmüller davon überzeugt hatte, dass ein Raum zur Begrüßung unserer Reisegruppe zur Verfügung stand, wurden wir von ihm in diesen gebeten.

Von Anfang an verstand Herr Bergmüller es, uns mit seiner Sachkenntnis und dem kompetenten Vortrag, der mit Witz und Gedichten aufgelockert war, in eine erwartungsvolle Stimmung zu versetzen. Diese ausgezeichnete Stimmung setzte sich auch im Studio 1 fort.

Ein weiterer Höhepunkt war auch noch, dass wir bei dem Live-Interview mit einem bekannten Autor und Kabarettisten (Piet Klocke) zugegen sein durften. Es war für uns eine besondere Ehre.
Als weiteren Höhepunkt durften wir noch die Besichtigung der Bild- und Tonregie
erleben. Besonders ist dabei zu bemerken, dass wir nicht als störende Besucher aufgenommen wurden, sondern unsere Fragen zur Technik fachmännisch beantwortet wurden. Auch im Studio war Herr Bergmüller immer präsent und verstand es, durch persönliche Gespräche mit einzelnen Reiseteilnehmern diesen Besuch für uns allen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Als ein weiterer ungeplanter Höhepunkt kam folgendes noch hinzu:

Da wir bedingt durch die lange Reisezeit (wir kamen von Bad Füssing) sehr hungrig waren, haben wir nach Beendigung der Führung auf dem Busparkplatz unter einer Straßenlaterne ein kleines kaltes Abendessen veranstaltet. Dabei gab es dunkles Bier (Aloisius) aus einer historischen Privatbrauerei in Marktredwitz, Geräuchertes aus einem kleinen Gasthof aus unserer Region und natürlich Schwarzbrot. Als dies Herr Bergmüller sah, gesellte er sich spontan, obwohl der bereits Feierabend hatte, zu uns. Die Unterhaltung mit ihm und das Schnabulieren der Brotzeit hat bei der Reisegruppe wiederum einen sehr positiven Eindruck hinterlassen.
Ich denke, dass Herrn Bergmüller diese Führung mit uns auch viel Spaß bereitet hat.

Wenn ich seitdem durch unser Stadt gehe und Bekannte treffe die bei dieser Fahrt dabei waren, werde ich immer auf die Begegnung mit Ihnen, Herr Bergmüller, angesprochen und es wird mir immer wieder versichert, dass dieser Besuch beim BR für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben wird.
Ich bedanke mich bei Ihnen, Herr Bergmüller, und bei allen anderen an dieser Fernsehveranstaltung vor und hinten den Kulissen Beteiligten nochmals sehr herzlich.

Es würde mich und alle die bei dieser Fahrt dabei waren sehr freuen, wenn es wieder einmal heißen würde; wir machen einen Besuch beim Bayerischen Fernsehen in München.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, Herr Bergmüller, und allen Ihren Kollegen viel Erfolg und weiterhin „Frohes Schaffen“.

Ihr

Walter Probst

 
 
4


Name:
Brigitte Steppich (br.hieke@gmx.de)
Datum: So 06 Nov 2011 19:30:55 CET
Betreff: Für einen ganz besonderen Menschen
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller,
mit Ihrer außergewöhnlichen Ausstrahlung, Körper-sprache und Rhetorik haben Sie mich bereits vor einigen Jahren während einer Führung durch das Bay. Fernsehen dermaßen begeistert, dass ich mich immer noch gerne an diese einmalige Begebenheit erinnere. Keine Führung auf anderen Ebenen hat weder vorher noch nachher je Ihre Qualität und Einmaligkeit erreicht. Nachträglich herzlichen Dank!
Als Besonderheit haben sich auch Ihre "Kostproben" einiger Eugen Roth-Gedichte in mein Gedächtnis eingeprägt. Deshalb möchte ich meinem Mann zu Weihnachten Ihre CD schenken, da er ein Eugen Roth-Vereher ist und ich mir momnetan keine schönere Überraschung für ihn vorstellen kann. Danke, dass Sie dies ermöglichen!
Ich bedanke mich ganz besonders für Ihren Anruf, bei dem Sie Gedichte von Brecht und Roth rezitiert haben. Welch ein Geschenk für mich! Das Klangspiel Ihrer Stimme erweckte in mir eine ungeahnte Konzentration, innere Ruhe und Vostellungskraft, wie ich sie selten erlebe.
Mit dankbaren Grüßen
Brigitte Steppich

 
 
3


Name:
Petra Gfirtner (georg.gfirtner@web.de)
Datum: Mo 31 Okt 2011 08:55:56 CET
Betreff: Führung durch die Fernsehstudios
 

Sehr geehrter Herr Bergmüller,
begeistert haben wir uns von Ihnen in die eigene Welt des Fernsehens entführen lassen. Wir konnten mit Ihnen eintauchen in Bereiche der Faszination, des Staunens und des Außergewöhnlichens. Wir danken für die einzigartige Führung - sie war nicht Prosa, sondern Poesie!
Mit gärtnerischen Grüßen aus Eggenfelden

Petra Gfirtner

 
 
 Einträge: 133 | Aktuell: 2 - 1 
 
2


Name:
Anna Vorel (bambi6405@yahoo.de)
Datum:Sa 29 Okt 2011 17:05:19 CEST
Betreff:Zur Person
 

Gestern durfte ich aufgrund einer Führung beim Bayerischen Rundfunk Herrn Bergmüller kennen lernen. Abgesehen davon, dass die Führung insgesamt nicht nur lehrreich, sondern auch amüsant war, konnte ich auch von der unglaublichen Ausstrahlung des Herrn Bergmüller profitieren. Am Ende fühlte ich mich beneidenswert, behaglich, froh und berauscht von der Art der Wortwahl, den strahlenden Augen, die immer Blickkontakt suchen und der offenen Wesensart. Zugleich bitte ich um Entschuldigung, dass meine impulsive Art es nicht fertig bringt, all das was ich sagen möchte in kurze Sätze zu sperren ;-)

 
 
1


Name:
Christian Schubert (info@schubert-internet-marketing.de)
Datum:Fr 28 Okt 2011 08:45:29 CEST
Betreff:Ihr neues Gästebuch
 

Lieber Herr Bergmüller, ich wünsche Ihnen für Ihr neues Gästebuch die gleichen immens differenziertlobenden Einträge, die Ihr altes Gästebuch so einzigartig gemacht haben. Begeisterung, Faszination, Außergewöhnlichkeit, das waren die herausragenden Attribute.
Gerne stehe ich Ihnen mit meiner Fa., Schubert Internet Marketing, auch weiter mit Rat und Tat zur Verfügung.
Mit besten Grüßen und Wünschen
Ihr
Christian Schubert

 
 


 Zurück zur Homepage